Berichte 2017

 

 

Ball der Saison 2017, über Lateinamerika in die Ballsäle Englands!

 

Am Samstag, dem 2. Dezember, feierte der Tanzsport-Club Landau e.V. den 49. Ball der Saison!

Die Organisatoren des TSC Landau hatten ein abwechslungsreiches und tanzsportlich hochklassiges

Programm zusammengestellt. Eröffnet wurde der Ball von der Tanzsport-Jugend des TSC mit einer extra

 für diesen Abend einstudierten Choreographie, bestehend aus Elementen der lateinamerikanischen Tänze

und des Hip-Hop! Moderator Olaf Paul forderte die Ballgäste auf, ihre Kinder, Enkel, Neffen, Nichten, u.s.w.,

zum Training beim TSC zu ermuntern, sodass diese dann beim 50. Jubiläum in 2018 die Eröffnung

mitgestalten könnten. Musikalisch wurde der Ball von der Gruppe Holidays begleitet, welche die erste Tanzrunde,

wie könnte es anders sein, mit einem Wiener Walzer eröffnete.

Dann ging es direkt nach Lateinamerika, d.h. in das angekündigte Einladungsturnier der Hauptgruppe A/S Latein

mit 9 Paaren. Die Paare boten schon in der Vorrunde tolles Latein-Tanzen! Zu Beginn der Endrunde wurde es

spannend! Im ersten Tanz, der Samba, zeichnete sich ein Kopf-an-Kopf Rennen der Lokalmatadoren

Dario Leanza und Daniela Paul. TSC Landau e.V., mit dem Paar Domenico Franzo und Alexandra Mavlutova vom

TanzSportZentrum Calw e.V., ab. Im Verlauf der weiteren Tänze Cha-Cha-Cha, Rumba, Paso-Doble und Jive

konnten Leanza/ Paul aber ihre knappe Führung weiter ausbauen und wurden letztlich von den fünf Wertungsrichtern

auf Platz 1 gewertet. Das Paar Franzo / Mavlutova belegte einen eindeutigen zweiten Platz. Platz drei belegte das

 Paar Stephan Wirth und Celine Jörns von der Tanzsportabteilung der TSG 1862 Weinheim.

Nach einer weiteren Tanzrunde für die Ballgäste ging es nun, so Moderator Olaf Paul, "aus Lateinamerika in die

klassischen Ballrooms in England", denn nun war hochklassiges Ballroom-Dancing, also Standardtanzen angesagt!

William Lauth und Julia Maria Scherer vom TSC Landau e.V. begeisterten die Ballgäste mit Ihrer Show der Standardtänze.

Zwischen den Tänzen erläuterte der Moderator den Werdegang und die Erfolge des Paares. Nach Langsamem Walzer,

Tango und dem Slowfox, verabschiedeten sich die beiden Ausnahme-Tanzsportler als Zugabe mit einem spritzigen

Quick Step unter rauschendem Beifall der Ballgäste. William Lauth und Julia Maria Scherer sind Mitglieder im

Landeskader Rheinland-Pfalz, sowie ab Januar 2018 im Bundekader des Deutschen Tanzsport-Verbandes.

Der ausverkaufte große Saal der Jugendstil-Festhalle Landau begann erst deutlich nach Mitternacht, sich zu leeren.

Ein ganz großes Lob gebührt auch den Veranstaltungs-Technikern der Festhalle Landau, die, wie jedes Jahr,

 durch Bereitstellung erstklassiger Ton- und Lichttechnik, ebenfalls wesentlich zum Gelingen der Balls beitrugen!

Das erste Feed-Back der Gäste zum Ende des Balls um ca. 1:30 Uhr: "Sehr schöner Ball, toller Tanzsport,

gute Tanzmusik der Band Holidays", also eine rundum gelungene Veranstaltung des TSC Landau e.V. !

 

 

 

Vier Mal Finale in Heilbronn!


Am Samstag, 28.10., starteten drei Paare des TSC Landau bei der ATC Blau Gold Heilbronn.
Marian Yanakiev und Christina Miller tanzten ihr erstes gemeinsames Turnier! Sie präsentierten

souverän ihr Können und erreichten im Turnier der Kinder D Latein Platz Eins von sieben Paaren.

Anschließend tanzten sie in der höheren Altersklasse der Junioren 1 D Latein. Im Vergleich zum vorherigen

 Turnier steigerten sich die beiden noch weiter und beendeten auch dieses Finale mit dem ersten Platz auf

dem Siegertreppchen. Robin Zang und Elea Schulz starteten im Turnier der Junioren 2 D Latein. Nach einer

spannenden Vorrunde erreichten die beiden das Finale und ertanzten sich den fünften Platz von neun Paaren.
Marcel Klonig und Clara Spadinger starteten im Turnier der Jugend C Latein. Sie erreichten im Finale einen sehr

guten zweiten Platz.

 

 

 

 

Einladung Herbvstwanderung 2017

 

 

Herbstwanderung  am 8.10.17, hier geht´s zu den Infos  u. Anmeldung!

 

 

16. September 2017

Turniersieg und Aufstieg für Sigrid Heusel und Alain Blessig !

 

Am Samstag, dem 16. September 2017 veranstaltete der TSC Rot-Weiss Viernheim die Viernheimer Tanzsporttage in den Standardtänzen.

Sigrid Heusel und Alain Blessig vom TSC Landau e.V. tanzten das Turnier der Senioren III A. Für die beiden war es ein besonders wichtiges

Turnier, da ihnen zum Aufstieg in die S-Klasse nur ein Podiumsplatz fehlte. Bei bester Stimmung

starteten Sigrid und Alain mit 8 weiteren

Paaren das Turnier. Erwartungsgemäß erreichten sie das Finale. Durch die verdeckte Wertung

der Wertungsrichter, blieb das Turnier  bis zum Ende spannend. Sigrid Heusel und Alain Blessig

ertanzten sich den ersten Platz mit allen 5  gewonnenen Tänzen und konnten

verdient in die S-Klasse Senioren III aufsteigen. Zum Tanzen gekommen sind die beiden durch

Freunde, die sie immer wieder zu Turnieren begleiteten. Dabei wurden sie von dem Tanzvirus

 

angesteckt, so dass sie 2010 für sich die Entscheidung trafen, selbst für den Turniertanz zu trainieren. Mit Hilfe ihrer Trainer Flori Garcia,

Heiko Kleibrink und mit der Unterstützung von ihren Freunden Raymond

und Martine Wiedemann starteten sie im November 2010 als SEN II Paar den Turniersport in Standard. In 6 Monaten tanzten

Sigrid und Alain 17 Turniere der C-Klasse, erreichten davon 13 mal das Finale und durften 6 mal auf das Podium, dabei erhielten

sie 2 mal die Goldmedaille.

In der B-Klasse erreicht das Tanzpaar bei 27 Turnieren 21 mal das Finale,

11 mal das Podium und 4 mal den 1. Platz trotz  gesundheitlicher Pausen.

Im Juli 2013, in der A-Klasse angekommen, belegten Sigrid und Alain anfangs

die letzten Plätze und legten deshalb eine längere Turnierpause ein, um zu trainieren.

Es folgte ein Wohnort- und TSC Wechsel von Böblingen nach Landau.

 

Weiterhin trainierten sie bei Heiko Kleibrink und Raymond Wiedemann, als ihre TOP Trainer. Ab Jan. 2014 mischten

die beiden dann wieder mit und durchtanzten die A-Klasse mit 44 Turnieren, 21 Finalen und 12 Podiumsplätzen, 6 mal davon Gold.

Am 16. September 2017 bei den Viernheimer Tanzsporttagen haben Sigrid und Alain sich gegen 9 Paare durchgesetzt

und mit geschlossener Wertung alle Tänze gewonnen. Mit diesem 1. Platz ist das tanzbegeisterte Paar verdient nun

endlich in der Leistungsklasse S angekommen.

 

 

Klarer Sieg für Denis Vöhringer und Elina Ulrich

 

Bei der Landesmeisterschaft Rheinland-Pfalz, die vom Tanz-Sport-Club Grün-Gold Speyer e.V.

in der Stadthalle in Speyer ausgerichtet wurde, tanzte

das Landauer Paar, Denis Vöhringer und Elina Ulrich. In ihrer Startklasse, Hauptgruppe B Standard,

waren 4 Paare am Start. Denis und Elina

präsentierten sich sehr gut und wurden von den Wertungsrichtern für ihre Leistung klar auf Platz 1 gewertet.

Mit diesem ersten Platz und dem Titel

Landesmeister Rheinland-Pfalz Hauptgruppe B Standard war für das sympathische Landauer

Paar der Aufstieg in die A-Klasse perfekt.

Als frisch aufgestiegenes Paar tanzten Denis und Elina auch im nachfolgenden Turnier zur

Landesmeisterschaft Hauptgruppe A Standard. Hier verpassten die Beiden nur knapp die

Bronzemedaille und belegten Platz 4. von 6 Paaren.

 

 

Silber für William und Julia

 

Am 16.09.2017 richtete der TSC Crucenia e.V. in Bad Kreuznach die Landesmeisterschaften Standard

  (Kinder/Jugend/Senioren I S) aus. William

Lauth und Julia Maria Scherer vom TSC Landau e.V.

tanzten das Turnier der Jugend A Standard.

 Ihre souveräne Leistung wurde mit dem 2. Platz bewertet.

Somit dürfen sich die beiden über den Titel Vizelandesmeister freuen.

 

 

 

 

 

Der Tanzsport-Club Landau e.V wird für seine Jugendarbeit

ausgezeichnet mit dem

"Pfalzpreis für Jugend und Sport 2017"

 

Plakat für die Bewerbung des TSC Landau e.V. Bericht Rheinpfalz Urkunde des Bezirks Verbandes Pfalz

 

danceComp 2017

In Wuppertal fand vom Freitag, dem 21.07. bis Sonntag, dem 23.07.17 die 14. danceComp in der historischen Stadthalle statt. In 67 Turnieren zeigten 2600 Paare aus 35 Nationen ihr Können.

Der TSC Landau waren mit vier Paare vertreten. Alle konnten sich sehr gut behaupten.

Am 21.07. tanzten Daniela Paul und Dario Leanza im Turnier Rising Star Latein auf den 15. Platz von 54 Paaren. Sie traten auch einen Tag später, am 22.07., im Turnier World Open Adult Latin wieder an und konnten in einem Startfeld von 92 Paaren den 39.- 40. Platz für sich beanspruchen.

William Lauth und Julia Maria Scherer tanzten am 22.07. das Turnier der Hauptgruppe A Standard und belegten den 11. Platz von 52 Paaren. Danach starteten sie am selben Tag im Turnier der Hauptgruppe A Latein und wurden auf den 19. Platz von 47 Paaren gewertet.

Olaf Paul und Christl Renno-Paul tanzten am 22.07. das Turnier der WDSF Senior III und belegten den 26. Platz von insgesamt 116 Paaren.

Auch Lucy Hoffmann und Julian Gümpel tanzten am 22.07. Im Turnier der Hauptgruppe B Latein ertanzten sich die beiden im Finale den 4. Platz von 55 Paaren. Lucy und Julian traten einen Tag später, am Sonntag, dem 23.07., nochmals im Turnier der Hauptgruppe B Latein an und hier konnten sie sich um einen Platz verbessern. Sie durften sich über den 3. Platz und somit Bronze freuen, in einem Startfeld von 56 Paaren.

 

Bronze für Paar Anesi/Joos, Erfolge Leanza/Paul, Bracke und Paul.

Am 11. Juni 2017 fanden in Kaiserslautern die Landesmeisterschaften 2017 der Senioren in den Standardtänzen statt. Das Tanzpaar Simone Joos und Franco Anesi vom TSC Landau e.V. starteten in der Klasse der Senioren I D und ertanzten sich die Bronze Medaille.

Daniela Paul und Dario Leanza waren am Samstag, den 17. Juni 2017, in Aachen am Start. Der TSC Grün-Weiß Aquisgrana war Ausrichter eines Ranglisten-Turniers der Hauptgruppe Sonderklasse Latein des Deutschen Tanzsport Verbandes. Das Landauer Tanzpaar wurde von den sieben Wertungsrichtern über eine Vorrunde und das Semifinale in die Endrunde des Ranglistenturniers gewertet. Als bestes Paar aus Rheinland-Pfalz, tanzten sich Daniela und Dario auf Platz 6, von 19 Paaren. Die beiden belegten vor diesem Turnier Platz 14 der Deutschen Rangliste und dürften, durch das Erreichen der Endrunde, nun weiter nach oben rücken.

Bei dem Turnier um den Spagelpokal des Tanzsportclub Ingelheim e.V. am Samstag, den 17.06.2017 waren gleich zwei Paare des TSC Landau e.V. mit von der Partie.

Das Ehepaar Olaf Paul und Christl Renno-Paul tanzten in der Startklasse der Senioren III Sonderklasse Standard. Im Turnier mit 8 Paaren konnte sich das Landauer Standardpaar, nach einer Vorrunde, im Finale den 4. Platz ertanzen.

Frank und Uschi Bracke starteten in der Klasse der Senioren II A Standard. In einem Feld von 8 Paaren belegten die beiden, nach einer Vorrunde, in der Endrunde ebenfalls den 4. Platz. 

Siegerehrung, Anesi-Joos rechts auf Platz 3. die Bronze-Medaille. Leanza-Paul

 

 

Hessen Tanzt 2017, 21 Starts von Paaren des TSC Landau!

 

Der Hessische Tanzsportverband e.V. veranstaltete in der Zeit vom 19.-21. Mai 2017 die größte simultan ausgetragene Amateurtanzturnierveranstaltung der Welt. Veranstaltungsort des 44. "Hessen tanzt" war, wie in den Jahren zuvor, die mit Parkett verlegte Eissporthalle in Frankfurt am Main.  68 Tanzturniere aller Leistungsklassen und Altersgruppen, sowohl in den Standard- wie auch in den Lateinamerikanischen Tänzen wurden auf bis zu acht Tanzflächen ausgerichtet.

Die reibungslose Turnierdurchführung für mehr als 6000 Tänzer und Tänzerinnen aus allen Bundesländern Deutschlands und auch aus dem Ausland, darf als logistische Meisterleistung gewertet werden. Die Resonanz bei den Zuschauern, die zu allen Veranstaltungen freien Eintritt hatten, war groß.

Der TSC Landau registrierte für dieses Tanzereignis einen Melderekord mit 9 Paaren in 21 Turnieren an drei Tagen. Die Tänzer des TSC Landau waren in den Altersgruppen von Kinder über Junioren, Jugend, Hauptgruppe und Senioren jeweils entsprechend ihrer Leistungsklasse von D bis S (Sonderklasse) präsent.

Nachstehend sind die Tanzpaare aus Landau mit der Anzahl ihrer getanzten Turniere gelistet:

Dennis Vöhringer / Elina Ulrich,                   5 Turniere
William Lauth / Julia Maria Scherer,            4 Turniere
Marcel Klonig / Clara Spadinger,                 4 Turniere
Julian Gümpel / Lucy Hoffmann,                  2 Turniere
Dominik Cekanavius / Carolina Dubina,      2 Turniere
Dario Leanza / Daniela Paul,                       1 Turnier
Hans Peter Bischof / Roswitha Paulsen,     1 Turnier
Marian Yanakiec / Nicole Marker,                1 Turnier
Robin Zang / Elea Schulz,                             1 Turnier

 

Gesamteindruck aus der Eissporthalle Lucy Hoffmann uund Julian Gümpple

Die einzelnen Turniere waren so stark frequentiert, dass für die Ermittlung der Platzierungen Vorrunden, Zwischenrunden und ein Finale erforderlich waren. Die Tanzpaare des TSC Landau konnten sich behaupten und verdienten sich somit viele Punkte, die für ein Aufsteigen in eine höhere Leistungsklasse gefordert sind.

Zu den besten Ergebnissen zählen die Turniere von:

Dario Leanza / Daniela Paul             Platz 15 von 42 Paaren in der "Hauptgruppe S Latein"
                                                           (Deutsche Rangliste)

Julian Gümpel / Lucy Hoffmann       Platz 8 von 95 und Platz 11 von 94 in "Hauptgruppe B Latein"

William Lauth / Julia Maria Scherer Platz 20 von 68 in "Hauptgruppe A Standard"

Dennis Vöhringer / Elina Ulrich        Platz 10 von 26 und 9 von 26 in "Jugend B Standard" sowie
                                                           Platz 22 von 96 in der "Hauptgruppe B Standard"

Marcel Klonig / Clara Spadinger       Platz 7 von 16 Paaren "Jugend D Standard" und
                                                           Platz 29 von 52 Paaren in der "Hauptgruppe D Standard"

Marian Yanakiec / Nicole Marker    Platz 13 von 42 Paare in der Gruppe "Kinder D Latein"
 

 

Clubmeisterschaft beim TSC Landau voller Erfolg

Der Tanzsportclub Landau e.V. richtete am Sonntag, dem 07.Mai 2017, seine erste Clubmeisterschaft in

seinem Clubsaal in der Stadtmitte aus. Insgesamt 50 Kinder und Jugendliche aus den Hip Hop- und

Lateingruppen nahmen an diesem neuen Vereinsereignis teil.

In 16 Gruppen von jeweils 2-5 Tänzern zeigten die Akteure diverse Hip Hop- und Lateinchoreografien,

z.B. Paso Doble, Rumba, ChaChaCha, Samba und Jive. Die Darbietungen wurden von den Gruppen

selbstständig erarbeitet, wobei ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt waren.

Die Gruppenarbeiten stärkten offensichtlich den Zusammenhalt unter den Tänzern. Sie erkannten,

dass gegenseitiger Respekt und Akzeptanz für den Gruppenerfolg sehr wichtig sind.

Auch standen den teilnehmenden Vereinsmitgliedern ihre Trainerinnen zur Betreuung stets zur Seite.

Die Tänzer starteten in den Altersklassen "Kids" (bis ca. 12 Jahre) und "Teens" (bis ca. 18 Jahre).

Gewertet wurde nach dem Prinzip von Breitensport-Wettbewerben. Das heißt, die fünf Wertungsrichter

vergaben an alle Gruppen die Plätze von eins bis drei. Die Wertungskriterien waren Takt, Synchronität,

Teamfähigkeit, Technik und Ausführung, sowie die Präsentation.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die einzelnen Darstellungen waren sehr abwechslungsreich und unterhaltsam und haben den vielen

Zuschauern einen kurzweiligen Nachmittag beschert. Das Publikum  belohnte die Akteure mit reichlich

 Applaus und sorgte somit für noch mehr Stimmung. In den Pausen wurden die Gäste mit Kaffee und

kalten Getränken versorgt. Zur Siegerehrung erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde und Süßigkeiten

 von der Jugendwartin, Daniela Paul, die die Veranstaltung organisiert hat.

 

 

 

Die Erfolgswelle für Uschi und Frank Bracke geht weiter!

 

am Samstag, dem 22.04.2017, fand in St. Ingbert das 19. Ingo-Turnier statt.

Ursula und Frank Bracke vom TSC Landau e.V. nahmen teil. Nach dem Aufstieg in

die A-Klasse tanztendie beiden ihr erstes Turnier in dieser Leistungsgruppe,

in der Kategorie Standard. Dabei wurden Ursula und Frank auf eine harte Geduldsprobe

 gestellt, denn das Turnier startete mit 2 Stunden Verspätung und ermöglichte folglich

 keine Zeit zum Eintanzen.

Am Start waren acht Paare, die sich freuten, endlich die Turniertanzfläche beschreiten zu können.

Die Eheleute Bracke überzeugten in der getanzten Vorrunde und erreichten souverän das Finale.

 Dort wurden sie mit traumhaften Noten (4 von 5 Einsen im Langsamen Walzer, Slow Fox und Quickstep;

 jeweils 5 Einsen im Tango und Wiener Walzer) unangefochten auf den ersten Platz gewertet.

Uschi und Frank Bracke haben eine erstaunliche Leistung gezeigt und können über diesen

Erfolg in ihrem ersten A-Klasse Turnier sehr stolz sein.

 

 

Bronzemedaille für Pascal Klonig und Ninel Mnatsakanyan!

Pascal Klonig und Ninel Mnatsakanyan vom TSC Landau e.V. starteten am Samstag,

dem 11.02.2017 bei den Landesmeisterschaften der

Hauptgruppen D-S Latein in Grünstadt. Die Beiden

tanzten das Turnier der Hauptgruppe D.

Unter 15 Startern qualifizierten sie sich nach einer Vorrunde und einer

Zwischenrunde für das Finale. Auch hier zeigten Pascal und Ninel ihre Freude am Tanzen,

was die Wertungsrichter mit dem dritten Platz anerkannten. Unter den Wertungsrichtern

war auch die aus dem Fernsehen bekannte Jurorin von "Let´s Dance", Motshegetsi (Motsi) Mabuse.

Mit dem Treppchenplatz stiegen Pascal und Ninel in die höhere Klasse Hauptgruppe C auf.

Im Turnier der Hauptgruppe B tanzten Lucy Hoffmann und Julian Gimpel ihr erstes gemeinsames Turnier.

Die Beiden erreichten im Finale den 6. Platz. Am nächsten Tag starteten Lucy und Julian in Karlsruhe

bei den Badischen Tanztagen, BaTaTa. Hier überzeugten die Beiden die Wertungsrichter und

 konnten sich im Finale über den 2. Platz auf dem Siegerpodest freuen.

Bei den BaTaTa, waren am Samstag bereits das Tanzpaar Ursula und Frank Bracke am Start.

Sie konnten sich nach einer Vorrunde und einer Zwischenrunde im Finale ebenfalls den 2. Platz ertanzen.

 

 

Clubmeisterschaft beim TSC Landau voller Erfolg

 

Der Tanzsportclub Landau e.V. richtete am Sonntag, dem 07.Mai 2017, seine erste Clubmeisterschaft in

seinem Clubsaal in der Stadtmitte aus. Insgesamt 50 Kinder und Jugendliche aus den Hip Hop- und

 

Lateingruppen nahmen an diesem neuen Vereinsereignis teil.

In 16 Gruppen von jeweils 2-5 Tänzern zeigten die Akteure diverse Hip Hop- und Lateinchoreografien,

z.B. Paso Doble, Rumba, ChaChaCha, Samba und Jive. Die Darbietungen wurden von den Gruppen

selbstständig erarbeitet, wobei ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt waren.

 

Die Gruppenarbeiten stärkten offensichtlich den Zusammenhalt unter den Tänzern. Sie erkannten,

dass gegenseitiger Respekt und Akzeptanz für den Gruppenerfolg sehr wichtig sind.

Auch standen den teilnehmenden Vereinsmitgliedern ihre Trainerinnen zur Betreuung stets zur Seite.

Die Tänzer starteten in den Altersklassen "Kids" (bis ca. 12 Jahre) und "Teens" (bis ca. 18 Jahre).

Gewertet wurde nach dem Prinzip von Breitensport-Wettbewerben. Das heißt, die fünf Wertungsrichter

vergaben an alle Gruppen die Plätze von eins bis drei. Die Wertungskriterien waren Takt, Synchronität,

Teamfähigkeit, Technik und Ausführung, sowie die Präsentation.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die einzelnen Darstellungen waren sehr abwechslungsreich und unterhaltsam und haben den vielen

Zuschauern einen kurzweiligen Nachmittag beschert. Das Publikum  belohnte die Akteure mit reichlich

 Applaus und sorgte somit für noch mehr Stimmung. In den Pausen wurden die Gäste mit Kaffee und

kalten Getränken versorgt. Zur Siegerehrung erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde und Süßigkeiten

 von der Jugendwartin, Daniela Paul, die die Veranstaltung organisiert hat.

 

Tanz vor dem Mai – Discofox-Spaßwettbewerb um die 11. Südpfalz-Trophy   ----------- hier geht es zu den Bildern-----

Warum mal nicht vor dem Mai anstatt in den Mai tanzen? Dieser Idee folgten 26 Paare, als sie sich für den Discofox-Spaßwettbewerb um die 11. Südpfalz-Trophy angemeldet hatten. Der Tanzsport-Club Landau war mit diesem Wettbewerb am 30.04.2017 nun schon zum 4. Mal in der Turnhalle in Landau-Dammheim zu Gast. Und man fühlt sich dort inzwischen schon heimisch. Die Paare kamen an diesem sonnigen Tag wieder aus allen Richtungen; die weitesten kamen aus Oberhausen bzw. aus der Schweiz. Somit war dieser kleine Wettbewerb auch wieder international. Es nahmen auch wieder Paare teil, welche schon mehrmals an dieser Veranstaltung des TSC Landau mitgetanzt hatten, wie auch Paare, welche zum ersten Mal überhaupt an so einer Wettbewerbsart dabei waren. Als Wertungsrichter standen dieses Jahr an der Tanzfläche Tamara Wittenburg, Uli Hof, Dario Leanza, Niko Benas und Markus Mößner. Einige dieser Wertungsrichter waren schon öfter dabei, andere wiederum zum ersten Mal überhaupt. Auch stammen die Wertungsrichter aus verschiedenen Bereichen, sodaß mit unterschiedlichen Blickwinkeln die Paare unter die Lupe genommen wurden.

Der Wettbewerb begann um 13:00 Uhr mit dem Einmarsch und der Vorstellung der Paare und der Wertungsrichter. Mit der Sichtungsrunde in den Tänzen Discofox-Slow und Discofox-Quick wurden die Paare zuerst durch die Wertungsrichter in die jeweiligen Gruppen Hobby, Sport oder Profi eingeteilt. Ortsvorsteher Florian Maier und seine Frau besuchten kurzfristig die Veranstaltung und waren beeindruckt von Atmosphäre. In der ersten Auswertungspause wurden langjährige und treue Teilnehmer mit dem Orden „Held/Heldin des Discofox“ für 5- bis 8-maliger Teilnahme geehrt. Besonders wurden Silvana und Klaus Wünschel hervorgehoben. Sie stehen als Veranstaltungswart des TSC Landau eigentlich bei solchen Ereignissen eher im Hintergrund, ließen es sich in den vergangenen Jahren jedoch nicht nehmen 8-mal an dem Wettbewerb auch teilzunehmen. Nach diesen Ehrungen ging es mit dem Wettbewerb der Hobby-Klasse los. Hier wurden 7 Paare zugeordnet. Damit die Paare auch zum Tanzen kommen, wurde erst eine Vorrunde in Quick und Slow durchgeführt. So konnten sich die Wertungsrichter schon mal „eingewöhnen“. Alle 7 Paare wurden dann auch in die Endrunde übernommen. Hier wurde die Gruppe aufgeteilt und jeweils 3 und 4 Paare tanzten erst den langsamen, dann den schnellen Discofox, bevor alle nochmals zusammen in der sogenannten Chaosrunde vergleichend von den Wertungsrichtern betrachtet werden konnten. Das Ergebnis nach der offenen Wertung sah dann wie folgt aus:

            1.    Martina Stratmann und Beat Käser, Aarwangen (CH)
     
2.    Heike Ainley und Reiner Vierthaler, TSC Achern
   
  3.    Christiane Fröhlich und Ottokar Jakobi, Kriftel

     
4.    Sigrid Heusler und Günther Wissler, TSC Landau
     
5.    Nicole Jörger und Simon Kohler, Tanzschule Fromme Bühl
     
6.    Friederike Klos und Benjamin Nitzpon, TC Rot-Weiß Kaiserslautern
     
7.    Sabine Maier und Bernd Dichtl, TSC Achern

Das Siegerpaar durfte dann in der folgenden Gruppe der Sport-Klasse mittanzen. Somit waren hier 13 Paare am Start. Hier wurde eine Vorrunde mit jeweils 6 und 7 Paaren getanzt. In der Endrunde fanden sich schließlich 6 Paare wieder. Auch hier wurden die Endrundenpaare in zwei kleine Gruppen zum Vortanzen eingeteilt, bevor alle zusammen nochmals in der Chaosrunde gegeneinander antraten. Die Reihenfolge dieser Endrunde:

      1.    Alexandra Bergmann und Thomas Schmitz, Tanzschule Discofox Neuwied
     
2.    Kristina Beuerle und Marc Hummel, Team Kaiserslautern
     
3.    Andrea Keutschegger und Joachim Grau, Viernheim/Weiterstadt
     
4.    Monique und Tilo Rauch, Flörsheim (Main)
     
5.    Emma Etschberger und Thomas Graf, TSC Achern
     
6.    Manuela Herweg und Sigi Fakesch, TTC Oberhausen

Das Siegerpaar dieser Gruppe verstärkte die darauf stattfindende Profi-Klasse auf 8 Paare. Auch hier wurde erst eine Vorrunde mit jeweils 4 Paaren auf der Fläche durchgeführt. Hier schafften es 6 Paare in die Endrunde. Wer bei den vorausgegangenen Discofox-Spaßwettbewerben des TSC Landau schon mal dabei war weiß, daß es bei der Profi-Klasse immer etwas ausgefallenere, nicht Discofox-typische Musik gespielt wird. So auch diesmal. In der abschließenden Chaosrunde im langsamen Discofox beschwingte Max Raabe mit seinem Palastorchester und dem Titel „Unter einem Regenschirm am Abend“ die Paare auf der Fläche. Beim schnellen Discofox wurden die restlichen Kraftreserven der Paare, aber auch des Publikums, mit „Played-A-Live“ von Safri Duo abgerufen. Nach der offenen Wertung der Unparteiischen lag dann auch das Ergebnis für die letzte Gruppe fest:

      1.    Sabine Maldoff und Oliver Ecknauer, Zürich (CH)
     
2.    Caroline Grittner und Michael Behres, RSV Seeheim-Jugenheim
     
3.    Nicole und Matthias Habich, TSC Achern
     
4.    Eleonora Schäfer und Selami Erdogan, TSC Imperial Mülheim
     
5.    Romy Rodig und Pierre Vihar, TTC Oberhausen
     
6.    Alexandra Bergmann und Thomas Schmitz, Tanzschule Discofox, Neuwied

Da die Urkunden für die Siegerehrung erst noch geschrieben werden mußten, gab es in diesem Jahr noch eine komplett neue Disziplin als kurzes Intermezzo: Discofox-Slalom. Hierbei wurde mit Stühlen ein Parcours aufgestellt, durch diesen die Paare im Rhythmus der gespielten Musik so schnell wie möglich in Schlangenlinie durchtanzen mußten. Hierzu waren keine Wertungsrichter notwendig. Es traten jeweils zwei Paare gegeneinander an. Der Sieger jedes Durchganges kam in die nächste Runde. Zum Schluß blieben drei Paare übrig, welche gleichzeitig gegeneinander antraten. Das Siegerpaar, Tamara Wittenburg und Thorsten Ofenloch (ja, die Wertungsrichterin machte hierbei selbst mit), tanzten souverän als erstes über die Ziellinie. Für die beiden anderen Paare mußte nochmals ein Stechen absolviert werden. Auch dieses war knapp, sodaß das Publikum die letzte Entscheidung traf. Zweiter wurden hier Friederike Emrich und Markus Gemmer vom RSV Seeheim-Jugenheim. Dritter Platz ging an Emma Etschberger und Thomas Graf vom TSC Achern. Eine mal etwas andere Art Discofox zu tanzen.

Zur Siegerehrung war Petra Bechtold als Vorsitzende des Dammheimer Kulturvereins anwesend und half, die von der EnergieSüdwest AG gesponserten Pokale und die Urkunden an die Paare zu übergeben. Im Vorfeld überreichte sie dem Tanzsport-Club Landau noch eine Spende von 100 Euro, wofür sich auch der Vorsitzende des TSC, Olaf Paul, herzlich bedankte. Zusammengefaßt war es wieder eine gelungene Veranstaltung mit…na was wohl…viel Spaß! (pb)

 

Die Erfolgswelle für Uschi und Frank Bracke geht weiter!

am Samstag, dem 22.04.2017, fand in St. Ingbert das 19. Ingo-Turnier statt. Ursula und Frank Bracke

vom TSC Landau e.V. nahmen teil. Nach dem Aufstieg in die A-Klasse tanzten die beiden ihr erstes

Turnier in dieser Leistungsgruppe, in der Kategorie Standard. Dabei wurden Ursula und Frank auf eine

harte Geduldsprobe gestellt, denn das Turnier startete mit 2 Stunden Verspätung und ermöglichte

folglich keine Zeit zum Eintanzen.

Am Start waren acht Paare, die sich freuten, endlich die Turniertanzfläche beschreiten zu können.

Die Eheleute Bracke überzeugten in der getanzten Vorrunde und erreichten souverän das Finale.

Dort wurden sie mit traumhaften Noten (4 von 5 Einsen im Langsamen Walzer, Slow Fox und Quickstep;

jeweils 5 Einsen im Tango und Wiener Walzer) unangefochten auf den ersten Platz gewertet.

Uschi und Frank Bracke haben eine erstaunliche Leistung gezeigt und können über diesen Erfolg in

ihrem ersten A-Klasse Turnier sehr stolz sein.

 

Eine Familie; Eine Leidenschaft

Am 1./2. April 2017 unternahm die Familie Paul vom TSC Landau e.V. einen Familienausflug zum Tanzen nach Holland. In Noordhoek fanden, in dem sehr stimmungsvollen und einmaligen Ambiente der ehemaligen Sankt Jozef Kirche, Weltranglistenturniere statt.

Das Ehepaar Olaf Paul und Christl Renno-Paul starteten jeweils am Samstag und am Sonntag im Turnier der Senioren III Standard. An beiden Tagen verpassten sie nur ganz knapp das Finale. Samstags schlossen Olaf und Christl das Turnier mit Platz 7 von 38 Paaren und sonntags erreichten die beiden Platz 7-8 von 25 Paaren.

     Am Sonntag tanzten Daniela Paul und ihr Tanzpartner Dario Leanza in der gleichen Kulisse das WDSF Turnier Open Latin. Hier waren 16 Turniertanzpaare am Start. Die Wertungen für die getanzten Darbietungen lagen sehr eng beieinander, was die anspruchsvolle Leistung dieser Lateintänzer bestätigt. Dario und Daniela erreichten das Finale und letztlich den vierten Platz.

 

Daniela Paul und Dario Leanza erfolgreich bei der Deutschen Meisterschaft der Hauptgruppe S Latein

Am 18.03. richtete die Veranstaltergemeinschaft TSK Sankt Augustin, TSC Brühl im BTV 1879 und TTC Rot-Gold Köln in Siegburg die Deutsche Meisterschaft Hauptgruppe S Latein aus. Daniela Paul und Dario Leanza vom TSC Landau e.V. waren eines von 60 für die Deutsche Meisterschaft qualifizierten Paaren. Daniela und Dario tanzten um 15 Uhr eine sehr starke Vorrunde, in der sie 41 von 45 möglichen Kreuzen erhielten. Danach folgte die erste Zwischenrunde oder die 48er Runde, bei der, wie der Name schon sagt, 48 Paare weiter kamen. Auch hier konnten sich die beiden mit 27 Kreuzen sehr klar für die zweite Zwischenrunde, die 24er Runde, qualifizieren, die um 20.30 Uhr, im Rahmen der Abendveranstaltung, begann. Am Ende durften Daniela und Dario sich über den 22. Platz freuen. Somit haben sie sich gegenüber dem Vorjahr um 20 Plätze gesteigert und sind mit diesem beachtlichen Ergebnis das zweitbeste Paar in Rheinland-Pfalz, worüber sie sehr stolz sein dürfen! Es war ersichtlich, mit wie viel Spaß und Freude am Tanzen das S-Klasse Paar bei der Sache war. Auch die 700-800 Zuschauer, die laut Durchsage des Veranstalters mit viel Applaus die jungen Tänzer unterstützten, konnten sich über die tolle Stimmung und über so viel Talent bei den Deutschen Meisterschaften freuen!

 

Ursula und Frank Bracke erneut Landesmeister!

Die amtierenden Landesmeister der Senioren II B Standard, Ursula und Frank Bracke,

tanzten am Samstag, dem 11. März 2017, die Landesmeisterschaften für

Rheinland-Pfalz in dieser Klasse. Veranstalter des Turnieres war der Tanzsportclub

Grün-Gold-Casino Ludwigshafen. Mit einem Startfeld von 10 Paaren war das

Turnier der Senioren II B Standard recht gut besetzt. Das Tanzpaar des TSC Landau e.V.,

Ursula und Frank Bracke, haben dieses Turnier souverän gemeistert, erhielten die begehrte

Goldmedaille und bestätigten ihren Titel des Landesmeisters.

Mit dieser Errungenschaft ist es Ursula und Frank gelungen, in die A-Klasse aufzusteigen. 

 

 

Marcel Klonig und Clara Spadinger auf Platz 2!

Die 20. Kaiserslautrer Tanzsporttage fanden am Wochenende des 04. und 05. März statt.

Für den TSC Landau e.V. tanzten Marcel Klonig und Clara Spadinger am Samstag das

Turnier der Jugend C Latein. Das Finale schlossen die Beiden mit dem 2. Platz.

  

Erfolg für Marian Yanakiev und Nicole Marker

Marian Yanakiev und Nicole Marker, mit 10 und 9 Jahren das aktuell jüngste

Turniertanzpaar des TSC Landau e.V., nahmen am Samstag, dem 25.02.2017,

beim Sportturnier des TSC Ludwigshafen Rot-Gold teil. Die Beiden tanzten mit

viel Elan das Turnier der Junioren 1 D Latein, das für die Altersklasse 12-13 Jahre

 ausgelegt ist. Dabei zeigten sie, dass sie sich auch gegen die Älteren gut

behaupten können. In einem starken Feld von 15 Paaren, erreichten sie

mühelos das spannende Finale. Auch hier präsentierten sie ihr ganzes

Können und ertanzten sich Platz Zwei!!

 

 

Bronzemedaille für Pascal Klonig und Ninel Mnatsakanyan!

Pascal Klonig und Ninel Mnatsakanyan vom TSC Landau e.V. starteten am Samstag, dem 11.02.2017 bei den Landesmeisterschaften der Hauptgruppen D-S Latein in Grünstadt. Die Beiden tanzten das Turnier der Hauptgruppe D. Unter 15 Startern qualifizierten sie sich nach einer Vorrunde und einer Zwischenrunde für das Finale. Auch hier zeigten Pascal und Ninel ihre Freude am Tanzen, was die Wertungsrichter mit dem dritten Platz anerkannten. Unter den Wertungsrichtern war auch die aus dem Fernsehen bekannte Jurorin von "Let´s Dance", Motshegetsi (Motsi) Mabuse.

Mit dem Treppchenplatz stiegen Pascal und Ninel in die höhere Klasse Hauptgruppe C auf.

Im Turnier der Hauptgruppe B tanzten Lucy Hoffmann und Julian Gimpel ihr erstes gemeinsames Turnier. Die Beiden erreichten im Finale den 6. Platz. Am nächsten Tag starteten Lucy und Julian in Karlsruhe bei den Badischen Tanztagen, BaTaTa. Hier überzeugten die Beiden die Wertungsrichter und konnten sich im Finale über den 2. Platz auf dem Siegerpodest freuen.

Bei den BaTaTa, waren am Samstag bereits das Tanzpaar Ursula und Frank Bracke am Start. Sie konnten sich nach einer Vorrunde und einer Zwischenrunde im Finale ebenfalls den 2. Platz ertanzen.

 

 

 

 

Landesmeisterschaft Lateinamerikanische Tänze in Hochstadt Am 5.2.2017

Zweimal Bronze,  einmal Gold!

Am vergangenen Sonntag, dem 05. Februar 2017, war der TSC Landau e.V. der Ausrichter der Landesmeisterschaften Rheinland-Pfalz in den Lateinamerikanischen Tänzen der Kinder, Junioren und Jugend. Im gut besuchten Dorfgemeinschaftshaus in Hochstadt waren sechs Paare vom TSCLandau erfolgreich am Start. Die erste Goldmedaille ging an Marian Yanakiev und Nicole Marker. Sie ertanzten sich den Titel Landesmeister Kinder II D Latein! Als Doppelstarter erreichten die Beiden den fünften Platz von 18 gestarteten Paaren in der höheren Altersklasse der Junioren I D Latein.

Daniel Miller und Alina Boschmann tanzten insgesamt sogar drei Turniere. Die amtierenden Landesmeister konnten ihren Titel aus 2016 behaupten. Im Feld von 8 Paaren ertanzten sich Alina und Daniel den Landesmeistertitel Rheinland Pfalz der Junioren II D Latein und stiegen mit dieser Platzierung in die C Klasse auf! Im Turnier der Junioren II C tanzten sich die Beiden direkt auf den zweiten Platz des Siegertreppchens, was die Silbermedaille und den Titel Vizelandesmeister Rheinland-Pfalz Junioren II C Latein bedeutet.

Clara Spadinger und Marcel Klonig tanzten ihr erstes gemeinsames Lateinturnier und Clara sogar ihr erstes Lateinturnier überhaupt. In der Klasse der Jugend C Latein konnten die Beiden von sich überzeugen und eroberten sich souverän den dritten Platz und somit die  

Bronzemedaille. Alina Boschmann und Daniel Miller erreichten hier, bei ihrem dritten Start, den vierten Platz.

Im Turnier der Jugend B Latein gingen für den Landauer Tanzsportverein gleich zwei Paare auf das Parkett. In einem starken Feld von sechs Paaren ertanzten sich Dennis Vöhringer und Elina Ulrich den dritten Platz, die Bronzemedaille. William Lauth und Julia Maria Scherer freuten sich auf dem ersten Platz des Siegerpodestes über die Goldmedaille! Für beide Paare erfolgte mit diesen Platzierungen auch der Aufstieg in die A Klasse!

Insgesamt war dies ein sehr erfolgreiches Turnier für den TSC Landau. 3 Goldmedaillen, 1 Silbermedaille und 2 Bronzemedaillen oder 3 Landesmeistertitel und 1 Vizelandesmeistertitel ist die Bilanz des Turniertages, auf den die Teilnehmer und der Verein stolz sein können.

Viel Lob und Dank ging auch an die Helfer, ohne die die Ausführung einer Landesmeisterschaft nicht möglich wäre!

 

 

 

 

 

 

Neujahrsempfang des TSC Landau e.V. am 15. Januar 2017

 

Am Sonntag, den 15. Januar 2017, hatte der TSC Landau seine Mitglieder zum alljährlichen Neujahrsempfang ins Clubhaus eingeladen. Diese Tradition fortzuführen, liegt nach wie vor vielen Vereinsmitgliedern am Herzen, und so war es wieder ein sehr stimmungsvoller Sonntag, zu dem Präsident Olaf Paul ca. 70 Mitglieder begrüßen durfte.

Jeder Gast wurde mit einem Glas Sekt empfangen, um damit gemeinsam auf das neue Jahr anzustoßen. Nachfolgend gab der Präsident einen sportlichen Rückblick auf das vergangene Jahr und einen Ausblick auf Highlights in 2017.

Im Rückblick genannt wurden die Landesmeisterschaft der Lateinamerikanischen Tänze Hauptgruppe, das 10-jährige Jubiläum des Discofox Spaßwettbewerbes, das Lateintrainingswochenende in der Sportschule in Edenkoben, die Verleihung der Stadtsporturkunde an sechs Tänzer des TSC Landau, die Beteiligung am Landauer Kindertag, Aktion Ferienpass der Stadt Landau mit zwei Latein und zwei HipHop Angeboten, der Ball der Saison mit den Kür Weltmeistern Anton Skuratov und Alona Uehlin und tollen Darbietungen der eigenen Paare und vieles mehr. Den Clubmitgliedern und Helfern bei den verschiedenen Aktionen dankte Herr Paul für die Unterstützung und das Engagement, ohne das ein aktives Vereinsdasein nicht möglich wäre, denn alle angebotenen Aktionen konnten mit Erfolg durchgeführt werden.

Anschließend wurde in einer Schweigeminute an den kürzlich verstorben Ehrenpräsidenten Alois Folz gedacht. Er war Gründungsmitglied und mehr als ein Jahrzehnt der Präsident des TSC Landau. Als Vizepräsident des Tanzsportverbandes Rheinland-Pfalz hat er die Entwicklung des Tanzsports in Rheinland-Pfalz maßgeblich beeinflußt. Mit ihm ging ein Mentor und Ratgeber.

Auch im neuen Jahr stehen mit den Landesmeisterschaften Kinder, Jugend und Junioren Latein, der Präsenz auf der Landauer Wirtschaftswoche und einigen mehr interessante Termine an.

Im Rahmen des Empfangs fanden im Anschluß die Ehrungen der vereinseigenen Landesmeister, sowie der sich bei Landesmeisterschaften platzierten Paare durch den Sportwart des Vereins, Herrn Christoph Suchanek, statt.

Unter den Anwesenden befanden sich auch Frau Dr. Ulrike Esmann, Geschäftsführerin der Geschäftsstelle des Deutschen Tanzsport Verbandes und Herr Peter Esmann, Vorsitzender der Stiftung Sportförderung im Tanzsport Rheinland-Pfalz. Herr Esmann überreichte Förderpreise an Daniela Paul und Dario Leanza sowie an Julia Maria Scherer und William Lauth als Anerkennung für die tanzsportlichen Leistungen im Vorjahr und als weitere Motivation.

Die Kinder und Jugend Lateinpaare Marian Yanakiev mit Nicole Marker und Daniel Miller mit Alina Boschmann sorgten mit der Darbietung ihrer ChaChaCha-, Rumba- und Jive-Choreographie zur Auflockerung des Empfangs. Für das leibliche Wohl war in Form von Canapés, Kuchen und Sekt bestens gesorgt. In gemütlicher Runde und bei angeregten Gesprächen klang der Neujahrsempfang 2017 aus.

 

Weitere Bilder vom Neujahrsempfang!

 

 

Berichte aus 2018

Berichte aus 2017

Berichte aus 2016

Berichte aus 2015

Berichte aus 2014

Berichte aus 2013

Berichte aus 2012

Berichte aus 2011

Berichte aus 2010

Berichte aus 2009

Berichte aus 2008

Berichte aus 2007

Berichte aus 2006

Berichte aus 2005