Zu Lande und zu Wasser: Herbstwanderung des TSC-Landau 2016

 

Beim Start zum zweigeteilten Wandertag des TSC-Landau ließ die angekündigte Sonne erst mal

auf sich warten. So war es neblig und herbstlich als sich die 36 Teilnehmer der diesjährigen

Herbstwanderung auf den Weg machten.

Im ersten Teil gib es zu Fuß auf den etwas zweistündigen Weg durch den Polder und um den Altrhein

bei Neupotz. Wie immer fand man dabei Zeit sich einmal Abseits von Tanzgeschehen in Ruhe zu

unterhalten und zusätzlich zusätzlich nochein paar Informationen über den Hochwasserschutz i

n unserer Umgebung mitzunehmen.

Danach gib es nach einer kurzen Verschnaufpause, bei inzwischen herrlichem Sonnenschein,

direkt auf die Lusoria Rhenana, einen originalgetreuen Nachbau eines römischen Flusskriegsschiffes

der Spätantike. Schiffsführer Ralph Lehr vom Verein zur Förderung von Umweltbildung und römischer

Geschichte nahm die 31 Passagiere, darunter 20 aktive Ruderer, mit auf eine Reise durch die römische

Geschichte in unseren Breiten. Dabei ging es immer wieder vom Touristenmodus, in dem viele I

nformationen über Schiff, römische Zeit und Rhein erhalten wurden, zum Legionärsmodus,

bei dem es hieß "rudert an". "streicht an" oder "Wasser halt".

Nach zwei weiteren Stunden, in denen nach den Beinen nun auch die Arme trainiert wurden,

ging es dann direkt nebenan ins Anglerheim Neupotz, in dem der inzwischen doch deutlich s

pürbare Hunger mit Fisch und anderen Speisen gestillt werden konnte.

 

Weitere Bilder gibt es hier!

 

 

Drei Turniere, drei Platzierungen

 

Für William Lauth und Julia Maria Scherer hat sich der Weg zu den

 13. Heilbronner Tanzsporttagen am Samstag, den 29.10.16, gelohnt.

Sie tanzten drei Turniere an einem Tag und waren dreimal ganz vorne mit dabei.

Das erste Turnier fand in den Standardtänzen statt. Hier tanzten

die Beiden das Turnier der Jugend B und belegten den 3. Platz von 6 Paaren.

Nach einer längeren Wartezeit fanden am Abend die nächsten

Turniere für William und Julia in den Lateinamerikanischen Tänzen statt.

Im Turnier der Junioren II B und im Turnier der Jugend B konnten

sie sich jeweils den 2. Platz des Siegertreppchens sichern.

 

 

Erfolgreiches Tanzwochenende für den TSC Landau beim 8. NeckarAlb TanzFestival!

Am Wochendende fand das 8. NeckarAlb TanzFestival statt, das vom TC Schwarz-Weiß

Reutlingen und vom TTC Rot-Gold Tübingen gemeinschaftlich ausgetragen wurde.

William Lauth und Julia Maria Scherer tanzten am Samstag in Reutlingen das Turnier

der Jugend B Standard. Dabei erreichten sie den 3. Platz des Siegerpodestes.

Sonntags starteten gleich zwei Paare des TSC Landau in Tübingen.

William Lauth und Julia Maria Scherer traten erneut an und

 tanzten im gemischten Turnier der Jugend B Standard und

der Hauptgruppe B Standard. Hier konnten sich die Beiden

den 2. Platz sichern.

Dennis Vöhringer und Elina Ullrich tanzten das Turnier der Jugend B Latein. In einem starken

Feld konnte sich das Tanzpaar beweisen und erzielte den 3. Platz des Siegertreppchens.

Speyer tanzt!

Am vergangenen Wochenende -1./2.10.2016-  fanden in der Stadthalle in Speyer die Speyerer Herbsttanzturniere statt.

Für den TSC Landau starteten am Samstag  Andreas Schörk und Gabi Hauck im Turnier der Senioren 2 C Standard. Nach einer erfolgreich getanzten Vorrunde, konnten sie sich in der Endrunde den dritten Platz sichern. Danach gingen Pascal Klonig und Ninel Mnatsakanyan in der HGR D Latein an den Start. Auch sie erreichten einen hervorragenden dritten Platz. Anschließend standen die Beiden beim Turnier der HGR D Standard erneut auf der Fläche. Mit Platz 4 machten sie ihren Turniertag mit einer weiteren Platzierung perfekt! Im selben Turnier mit dabei waren Marcel Klonig und Clara Spadinger. Auch sie erreichten nach der Vorrunde die Endrunde, wo sie den sechsten Platz belegten.


Am Sonntag waren Frank und Ursula Bracke in der Klasse der Senioren 2 B Standard mit dabei. Die Beiden traten in der ersten Vorrunde gegen 13 weitere Paare an. Nachdem Frank und Ursula Bracke sich hier souverän präsentiert hatten und mit viel Begeisterung durch zwei Vorrunden tanzten, durften sie sich über den Einzug ins Finale freuen. Auch hier zeigte sich das Landauer Paar von seiner besten Seite und belegte mit allen gewonnenen Tänzen Platz 1 auf dem Siegertreppchen.

 

Rheinland-Pfalz Landesmeisterschaften 2016 der Standardtänze Jugend in Bad Kreuznach

Drei Landauer Paare - Vier Medaillen!

Bei den Landesmeisterschaften Rheinland-Pfalz Kinder, Junioren und Jugend am 24. September 2016 starteten drei Paare vom TSC Landau e.V. in Bad Kreuznach. Ausrichter dieser Landesmeisterschaften war der Tanzsportclub Crucenia e.V. in Bad Kreuznach. Das erste Landauer Paar am Start waren Marcel Klonig und Clara Spadinger, die ihr zweites gemeinsames Turnier in der Klasse Jugend D Standard tanzten. Dabei konnten sie sich den zweiten Platz sichern und die Silbermedaille und den Titel des Vizelandesmeisters Jugend D Standard mit nach Hause nehmen. Das zweite Landauer Paar auf der Fläche waren William Lauth und Julia Maria Scherer im Turnier der Junioren II B Standard. William und Julia konnten ebenfalls den zweiten Platz für sich entscheiden, wofür sie die Silbermedaille und den Titel Vizelandesmeister Junioren II B Standard erhielten. Im Turnier der Jugend B Standard waren gleich zwei Landauer Paare auf der Fläche. William Lauth und Julia Maria Scherer traten als „Doppelstarter“ an und Denis Vöhringer mit Elina Ulrich vom TSC Landau e.V. waren ebenfalls auf der Fläche. In diesem Turnier tanzten diese beiden Landauer Turnierpaare die Plätze eins und zwei unter sich aus. Im Endergebnis erzielten William Lauth mit Julia Maria Scherer die Goldmedaille und den Landesmeister-Titel Rheinland-Pfalz der Jugend B Standard. Denis Vöhringer sowie Elina Ulrich erhielten die Silbermedaille nebst dem Titel des Vizelandesmeisters Rheinland-Pfalz Jugend B Standard.

Gesamtbilanz des Tages war mit einer Goldmedaille und drei Silbermedaillen ein voller Erfolg für alle Paare und auch für den TSC Landau e.V. insgesamt.

 

Marcel Klonig und Clara Spadinger Vizelandesmeister der Rheinland-Pfalz Landesmeisterschaften 2016 der Standardtänze Jugend D

 Bei den Landesmeisterschaften Rheinland-Pfalz Kinder, Junioren und Jugend am 24. September 2016 starteten Marcel Klonig aus Busenberg und Clara Spadinger aus Erlenbach für den TSC Landau e.V. in Bad Kreuznach. Ausrichter dieser Landesmeisterschaften war der Tanzsportclub Crucenia e.V. in Bad Kreuznach. Marcel und Clara tanzten ihr zweites gemeinsames Turnier in der Klasse Jugend D Standard. Dabei konnten sie sich den zweiten Platz sichern und die Silbermedaille und den Titel des Vizelandesmeisters Jugend D Standard mit nach Hause nehmen. Nach der Siegerehrung wurden die Beiden in den Landeskader Rheinland-Pfalz aufgenommen.

 

 

Platz zwei in Viernheim für Ehepaar Bracke!

 Nach einer Sommerpause nahm das Tanzpaar Ursula und Frank Bracke am 18. September an den Viernheimer Tanzsport Tagen 2016 teil. Dieses Turnier wird jährlich vom TSC Rot-Weiss Viernheim ausgerichtet.

Die Beiden traten in ihrer Klasse, der Senioren II B, an und konnten sich souverän gegen ihre Mitstreiter durchsetzen. Dabei erreichten Ursula und Frank den zweiten Platz.

 

Pascal Klonig und Ninel Mnatsakanyan sind Viezelandesmeister HGR D Standard!

Marcel Klonig und Clara Spadinger geben ihr Debüt auf der Tanzfläche!

Am vergangenen Samstag, dem 03. September 2016, wurden die Landesmeister der Standardtänze ermittelt. Ausrichter war der Tanzsportclub "Grün-Gold-Casino" in Ludwigshafen. Im schönen Ambiente des Bürgerhauses in Oppau starteten für den Tanzsportclub Landau die Paare Pascal Klonig und Ninel Mnatsakanyan sowie Marcel Klonig mit seiner neuen Tanzpartnerin Clara Spadinger.

Beide Paare tanzten in der Hauptgruppe D. Pascal und Ninel konnten sich souverän bis zum zweiten Platz durchsetzen, womit sie die Silbermedaille und den Titel des Vizelandesmeisters Rheinland-Pfalz mit nach Hause nehmen konnten. Für Marcel und Clara, die erst seit wenigen Wochen miteinander trainieren, war die Landesmeisterschaft ihr Debüt auf der Tanzfläche. Dabei konnten die Beiden gleich den sechsten Platz erreichen. Das war eine tolle Leistung der beiden Landauer Paare.

 

Erneuter Sieg für Sigrid Heusel und Alain Blessig

Das amtierende Vizelandesmeisterpaar in den Standardtänzen der Leistungsklasse Senioren III A hat am Sonntag, den 07. August im Heidelbeerdorf Enzklösterle im Schwarzwald von sich überzeugt. In einem schönen Turnier mit 12 Paaren, erreichten Sigrid Heusel und Alain Blessig mit allen Keuzen das Finale.

Im Finale ertanzten sie sich im Langsamen Walzer und im Wiener Walzer den zweiten Platz und im Tango, Slow Foxtrott und Quickstep den 1 Platz.

In der Gesamtwertung erhielten sie mit 13 Einsern klar den 1. Platz. Somit fuhren sie mit der 9. Platzierung und mit 189 Punkten bei schönstem Sonnenschein superzufrieden wieder nach Hause.

 

Alain Blessig und Sigrid Heusel Vizelandesmeister SEN III Standard!

Am Sonntag, dem 26.06.2016, trafen sich in Neuwied die besten Paare des Landes Rheinland-Pfalz, um bei der Landesmeisterschaft der Senioren III Standard teilzunehmen. Im vollbesetzten Clubheim des TSC Neuwied bot sich den Zuschauern sportliches Tanzen in den eleganten Standardtänzen. Für den TSC Landau waren das Paar Alain Blessig und Sigrid Heusel in der Leistungsklasse Senioren III A am Start. Sie tanzten sich in einem Feld von 6 Paaren auf den 2 Platz. Somit konnten Alain und Sigrid den Titel des Vizelandesmeisters mit nach Hause nehmen!

 

 

 

 

 

Leanza / Paul im Viertelfinale der Rising Stars!

 

Landau im Viertelfinale! Allerdings nicht bei der Fußball-EM, sondern im Weltranglisten-Turnier der World Dance Sport Federation (WDSF) in Wuppertal vertreten durch Dario Leanza und Daniela Paul vom Tanzsport-Club Landau e.V.  Die beiden Landauer Tänzer erreichten im Turnier der Rising Stars Sonderklasse Latein bei der 13. Dance Comp in Wuppertal am vergangenen Samstag die dritte Runde, d.h. das mit 24 Paaren getanzte Viertelfinale des Turniers! Am Start waren 54 Paare aus 13 Nationen. Leanza/Paul schlossen das Turnier der Rising Stars mit Platz 22 von 54 Paare ab. In WDSF Turnieren der Rising Stars dürfen Paare starten, die –noch- nicht unter den 50 besten Paaren der Weltrangliste gelistet sind. Hier kämpfen also insbesondere junge hoffnungsvolle Nachwuchspaare um die Platzierungen, um sich auf internationaler Ebene im Tanzsport etablieren zu können. Dario Leanza und Daniela Paul traten am Sonntag nochmals im Turnier der World Open Latein an und hatten hier die Gelegenheit zusammen mit der Latein-Weltspitze zu tanzen. Sie konnten sich direkt für die zweite Runde dieses Turniers qualifizieren und mussten nicht wie viele andere Nachwuchspaare erst noch in den Redance, das ist die Hoffnungsrunde für die in der ersten Runde erst einmal ausgeschiedenen Paare. Leanza/Paul verfehlten den Einzug in die Rund der 48 Besten nur um wenige Kreuze der 13 internationalen Wertungsrichter und schlossen dieses Turnier mit Platz 53 von 100 Paaren ab. Dieses Turnier zählt für die Deutschen Paare auch gleichzeitig für die Deutsche Rangliste Sonderklasse Latein.

Am Samstag waren auch Olaf Paul und Christl Renno-Paul bei der Dance Comp im Weltranglisten-Turnier der Senioren III Sonderklasse Standard am Start. Sie erreichten im Feld von 115 internationalen Paaren ebenfalls die dritte Runde und wurden von den 13 Unparteiischen am Rande der Tanzfläche auf Platz 29 von 115 Paaren gewertet.

 

 

Alain Blessig und Sigrid Vizelandesmeister SEN III A Standard!

Am Sonntag, dem 26.06.2016, trafen sich in Neuwied die besten Paare des Landes Rheinland-Pfalz,

um bei der Landesmeisterschaft der Senioren III Standard teilzunehmen. Im vollbesetzten Clubheim

des TSC Neuwied bot sich den Zuschauern sportliches Tanzen in den eleganten Standardtänzen.

Für den TSC Landau waren das Paar Alain Blessig und Sigrid Heusel in der Leistungsklasse Senioren III A am Start.

Sie tanzten sich in einem Feld von 6 Paaren auf den 2 Platz. Somit konnten Alain und Sigrid den Titel des Vizelandesmeisters mit nach Hause nehmen!

 

 

 

 

Ursula und Frank Bracke auf der Erfolgswelle! Hauck / Schörk au Platz 2!

 

Zwei erfolgreiche Turniere für die amtierenden Landesmeister der Senioren II B Ursula und Frank Bracke!

Das Ehepaar tanzte am Sonntag, den 12. Juni 2016 beim TC Rot-Weiss in Kaiserslautern die Landesmeisterschaften der Senioren I B. Hier konnten sie die Wertungsrichter überzeugen. Die Vorrunde meisterten die Beiden souverän und im Finale konnten sie sich den 2. Platz sichern.

Am Samstag, den 18. Juni 2016 nahmen sie beim Spargelturnier des TSC Ingelheim teil. In einem Feld von 16 Paaren tanzten sie beim Turnier der Senioren II B eine erfolgreiche Vorrunde mit 25 Kreuzen. Das heißt, jeder der fünf Wertungsrichter gab den Beiden die volle Punktzahl zu jedem der fünf Tänze. Die anschließende Zwischenrunde meisterten Frank und Ursula Bracke mit 24 Kreuzen und im Finale siegte das Tanzpaar Bracke mit der Bestnote 5 Mal 1. Platz! Ein klarer Sieg für das souveräne Tanzpaar, das den Spargelpokal mit nach Hause nehmen konnte!

Auch Gabi Hauck und Andreas Schörk tanzten beim Spargelturnier und erreichten bei der Gruppe Senioren II C den 2 Platz .

 

 

2. Qualifikationsturnier zur TBW-Trophy

TSC-Paare Heusel/Blessig und Hauck/Schörk erfolgreich!

Am 4. und 5. Juni 2016 hat der TSC Höfingen das 2. Qualifikationsturnier zur TBW-Trophy der Senioren in Leonberg-Gebersheim ausgerichtet. Vom TSC Landau nahmen an diesem Event zwei Standardpaare teil.

Sigrid Heusel und Alain Blessig starteten am 5. Juni in der Klasse Senioren III A . Die Beiden haben die Wertungsrichter von sich überzeugt, jeden Tanz gewonnen und 22 Einsen erhalten. Sigrid und Alain aus dem Elsass erreichten von 12 startenden Paaren den hervorragenden 1. Platz!

Gabi Hauck und Andreas Schörk, die in den Klassen Senioren I C und Senioren II C antraten, haben vier Turniere getanzt und erreichten dabei zweimal die Endrunde. Ein Erfolg für dieses Tanzpaar, das erst kürzlich in die Leistungsklasse C aufgestiegen ist.

 

Ehepaar Bracke erneut erfolgreich!

 

Am 21. und 22.05.2016 richtete der TC Blau-Orange Wiesbaden e.V. sein 1. „Wiesbadener Mehrflächenturnier“ aus. Auf 2 Tanzflächen wurden 24 Turniere in verschiedenen Alters- und Leistungsklassen getanzt. Hieran nahmen über 200 Paare aus ganz Deutschland teil.

Vom TSC Landau e.V. traten am 21.05.2016 das Tanzpaar Ursula und Frank Bracke an. In ihrer Klasse der Senioren II B Standard waren 10 Paare am Start. Ursula und Frank meisterten erfolgreich die Vorrunde und konnten im Finale den 2. Platz für sich entscheiden.

 

 

 

42 mal Lächeln auf der Tanzfläche - 10. Discofox-Spaßwettbewerb - Südpfalz-Trophy

 

Der Tanzsport-Club Landau lud zum 10. Mal alle interessierten Paare ein zu seinem Discofox-Spaßwettbewerb um die Südpfalz-Trophy. Waren es letztes Jahr noch 30 Paare, welche an der Veranstaltung teilnahmen, so meldeten sich dieses Jahr „nur“ 21 Paare an. Kurz vor dem Meldeschluß stand der Wettbewerb mangels Teilnehmer noch auf der Kippe, doch dann kamen noch genug Anmeldungen um diesen stattfinden zu lassen. Am 29. Mai war es dann soweit. Um 12:00 Uhr wurde wieder mal in der Turnhalle in Dammheim der Musikschalter auf „an“ gestellt, damit sich die Paare eintanzen konnten. Auch dieses Jahr kamen die Teilnehmer von weit und noch weiter. Pforzheim, Koblenz, Neuwied, Achern, Neustadt, Kaiserslautern waren die meistvertretenen Anreiseorte. Ein Paar kam sogar aus Ellefeld. Das liegt zwischen Plauen und Zwickau. Die Anreise dauerte 5 Stunden. Für manche Paare war es sogar das erste Mal überhaupt bei einem solchen Wettbewerb mitzutanzen.

Um 13:00 Uhr startete dann endlich der Wettbewerb. Nach einem kurzen Einmarsch wurden die Paare vorgestellt. Anläßlich des 10-jährigen Jubiläums wurden die Paare gebeten verkleidet mitzumachen, um dem Spaß noch etwas draufzusetzen. Und nicht wenige Paare folgten diesem Aufruf, was sich dann auch wirklich als toller Spaß herausgestellt hatte. Zur Begrüßung bekamen die Paare etwas Süßes und ein kleines Tuch mit Ringgummi, was in der folgenden Sichtungsrunde eine Rolle spielte. In dieser wurde zuerst ein langsamer Discofox gespielt. Hierbei sollten die Damen entweder mit diesem Tuch ihre Augen verbinden, oder das Paar sollte sich lediglich mit dem Ringgummi als Verbindung tanzen, also die Führungshände berührten sich nicht, sondern hingen an dem Gummi. Die meisten Paare entschieden sich jedoch für die „blinde Dame“. So konnte der Herr seine Führungsqualitäten zeigen. Beim darauf folgenden schnellen Discofox ohne „Tanzutensilien“ konnten die Wertungsrichter dann genauer hinschauen und die Paare in die Leistungsklassen Hobby, Sport oder Profi einteilen. Das Wertungsgericht setzte sich dieses Jahr wieder aus bewährten Könnern und Kennern zusammen: Tamara Wittenburg, Niko Benas, Daniela Paul, Andi Fett und Blandyna Bogdol ließen die Paare während den Runden nicht aus den Augen.

Nach der Sichtungsrunde wurde die etwas längere Auswertungspause aktiv genutzt. Moderator Peter Bosch rief die Paare und das Publikum auf die Tanzfläche und studierte einen Linedance ein, was ebenfalls ein Novum für diesen Wettbewerb war. Auch wenn nicht immer alles in dieser Choreographie klappte, lustig war es auf jeden Fall.

Nachdem die Einteilung der Paare in die verschiedenen Leistungsklassen vorlag, ging es dann auch gleich mit der Hobby-Klasse los. Hier starteten insgesamt 4 Paare. Diese tanzten erstmal gemeinsam eine Vorrunde und danach in gleicher Besetzung dann die Endrunde. Eines der Mottos des Wettbewerbes ist es, die Paare so oft wie möglich tanzen zu lassen. Nach den offenen Anzeigen der Plätze je Paar durch die Wertungsrichter lag dann auch die Reihenfolge fest:

    1.  Platz      Marco Schillbach und Loredana Schmitz, Discofox Club Neuwied

    2.  Platz      Bernd Dichte und Antje Deger, TSC Achern

    3.  Platz      Benjamin Nitzpon und Fiederike Klos, Lateinformation Kaiserslautern

    4.  Platz      Roland Geyer und Marion Zeschmann, 1. TGC Redoute Koblenz und Neuwied

Der Sieger der Hobby-Klasse durfte dann auch in der darauf stattfindenden Sport-Klasse mitmachen, sodaß hier dann 12 Paare am Start waren. Nach der Vorrunde konnten sich hier 7 Paare für die Endrunde qualifizieren. Nach der Beurteilung der 5 „Unparteiischen“ lag am Ende folgendes Ergebnis vor:

    1.  Platz      Matthias und Nicole Habich, TSC Achern

    2.  Platz      Thomas Schmitz und Alexandra Bergmann, Discofox Club Neuwied

    3.  Platz      Thomas Zeissner und Karin Steffen, Tanzschule Harry Hagen Bietigheim

    4.  Platz      Robin Nekrep und Alina Raab, Discofox Club Neuwied

    5.  Platz      Klaus und Silvana Wünschen, TSC Landau

    6.  Platz      Rolf Jahn und Marina Klink, Pforzheim / Maring-Novian

    6.  Platz      Michael Schmitt und Inge Hatzmann, 1. TGC Redoute Koblenz und Neuwied

Auch hier durfte das Siegerpaar „aufsteigen“ und in der folgenden Profi-Klasse mittanzen. In dieser Klasse konnte man dann von den insgesamt 7 Paaren schon etwas mehr Action sehen. Die Damen lagen hier öfter mal diagonal in der Luft (mit beiden Füßen auf dem Boden natürlich), oder der Herr ging rückwärts in die Knie und ließ sich von der Dame auffangen. Auch hier tanzten die Paare erst eine Vorrunde und danach in gleicher Besetzung eine Endrunde. Hier wurden die Paare, wie auch in den Klassen zuvor, hälftig aufgeteilt, so daß immer zwei Runden Discofox Slow und Quick getanzt wurden. In einer sogenannten Chaosrunde standen die Paare dann nochmals alle gleichzeitig auf der Fläche, damit die Wertungsrichter alle zusätzlich direkt vergleichen konnten. Eine Tradition seit Jahren bei diesem Wettbewerb des TSC Landau ist es, daß in diesen Chaosrunden der Profi-Klasse eine nicht typische Discofox-Musik gespielt wird. So wurde in der langsamen Runde das Brandenburgische Konzert Nr. 3 in G-Dur von Johann Sebastian Bach und in der schnellen Runde die Kleine Nachtmusik von Wolfgang Amadeus Mozart gespielt. Man sah ein Lächeln auf jedem Gesicht der Teilnehmer. Nachdem die Wertungsrichter wieder ihre Täfelchen gezeigt hatten, lag folgendes Ergebnis vor:

    1.  Platz      Albert Kowolik und Bärbel Beck, Bad Kissingen

    2.  Platz      Timo Schmidt und Saskia Maria Skupin, Grünstadt / Mutterstadt

    3.  Platz      Tim Wartenberg und Rosi Ziegele, Brühl / Nordheim

    4.  Platz      Malte Louis und Kirsten Bender, Lateinformation Kaiserslautern

    5.  Platz      Michael Behres und Caroline Grittner, RSV Seeheim-Jugenheim

    6.  Platz      Wolfgang und Iris Bayer, Ostfildern

    7.  Platz      Matthias und Nicole Habich, TSC Achern

Es war noch nicht zu spät an dem Tag, sodaß noch ein Jack’n’Jill-Wettbewerb angehängt werden konnten. Hierzu konnten sich Paare anmelden, auch wer vorher noch nicht teilgenommen hatte, die Damen wurden danach jedoch gewechselt, oder die Herren, das kommt auf den Blickwinken an. 6 Paare meldeten sich an, dann wurden die Damen ihren „neuen“ Herren zugelost. Mit neuem Tanzpartner ging es dann in den gleichen Ablauf, wie bei den Klassen zuvor. Nach dem Urteil der Wertungsrichter stand folgende Reihenfolge fest:

    1.  Platz      Albert Kowolik und Ikla Thomé

    2.  Platz      Timo Schmidt und Bärbel Beck

    3.  Platz      Robin Nekrep und Daniela Paul

    4.  Platz      Torsten Ofenloch und Alina Raab

    5.  Platz      Rolf Jahn und Tamara Wittenburg

    6.  Platz      Peter Witzel und Marina Klink

Wer jetzt genau mitgelesen hat, dem ist aufgefallen, daß zwei Damen aus dem Wertungsgericht mitgetanzt haben. Genau, bei diesem Wettbewerb waren daher nur drei Wertungsrichter an der Tanzfläche.

Am Ende gab es dann die Siegerehrung, welche von der Vorsitzenden des Dammheimer Kulturvereins, Frau Petra Bechtold, und dem Ortsvorsteher Florian Maier durchgeführt wurde. Sie überreichten die Urkunden und für die jeweils ersten 3 Plätze die Pokale, welche von der EnergieSüdwest AG und von Ehepaar Bosch gestiftet wurden. Und es gab noch einen kleinen Preis zu vergeben. Das Publikum durfte die beste Verkleidung bzw. das beste Outfit auswählen. Gewonnen hatten hier Marco Schillbach und Loredana Schmitz. Er trug eine Art Robin-Hood-Kostüm und sie hatte ein Elfenkostüm an.

Alles in allem wieder eine Veranstaltung, welche den Paaren, aber auch dem Publikum viel Spaß gemacht hat. Ein Dank geht an Dammheim, daß wir wieder in der Turnhalle sein durften. Diese ist genau richtig für so einen Wettbewerb. Vielleicht klappt es das nächste Jahr wieder. (pb)

 

Hier geht es zu den Bildern

 

 

3 Paare des Tanzsportclub Landau erhalten Stadtsporturkunde !

 

Am Montag, dem 2. Mai 2016, fand in einer feierlichen Stunde im kleinen Saal der Jugenstil-Festhalle

 der Stadt die jährliche Verleihung der Stadtsporturkunde für das Jahr 2015 statt.

Die Anerkennung für besondere sportliche Leistungen durch Übergabe von Stadtsporturkunden erfolgte

durch Herrn Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron. Unter den 55 Landauer Sportlern war auch der

TSC Landau mit sechs Personen vertreten.

Für die Landesmeistertitel der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft der Jugend D und Jugend C in den Standardtänzen

erhielt Ninel Mnatsakanyan den Sonderpreis und ihr Tanzpartner Pascal Klonig Bronze.

Bronze erhielten auch Elina Ulrich und Dennis Vöhringer für ihren Landesmeistertitel in den Lateinamerikanischen

Tänzen der Jugend C sowie Adriana Scherer und Patrick Wisser für ihren Landesmeistertitel

Rheinland-Pfalz der Jugend B in den Standardtänzen.

Begleitet wurden die 3 Paare durch den Präsidenten des Vereins, Herrn Olaf Paul.

 

 

 

Gelungenes Comeback!

 

Tanze mit mir in den Himmel hinein…..! Diese Zeile aus einem alten Schlager wäre das passende Motto gewesen

für das WDSF Turnierwochenende im holländischen Noordhoek. Die Turniere wurden im unvergleichlichen Ambiente

einer alten Kirche veranstaltet. Aber auch für das Standardpaar Olaf Paul und Christl Renno-Paul vom Tanzsport-Club Landau e.V.

waren diese Zeilen Programm. Das Landauer Paar war sehr glücklich nach einer gesundheitsbedingten Turnierpause

von 6 Monaten endlich wieder „die Bretter, die die –Tanzsport- Welt bedeuten“ unter ihren Füssen zu spüren!

Olaf Paul und Christl Renno-Paul waren im Weltranglisten-Turnier der Senioren III, besetzt mit 49 Paaren am Start.

 Getragen von Motivation und der Freude am Tanzen wurde das Landauer Paar von den 11 internationalen Wertungsrichtern

von Runde zu Runde bis ins Semifinale weiter gewertet. Nach 4 getanzten Runden schlossen die Landauer das Turnier

 mit Platz 12 von 49 Paaren ab. Offensichtlich gehen Turnierroutine und –Erfahrung aus mehr als 100 getanzten internationalen

Turnieren im Laufe der letzten 10 Jahre doch nicht so schnell verloren!

Alles in Allem ein absolut gelungenes Comeback auf internationalem Parkett für das TSC-Paar!  

 

 

 

 

 

Weiterer Erfolg für das Ehepaar Bracke
 

Die amtierenden Landesmeister Rheinland-Pfalz der Senioren II B, Ursula und Frank Bracke,

sind am 26. März 2016 beim Osterturnier des TSC Crucenia e.V. Bad Kreuznach gestartet.

In der Vorrunde erreichten sie in einem Feld von 9 Paaren mit der Höchstwertung von 25 Kreuzen

locker die Endrunde. Im Finale tanzten die Eheleute Bracke mit weiteren fünf Paaren um den Sieg.

Auch hier erhielt das Paar von den Wertungsrichtern die Bestnote und ertanzte sich

mit 25 Einsen den Ersten Platz. Mit diesem eindeutigen Sieg haben Ursula und Frank Bracke

ihr tänzerisches  Können auf hohem Niveau erneut bewiesen.

 

 

 

 

 

 

Landauer Paare bei den KAiserslauterern TAnzsport-TAgen

Der 19./20. März 2016 war ein ereignisreiches Wochenende für den Tanzsport-Club Landau e.V.. Für den Verein tanzten mehrere Paare bei den 19. Kaiserslauterer Tanzsporttagen „KaTaTa“ des TC Rot-Weiß Kaiserlautern.
Roswitha Paulsen und Hans-Peter Bischof starteten in der Klasse Senioren III B Standard im Feld von sieben Paaren. Mit 14 von 25 möglichen Kreuzen zogen Bischof/Paulsen nach der Vorrunde erleichtert ins Finale mit sechs Paaren. In der Endrunde konnte sich das Paar von Tanz zu Tanz steigern und belegte am Ende Platz fünf in der Gesamtwertung.
Als weiteres Standardpaar starteten Gabi Hauck und Andreas Schörk in der Klasse Senioren II C, in die sie erst im Februar diesen Jahres aufgestiegen sind. Sie erreichten Platz 8 von 11 Paaren.
In den Turnieren der lateinamerikanischen Tänze nahmen drei Paare des TSC Landau teil.
Daniel Miller und Alina Boschmann, Jun II D Latein, wurden in ihrem ersten Turnier am 14.02.2016 Landesmeister. Sie erreichten bei den KaTaTa den zweiten Platz von 5 Paaren. Es war erst ihr drittes Turnier.
William Lauth und Julia Scherer, die in der Klasse Jun II B Latein antraten, erreichten Platz 5 im Feld von 7 Paaren.
Bence Toth-Bucsek und Swetlana Nikiforova, Hauptgruppe B Latein, erreichten über eine Vorrunde und eine Zwischenrunde die mit 7 Paaren getanzte Endrunde. Sie schlossen Das Turnier mit Platz 6 von 13 Paaren ab.
Die KaTaTas sind eines der größten Turniere in der Region. In beiden Hallen herrschte eine tolle Atmosphäre und es wurde um jedes Kreuz und um jede Wertung heftig gekämpft.

Die Bilder zeigen Ladndauer Paare im Turnier.
 

Reihe 1: Bence Toth-Bucsek und Swetlana Nikiforova,

Reihe 2: Daniel Miller und Alina Boschmann,

Reihe 3: William Lauth und Julia Scherer

Reihe 4: Hans-Peter Bischof und Roswitha Paulsen 

 

 

Deutsche Meisterschaften in den Lateinamerikanischen Tänzen in Wetzlar

 

Am Sonntag, dem 19.3.2016 wurden in Wetzlar die Deutschen Meisterschaften in den

Lateinamerikanischen Tänzen, Sonderklasse veranstaltet.

Für den TSC Landau e.V. waren Dario Leanza und Daniela Paul am Start.

Das Landauer Paar konnte ins seinem zweiten Turnier seit ihrer "Reunion"

mit dem Einzug in die zweite Runde des Turniers einen Achtungserfolg erzielen und

erreichten Platz 42 von 65 Paaren. Da die Beiden nach Auslandsaufenthalten

im Jahre 2015 erst seit Januar 2016 wieder gemeinsam trainieren eine beachtliche Leistung.

 

Die Bilder zeigen Dario und Daniela im Turnier am 19.3.2016 in Wetzlar.

 

 

 

 

Ehepaar Bracke sind Landesmeister SEN II B Standard!  

 

Am  Samstag, den 27.2. 2016  richtete der TSC Grün-Gold-Casino Ludwigshafen e.V. die Landesmeisterschaft 

für die Sen II D bis II S und und SEN IV B und IV S in Dannstadt-Schauernheim aus.  Die Wertungen der 11 Paare

wurden verdeckt durchgeführt. So blieb den Paaren und dem kundigen Zuschauer bis zum Schluss die Höchstspannung 

erhalten. Für welches Paar werden sich die Wertungsrichter entschieden haben? Nach dem Quickstep erfolgte rasch

die Auflösung. Das Ehepaar Bracke wurde Landesmeister der SEN II B. 

 

 

 

Landesmeisterschaft Senioren Standard am 27.02.2016 in Dannstadt-Schauernheim

 

Frank und Ursula Brake erringen die Landesmeisterschaft im Feld von

11 Paaren der Senioren II B Standard!

 

Andreas Schörk und Gabi Hauch auf Platz 8 von 11 Paaren

der Startklasse SEN II C.

 

Hier einige Bilder der Landesmeister Frank und Ursula Bracke:

 

 

 

Hier einige Bilder von Andreas Schörk und Gabi Hauck

 

 

 

 

Daniel Miller und Alina Boschmann

Landesmeister und Bronzemedaille im ersten Turnier!

 

Die TSG Grün-Weiss Kirchheimbolanden war am 14.2. 2016 Veranstalter der

Landesmeisterschaften Kinder und Jugend Latein des TRP.

 In Begleitung des Vereinsvorstands Herrn Olaf Paul

 und der Trainerin Daniela Paul beteiligten sich 5 Paare des

TSC Landau. In Ihrem ersten Turnier überhaupt erreichten

Daniel Miller und Alina Boschmann in der Junioren I D Platz 3,

ließen 10 Teilnehmer hinter sich und gewannen die Bronzemedaille der

Landesmeisterschaft Rheinland Pfalz Junioren ID!  

Aber es kam noch besser. Anschließend tanzten Daniel und Alina noch die

 LM der Jun II D mit und wurden Landesmeister von 5 Paaren! Ein Super Start für das neue

TSC -Turnierpaar. Dennis Vöhringer und Elina Ulrich erreichten in der Jugend B Lat. Platz 3 ,

Bronzemedaille von 7 Paaren.

 

 

 

 

Aufstieg in die Sen. II C Standard

 

Am Samstag den 13. 2. 2016 ging das Paar Andreas Schörk und Gabi Hauck des TSC Landau beim

1. Turnier der TBW Trophy Senioren 2016 im Tanzsportzentrum Stuttgart-Feuerbach mit freudiger

Erwartung an den Start. Nur noch 11 Punkte trennten sie noch vom Aufstieg

in die SEN II C-Klasse. Ein realistisches Ziel an zwei Tagen diese Punktzahl

zu erreichen. In der Ersten Runde erhielten sie genügend Kreuzchen und

qualifizierten sich für die 1. Zwischenrunde. Auch die 2. Zwischenrunde überstanden

 sie erfolgreich und zogen ins Finale mit 7 Paaren ein. Damit waren die erhofften

Punkte schon erreicht. Sie begnügten sich damit nicht. Erneut mobilisierten sie alle

 Kraft und Konzentration. Ein weiteres Mal konnten sie die Wertungsrichter von

ihrem Können überzeugen und wurden mit dem 3. Platz bewertet.

Das Paar hatte im Dezember 2014 begonnen zu Tanzen. Am 3. Mai 2015 nahmen

sie an ihrem ersten Turnier in Aschaffenburg teil. Seitdem waren sie bei

20 Turnieren erfolgreich angetreten und haben nun mit der 11. Platzierung

die Seniorenklasse II C Standard erreicht.

 

Landauer Paare in Baden Baden im Finale!

Tolles Ambiente, große Startfelder und volles Haus! Das Tanzturnier unter dem Motto „Tanztee trifft Turnier“ im Benazetsaal im Kurhaus lockt jedes Jahr viele Tänzer aus ganz Deutschland und auch dem angrenzenden Ausland nach Baden-Baden. Der Tanzsport-Club Baden-Baden e.V. durfte sich am Sonntag, 17. Januar 2016 über regen Zuspruch der Tänzer, wie auch der Zuschauer freuen!

Auch der Tanzsport-Club Landau e.V. war mit zwei Paaren vertreten. Im ersten Turnier des Tages waren Andreas Schörk und Gabi Hauck in der Klasse der Senioren II D Standard am Start. Die Vorrunde wurde mit allen 9 Paaren dieser Startklasse in einer Gruppe getanzt. Trotz des dadurch verursachten heftigen  „Tanzgetümmels“ auf der Fläche qualifizierten sich die Landauer ohne Probleme für die mit 6 Paaren getanzte Endrunde.  Die Endrunde, Langsamer Walzer, Tango und Quickstep, wurde mit geschlossener Wertung. Die Paare erfuhren somit erst bei der Siegerehrung wie sie platziert sind. Zur Freude von Schörk/Hauck wurde ihre Startnummer erst beim dritten Platz (los geht’s mit Platz 6) der Siegerehrung aufgerufen! Platz 3 von 9 Paaren für Andreas Schörk und Gabi Hauck vom TSC Landau und damit erneut eine Platzierung für den Aufstieg in die C-Klasse!

In der Startklasse der Senioren II B Standard waren anschließend Frank und Ursula Bracke für den TSC Landau e.V.  auf dem Baden-Badener Parkett. Hier waren 27 Paare – ein sehr großes Feld – am Start. Die Landauer konnten sich über drei Runden für die mit 7 Paaren getanzte Endrunde qualifizieren, wobei die zweite Zwischenrunde mit 24 Paaren in zwei Gruppen zu je 12 Paaren auf der Fläche für alle Paare eine ganz besondere Herausforderung darstellte. In  der Endrunde konnten sich Frank und Uschi Bracke nochmals gut präsentieren und belegten Platz 5 im Feld von 27 Paaren.

Paar Schörk/Hauck   Ehepaar Bracke  

 

 

2016.01.03 Andreas Schörk/Gabi Hauck auf Platz 2 von 11 Paaren!

Andreas Schörk und Gabi Hauk konnten im Turnier in Sinsheim der Senioren I D Platz 6 von 7 belegen.

Im nachfolgenden Turnier der Senioren II D  belegte das Paar Platz 2 von 11 Paaren!

Es fehlen jetzt nur noch 17 Punkte zum Aufstieg.

 

Berichte aus 2018

Berichte aus 2017

Berichte aus 2016

Berichte aus 2015

Berichte aus 2014

Berichte aus 2013

Berichte aus 2012

Berichte aus 2011

Berichte aus 2010

Berichte aus 2009

Berichte aus 2008

Berichte aus 2007

Berichte aus 2006

Berichte aus 2005