Ball der Saison 2013

Der 45. Ball der Saison erwies sich wieder einmal mehr als hervorragendes, gesellschaftliches Ereignis Landauer Veranstaltungen. Unter der Moderation von Vereinspräsident Olaf Paul und  Vizepräsident Christian Klamtt  bot der TSC Landau ein abwechslungsreiches Abendprogramm mit Einbeziehung des Publikums.  Auftakt  des Abends war eine gelungene Performance der HipHop Gruppe unter Kerstin Dörzapf. Klar, dass danach niemand mehr ruhig auf den Stühlen sitzen wollte. Das Publikum eroberte nun das Parkett und bewegte sich elegant zum Eröffnungswalzer. Das „ Kim & Kas Gala und Showorchester“ leitete damit die erste ausgiebige Tanzrunde des Abends ein. Um 21:00 Uhr zeigten dann die Standardtänzer aller Alters- und Leistungsklassen des TSC wie wohl sie sich auf dem Parkett fühlen.  Der Wiener Walzer wurde von allen Paaren in einer Formation dargeboten. Die Idee hatte Daniela Paul,  die  auch die Einstudierung der Choreographie übernommen hatte. Die noch verbleibenden Turniertänze wurden danach in 4 Runden von den Paaren gezeigt. Eine weitere  Publikumstanzrunde mit wechselnden Rhythmen schloss sich an. Nahtlos reihte  sich Benjamin Schmitz mit seinem Team „Rope Skipping“ ein. Die sportlich anspruchsvolle Show  wurde atemberaubend rasant dargeboten. Das Publikum bedankte sich mit tosendem Applaus beim Deutschen Vizemeister . Schade, dass es so schnell vorbei war. Motiviert durch die Darbietung füllte sich die Tanzfläche rasch zu einer weiteren eleganten Bewegungsrunde zu bekannnten Melodien.  Wie abwechslungsreich  Discofox in Tempo und Darstellung getanzt werden kann, zeigten Stephan Guttenberger und Maike Sage in ihren Showauftritten  „Tarzan und Jane“. Nach der anschließenden musikalisch, fetzigen Tanzrunde war das Publikum gespannt auf den dritten Gastauftritt des Abends. Um Mitternacht  begeisterte das Freiburger Paar Anne & Anichi mit seiner innovativen Salsa Choreographie, einer Mischung aus afrokubanischen Bewegungen  und New-York-Style Salsa, in einer ausdruckstarken Show das Publikum. Verzaubert von der Darbietung des Paares ließ sich das Publikum von den Beiden aufs Parkett locken um gemeinsam Grundschritte einer befreit getanzten Salsa  zu erproben. Die Stimmung im Saal erreichte ihren Höhepunkt. Für alle die noch nicht genug vom Tanzen hatten erfüllte das Showorchester weitere Musikwünsche und spielte bis weit nach 1:00 Uhr.

Rope Skipping GruppeAnne und Anichi

Tanzen jetzt auch ohne Partner beim TSC Landau!

Sie haben Lust zu Tanzen, aber keinen Partner?
Wir haben das richtige Angebot für Sie!
Latin Line Dance!
Der TSC Landau startet mit neuen Angeboten in das neue Jahr! Setzen Sie Ihre guten Vorsätze für 2014 in die Tat um! Für Alle, die gerne Tanzen möchten, aber keinen Partner haben, hat der Tanzsport-Club Landau e.V. ein völlig neues Angebot: „Latin Line Dance“! Hier werden in der Gruppe die lateinamerikanischen Tänze gelehrt und getanzt,  dies sind Cha Cha Cha, Rumba, Samba, Jive, ev. auch der Paso Doble.
Die erlernten Choreographien und Technik können bei Bedarf auch sofort mit Partner getanzt werden! D.h. diese Gruppe bietet sich auch für alle Tanzbegeisterten an, die auf Partnersuche sind und z.B. später in einen Hobbykreis für Paare oder auch ins Turniertraining wechseln wollen. Ein gelegentlicher Ausflug in die Standardtänze, z.B. dem Langsamen Walzer, ist auch möglich.
Die Gruppe
Latin Line Dance startet am 07.01.2014 im Clubsaal des TSC Landau e.V.
Weitere Infos unter Tel. 06341 51960!

Discofoxlehrgang im Otto-Hahn-Gymnasium

Am Samstag, 23.11.2013 fand in der Turnhalle des Otto-Hahn-Gymnasiums eine Discofox-Fortbildung des Tanzsportverbandes Rheinland-Pfalz statt. Zusammen mit den Referenten Renate Rademacher, Andreas Fett, Martina Mroczek und dem DTV-Beauftragten für Discofox, Andreas Krug wurde diesmal ein neues Konzept für einen Ein-Tages-Lehrgang ausprobiert. Dieser stand unter dem Motto "Kooperatives Lernen am Beispiel Discofox. Stand es noch zwei Wochen vor dem Lehrgang auf der Kippe, ob dieser überhaupt zustande kommt, waren es doch am Lehrgangstag 22 Teilnehmer.
Speziell für die Trainerassistenten Discofox, aber auch für Trainer, wurde im ersten Teil ein überfachlicher Beitrag durchgeführt. Renate Rademacher und Andreas Fett führten durch diesen Vortrag und regten auch zu Diskussionen an. Wie kann ich als Trainerassistent/Trainer meine Gruppe vielleicht besser unterrichten? Muß es immer nur stures Vorzeigen und Nachmachen von Figuren sein? Oder kann ich den Unterricht auflockern und  den Lernerfolg der Paare steigern, indem ich die Partner einmal wechseln lasse oder in spielerischer Form, zielgerichtet, einen neuen Bewegungsablauf durchführe.
Diese Theorien setzten im nachmittäglichen zweiten Teil Martina Mroczek und Andreas Krug in der Praxis um. Mit einem Koordinationsspiel und Gruppenarbeit wurden Führungstechniken regelrecht erarbeitet. Die Figuren standen nicht im Vordergrund, sondern das Wie und Wohin im Paar.
Am Ende des Tages kamen durchweg positive Rückmeldungen zu der Art der Durchführung dieses Lehrganges. Viele Teilnehmer äußersten sich zustimmend, daß nicht immer nur Figuren bei Discofoxlehrgängen "gepaukt" werden, sondern daß auch mal gezeigt wird, was noch hinter dem freien Tanzen im Discofox steckt. Wobei das Konzept natürlich auch für andere Tänze übernommen werden kann. (pb)

 

Paul / Renno-Paul in Wien auf Platz 10

Von Freitag, 15.11. bis Sonntag 17.11.2013 fanden im Multiversum in Wien-Schwechat die Austrian Open Championships statt. An 3 Tagen wurde in diversen Alters- und Leistungsklassen des Tanzsportes um Platz und Sieg getanzt. Zur Teilnahme am Weltranglisten-Turnier der Senioren III S Standard am Freitag waren Olaf Paul und Christl Renno-Paul vom Tanzsport-Club Landau e.V. nach Wien gereist. Im „Bewerb“ der SEN III Standard tanzten 52 Paare aus 6 Nationen. Bewertet wurden die Tänzer von11 Wertungsrichtern aus 11 unterschiedlichen Ländern. Das Landauer Paar konnte sich gut präsentieren und erreichten Runde 4 des Turniers, das Semi-Finale der 12 besten Paare. Auch hier konnte das TSC-Paar nochmals zulegen und schloss das Turnier mit Platz 10 von 52 Paaren ab. Während des Turniers, kurz vor der zweiten Runde, gab es eine ungeplante  Pause. Über die Hallenlautsprecher des gesamten Hallenkomplexes ertönte der Aufruf „Emergency / Notfall, bitte verlassen Sie sofort über den nächsten Notausgang das Gebäude“. Ca. 500 bis 1000 Tänzer und Zuschauer begaben sich daraufhin ruhig und geordnet ins Freie vor die Hallen, wo in diesem Moment auch zwei große Löschzüge mit Blaulicht und Martinshorn vorfuhren. Die Feuerwehr überprüfte den Notruf vor Ort und gab nach einigen Minuten wieder Entwarnung. Wahrscheinlich hatte jemand trotz des  strikten Rauchverbotes in den Garderoben geraucht und über die dort installierten Rauchmelder den Großeinsatz ausgelöst! Nach kurzer Aufwärmphase konnte dann das Turnier wieder geordnet fortgesetzt werden.


Olaf Paul und Christl Renno-Paul werden beim Ball der Saison des TSC Landau e.V. am 30.11.2013 zusammen mit den Standard-Paaren des TSC Landau in der Festhalle Landau die Standard-Tänze zeigen. Weitere Höhepunkte des Ballabends sind eine Discofox- und eine Salsa-Kür! Letzte Karten sind bei Christian Klamtt, Gänseweide 24, 76879 Ottersheim, Tel.: 06348-5469, Email: christianklamtt@online.de zu erhalten.

Das beigefügte Bild zeigt Olaf Paul und Christl-Renno-Paul bei der German Open in Stuttgart im August dieses Jahres.

Olaf und Christl bei der GOC in Stuttgart

Treppchenplatz und Aufstieg für Watgen-Prediger

Das Godramsteiner Ehepaar Marc Watgen und Vera Prediger startete beim TBW-Trophy-Turnier der Senioren I C Latein am 2. November 2013 in Leonberg-Gebersheim bei Stuttgart. Hierbei ertanzten sie sich über drei Runden einen hervorragenden 3. Platz von 18 Paaren. Dieser Treppchenplatz im 12. Turnier der C-Klasse führte die beiden Landauer mit insgesamt 10 Plazierungen und 111 Punkten zum verdienten Aufstieg in die Klasse der Senioren I B Latein.

Vera Prediger und Marc Watgen bei der Siegerehrung

Erfolgreiches Wochenende für Watgen-Prediger

Bei den Seniorentanzsport-Tagen des TSC dancepoint Königsbrunn (bei Augsburg) ertanzte sich das Landauer Ehepaar zwei Treppchenplätze.
In der Gruppe der Senioren II A Standard erreichte es den 2. Platz in einem z.T. international besetzten Teilnehmerfeld von 9 Paaren. Den Quickstep mit allen 5 Einsen konnten die Südpfälzer klar für sich entscheiden. 3 Tänze gewann jeweils knapp der Lokalmatador, der Langsame Walzer wurde für beide Paare auf den ersten Platz gewertet.
Bei den Senioren I C Latein belegten sie ebenfalls den 2. Platz von 11 startenden Paaren.

Vera und Marc

Trainingsbeginn beim Tanzsport-Club Landau e.V.

Mit dem Ende der Sommerferien nimmt auch der Tanzsport-Club Landau e.V. das reguläre Training wieder auf. Ob Hobbykreise, Salsa, Zumba, Hip Hop, Breitensport-Gruppe oder Turniergruppen, der Trainingsbeginn nach den Ferien ist auch immer eine gute Gelegenheit für den Neueinstieg!  Es wird wiederholt und aufgearbeitet, so dass neue Teilnehmer in allen Gruppen den Anschluss gut finden und schnell integriert werden! Grundsätzlich beginnt das Training für alle Gruppen wieder ab dem 19.8.2013. Aufgrund der Sperrung einer Halle, bzw. anderen Besonderheiten sind die folgenden Start-Termine und –Orte bitte besonders zu beachten:
Disco-Fox Anfänger          Samstag 17.08.2013          17:00 Uhr      Clubsaal des TSC
ZUMBA                                  Dienstag 27.08.2013          20:00 Uhr      Pestalozzischule
Salsa                                      Freitag    23.08.2013           20:00  Uhr     Clubsaal des TSC
Hobbykreis für Einsteiger  Dienstag 20.08.2013          20:00 Uhr      Clubsaal des TSC
Hobbykreis für Einsteiger  Donnerstag 22.08.2013     20:30 Uhr      Clubsaal des TSC

Alle weiteren Gruppen gem. aktuellem Trainingsplan des TSC Landau e.V.

Tanzsport-Club Landau e.V. erneut ausgezeichnet!

Wie schon für die Jahre 2011 und 2012 erhielt der TSC Landau e.V. vom Deutschen Tanzsport-Verband erneut das Prädikat „Schulsportbetonter Verein“ für die Folgejahre 2013 und 2014.
Dieses Prädikat wird vom DTV an Vereine verliehen, die sich in besonderem Maße für die Förderung des Tanzsports an Schulen engagieren. Ein ganz besondere Dank des Vorstandes geht an den Beauftragten Schulsport Tanzen des TSC Landau Alwin Burkhardt und an den Trainer unserer Schulkooperations-Gruppe Peter Karl! Weitere Information für Interessierte gibt es beim Präsidenten des TSC Landau e.V. unter der Tel. Nr. 06341 51960, Olaf Paul.

Download des Zertifikats

Kinder von Shitkowitschi zu Gast beim TSC Landau

Seit mehr als 20 Jahren lädt der Verein „Kinder von Shitkowitschi - Leben nach Tschernobyl e.V.“ Kinder aus der Region Shitkowitschi zu einem dreiwöchigen Erholungsaufenthalt in die Südpfalz ein. Die Kinder wohnen bei Gastfamilien und werden von mitreisenden Betreuern, wie auch ehrenamtlichen Mitgliedern des Vereins „Kinder von Shitkowitschi“ betreut. Zusammen mit öffentlichen und auch privaten Institutionen wird jedes Jahr ein abwechslungsreiches Ferienprogramm für die weißrussischen Kinder organisiert.
Wo liegt Shitkowitschi??(Sehr weit weg) Die Region Shitkowitschi liegt im Westen des Gomeler Gebietes am Tschernobyl-Kühlfluss Pripjat, ca 125 km von Tschernobyl entfernt

Auch in diesem Jahr lud der Tanzsport-Club Landau e.V. die Shitkowitschikinder für einen Nachmittag in den Club Saal des TSC Landau ein.
Ein paar Emails mit Frau Vogelgesang und schon stand der Termin fest. Freitag der 26.Juli 2013 sollte es sein. Nun ging es an die Organisation. Christian Klamtt gewann wieder den SBK Landau und die VR Bank Südpfalz e.G. als Sponsoren. Unser Dank geht hier ganz besonders an den Marktleiter Herr Ehrismann vom SBK-Landau, sowie an Herrn Kröper von der VR- Bank Südpfalz eG, Offenbach.

Pünktlich um 14.00 Uhr kamen die Kinder mit ihren Betreuern, bei außerordentlich hohen Temperaturen, in den Club Saal des TSC LD. Nachdem jeder einen Platz gefunden hatte, begrüßte Vizepräsident Christian Klamtt und Präsident Olaf Paul sie recht herzlich und wünschte ihnen einen schönen Nachmittag.
Für das leibliche Wohl war wieder bestens gesorgt.
Den ersten Durst mit Coca Cola gestillt und den „Hunger“ mit Chips und anderen Köstlichkeiten getilgt, wandte sich unsere Lateintrainerin Nataliya Magdalinova in ihrer Heimatsprache an die 25 Mädchen und Jungen, was das Einüben der Tänze mit ihnen erleichterte.

Daniela Paul, die selbst beim TSC Landau Kindergruppen leitet, unterstützte sie bei Rumba, Cha Cha Cha, Samba und dem Modetanz „Pinoccio". Alle Kinder waren ohne Ausnahme mit Spaß und Eifer dabei. Zwischendurch wurde immer mal wieder eine Pause zur Stärkung eingelegt, die bei den hohen Temperaturen auch nötig waren.

Auf einem großen Pappcarton haben dann „Alle“ ihren Namen geschrieben, welches mit einem Gruppenbild noch ergänzt wird. Diese Collage wird später im Club Saal aufgehängt.

Jedes Kind und alle Betreuer bekamen von Monika Corbet einen handangefertigten „Schmunzelstein“ und einen in Kyrillischer Schrift übersetzten Text von ihr überreicht. Diese fanden großen Anklang bei groß & klein.

Anschließend wurde noch eine prallgefüllte „Tüte“ mit auf den Weg gegeben. Mit frohen und zufriedenen Gesichtern ging ein gelungener Nachmittag und ein dreiwöchiger Erholungsaufenthalt in der Pfalz für die Kinder zu Ende.
Frau Vogelgesang bedankte sich nochmals im Namen aller und freut sich, wenn der TSC LD auch im nächsten Jahr die Kinder für eine paar Stunden willkommen heißen wird.

Im Gespräch mit Frau Vogelgesang vom „Verein Kinder von Shitkowitschi - Leben nach Tschernobyl e.V.“ kam auch in diesem Jahr wieder zum Ausdruck, dass es in den letzten Jahren offensichtlich immer schwieriger wird, Gastfamilien für die kleinen weißrussischen Kinder zu finden! Es wäre schön, wenn dieser Bericht dazu beitragen könnte, dies zu ändern, so dass nächstes Jahr noch mehr lachende Kindergesichter im Club Saal des TSC Landau zu sehen sind!
Kontaktadressen können Sie beim Vorstand des TSC Landau erfragen. (mc)

Die Kinder beim TanzenGruppenbild

Tag der Vereine „VEREINtes Landau“ - Tanzsportclub Landau e.V. war dabei

Zum 5. Mal fand in der Innenstadt Landaus der Tag der Vereine statt. Mehr als 30
Vereine nahmen die Gelegenheit war sich einem interessierten Publik vorzustellen.
Auch der Tanzsportclub Landau e.V. fasste die Gelegenheit beim Schopf und
mischte mit. Galt es doch in diesem Jahr der Öffentlichkeit die vielen
Tanzmöglichkeiten näher zu bringen. Denn dieser Tag bietet den tanzbegeisterten
Aktiven eine hervorragende Gelegenheit den Verein vorzustellen. Dem
interessierten Publikum standen die Aktiven Rede und Antwort. Mit Flyern und guten
Worten wurde informiert. Dieser Tag war ein erfolgreicher Tag für den Tanzsportclub
Landau e.V., zumal die Hip-Hop-Darbietungen das Publikum begeisterten und die
Jugend ansprachen. (cs)

Show- und Schnuppertag des TSC Landau gut besucht!

Am Samstag, den 29.6.2013 von 13:00 bis 18:00 Uhr, veranstaltete der Tanzsport-Club Landau e.V. unter dem Motto „Zuschauen, Mitmachen, Spaß haben … Tanzen“ einen Show- und Schnuppertag im Dorfgemeinschaftshaus Mörlheim. An diesem Nachmittag zeigten nahezu alle Gruppen des TSC ihr Repertoire. Direkt anschließend an die jeweilige Präsentation gab es ein Schnuppertraining zum Mitmachen! Diese Schnuppertrainings wurden von den anwesenden Gästen sehr gut angenommen und selbst die Organisatoren des TSC Landau waren über die sehr positive Resonanz überrascht! Ob Kindertanzen, Hip Hop, Lateinamerikanische – oder Standardtänze, Salsa, Tanz- und Gymnastik-Gruppe, Disco Fox oder Zumba, die Tanzfläche war bei allen Gruppen sehr gut gefüllt. Mit dieser Aktion hatte sich der TSC Landau e.V. an Interessierte aller Altersgruppen, insbesondere aber auch an alle Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene gewandt. Ein weiterer Schwerpunkt dieser Aktion war das Thema Integration. Um auch Kinder, Jugendliche und alle Interessierten mit Migrationshintergrund gezielt anzusprechen, wurde der Slogan in zehn verschiedenen Sprachen auf Plakaten und Flyern dargestellt! Die Info-Unterlagen wurden im Vorfeld der Veranstaltung an nahezu alle Kindergärten und Schulen in Landau und Umgebung, sowie insbesondere auch an Einrichtungen und Organisationen, die sich mit dem Thema Integration befassen, versandt und verteilt. Zur Eröffnung begrüßten der Oberbürgermeister der Stadt Landau Herr Hans Dieter Schlimmer, sowie der Ortsvorsteher der Gemeinde Mörlheim Herr Arbogast die Mitglieder und Gäste des TSC Landau.
Der Präsident des TSC Landau e.V., Olaf Paul, übernahm die Moderation des Nachmittages und kündigte im Viertelstundentakt neue Events und Mitmachtrainingseinheiten an! Jede Stunde wurde unter den Besuchern ein vierwöchiges kostenfreies Training in einer Gruppe des TSC Landau verlost. Die ersten beiden Gewinner wurden von Oberbürgermeister Hans Dieter Schlimmer und Ortsvorsteher Arbogast gezogen.  Die Veranstaltung wurde von Oberbürgermeister Schlimmer, Bürgermeister Hirsch, der Energie Südwest Landau und der Stadtholding Landau unterstützt.
Das Fazit der Organisatoren des TSC Landau e.V. war am Ende des Nachmittages durchweg sehr positiv und die ersten Überlegungen wurden schon diskutiert, den „Show- und Schnuppertag“ im Jahr 2014 wieder druchzuführen!

Die beigefügten Bilder zeigen das „Schnuppertraining“ mit vielen Gästen verschiedner Gruppen!

Hip Hop WorkshopDiscofox WorkshopGruppenbild von Latein-Workshop

 

Dreifacher Aufstieg für Paare des TSC Landau

Am 29. und 30. Juni veranstaltete der Saarländische Tanzsportverband  im Sportzentrum Homburg-Erbach die zehnten Saarländischen Jugend-Tanztage. Hier die erfreulichen Ergebnisse der Saarländischen Jugend Tanz Tage 2013. Zwei Paare haben die nächsthöhere Klasse erreicht. William Lauth und Isabella Graf stiegen sogar in Latein und Standard in die nächste Startklasse auf. Am Samstag, den 29. 06.2013 starteten bei den KIN D LAT William Lauth & Isabella Graf. Sie wurden 3. von 13 Paaren und stiegen damit in die C Klasse auf. Bei der JUG C LAT ertanzten sich Jonas Seither & Adriana Scherer den 3. Platz von 15 Paaren. Patrick Wisser & Lucy Hoffmann holten sich im selben Turnier mit dem 5. Platz eine weitere Platzierung. Am Sonntag, den 30.06. 2013 erreichten William Lauth & Isabella Graf den 2. Platz von 4 Paaren der KIN I/II D Standard. Mit dieser Platzierung stiegen sie ebenfalls in die nächste Klasse KIN C Standard auf. Sie tanzten anschließend im Turnier der KINDER/JUNIOREN I C Standard kombiniert mit 6 Paaren und kamen auf Platz 2. Bei den JUN II C ST wurden Patrick Wisser & Lucy Hoffmann Zweite von 10 Paaren und sind damit in die B Klasse aufgestiegen.

William, Isabella, Lucy und Patrick bei den SaJuTaTa

 

Ehrung durch den ASV für „hochverdiente Mitglieder“ des TSC Landau

Am 2.Juli 2013 wurden unter anderem auch Ehrenamtliche Mitglieder des TSC Landau, in das Clubheim des Sport und Schwimmclub, durch den ASV-Landau eingeladen.
Der ASV-Landau ist eine Dachorganisation für 20 Vereine, in denen 26 Sportarten betrieben werden.
Der Vereinsvorsitzende Herr Manfred Ecker begrüßte alle Anwesenden mit ein paar netten Worten und unterstrich, dass es eben nur ein Vereinsleben mit diesen ehrenamtlichen Mitglieder geben kann. Er bedankte sich für die vielen geleisteten Stunden in all den Jahren. Aus diesem Grund wurden auch viele Vereinsmitglieder des TSC Landau e. V. mit einer Anstecknadel und einer Urkunde geehrt.
Mit ähnlichen Worten bedankten sich auch Herr Oberbürgermeister Hans Dieter Schlimmer und Herr Günter Scharhag vom Sportbund.
Anschließend gab es ein leckeres Büfett vom Catering der Sparkasse SÜW. (ck)

Mitglieder des TSC Landau

 

Lizenzerhaltschulung 2013 – Pflicht zur Fortbildung für Turnierleiter und Beisitzer

Am 30.06.2013 war es wieder soweit. Der Tanzsportverband Rheinland-Pfalz e.V. lud in die Clubräume des TSC Schwarz-Silber in Trier zur Pflichtschulung ein. Angesagt waren 6 Unterrichtseinheiten zum Thema Turnier- und Sportordnung aber auch der Austausch von Erfahrungen bei der Durchführung von Tanzturnieren. Landeslehrwart Thomas Rhinow und TRP-Beauftragte Monika Gewehr informierten und forderten aber auch alle Teilnehmer. Trotz des schönen Wetters und einer Großveranstaltung (ein Marathonlauf zwang die Anreisenden Umleitungen zu fahren)  waren 24 Lizenzinhaber anwesend.  Aktuelle Fragen zur TSO wurden erörtert aber auch z.B. „wie verhält es sich mit der Kleiderordnung“  waren Themen der Tagung. Landeslehrwart Rhinow gab Tips und Anregungen für eine spannende Turnierleitung.
Der Tanzsportclub Landau e.V war immerhin mit 4 Teilnehmern dabei. Am Ende des Tages fuhren die Landauer zuversichtlich zurück, wohl wissend, dass der Club gut aufgestellt ist. Die Lizenz behält nun für die Jahre 2014 und 2015 ihre Gültigkeit.
(Chr.Su.)

Christian Klamtt, Peter Bischof, Olaf Paul und Christoph Suchanek

 

Discofox-Spaßwettbewerb wieder voller Erfolg

Bereits zum 7. Mal richtete der TSC Landau seinen inzwischen weit bekannten Discofox-Spaßwettbewerb um die Südpfalz-Trophy aus. Insgesamt 32 Paare von Solingen bis in die Schweiz waren am 30. Juni  in das Dorfgemeinschaftshaus in Landau-Mörlheim angereist um an diesem lockeren Tanzevent mitzumachen. Selbst zwei Tänzer, welche an diesem Tag Geburtstag hatten, ließen es sich nicht nehmen zu kommen. Es waren viele bekannte, aber auch neue Paare dabei.
Als Wertungsrichter standen Tamara Wittenburg, Tim Wartenberg, Markus Mößner, Niko Benaus und, was den Wettbewerbsleiter Peter Bosch besonders freute, Martina Mroczek und Andreas Krug (Beauftragter des DTV für Discfox) am Flächenrand.
Auch an diesem Sonntag ging es in den Klassen Hobby, Sport und Profi wieder um Pokale, welche, wie in den letzten Jahren auch, wieder von der EnergieSüdest AG gestiftet wurden.
Die Philosophie dieses Wettbewerbs beim TSC Landau ist es, daß die Paare zum Tanzen kommen  und miteinander Spaß dabei haben. Deswegen vermeidet der Verein auch, diese Veranstaltung als "Turnier" zu bezeichnen. Aus diesem Grund wurde auch die Sichtungsrunde zweimal durchgeführt, d.h. einmal mit Discofox Slow und einmal mit Discofox Quick. Nach diesen Runden wurden die Paare durch die Wertungsrichter in die einzelnen Gruppen Hobby-Sport-Profi eingeteilt.
Bei jeder Gruppe gab es nach der Vorrunden eine zusätzliche Hoffnungsrunde, welche den vermeintlich ausgeschiedenen Paaren nochmals die Möglichkeit gab sich doch noch für die nächste Runde zu qualifizieren. Dieser Modus ermöglicht es den Paaren, mindestens 6 mal zu tanzen (jeweils Discofox Slow und Quick in der Sichtungs-, Vor- und Hoffnungsrunde).
Idealerweise "verteilten" die Wertungsrichter die Paare fast gleichmäßig in die einzelnen Gruppen. Es begann die Hobby-Gruppe mit 10 Paaren. Hier konnten sich die folgenden Paare jeweils einen Pokal ertanzen:

    1. Matthias Habich - Nicole Huff, TSC Achern
    2. Mirco Wernet - Irina Wagner, Tanzschule LaDanse, Konstanz
    3. Georg Weidmann - Gabi Göttmann, RSV Seeheim

Das Siegerpaar der Hobby-Gruppe durfte dann in der darauf folgenden Sport-Gruppe mittanzen. Somit waren hier 14 Paare am Start. Durch die etwas größere Gruppe wurde hier nach der Hoffnungsrunde noch eine Zwischenrunde zur Ermittlung der Paare für die Endrunde durchgeführt. Die Pokale gingen hier an:

    1. Bernd Bayer - Pati Kühn, Tanzfabrik Solingen
    2. Patrick Zey - Christiane Hock, RSV Seeheim
    3. Klaus Eggen - Yvonne Fuchs, Mannheim/Leonberg

Auch das Siegerpaar der Sport-Gruppe durfte dann bei der Profi-Gruppe mittanzen, welche damit aus 10 Paaren bestand. Die Endrunde wurde normalerweise geteilt und es folgte nach der zweiten Endrundengruppe dann eine Runde mit allen Endrundenpaaren auf der Fläche. Damit die Wertungsrichter sich in der Profi-Gruppe jedoch ein besseres Bild der Paare machen konnten, wurde auf deren Vorschlag erst einmal gemeinsam Discofox Slow und Quick getanzt, dann wurden die Paare je Tanz geteilt und zum Ende nochmals alle zusammen auf der Tanzfläche bewertet. Auch diese Flexibilität kam den Paaren, wie auch den Wertungsrichtern zu Gute. Am Ende wurden den folgenden drei Paare die Pokale überreicht:

    1. Oliver Ecknauer - Sabine Maldoff, Zürich (CH)
    2. Lothar Baxmann - Jessica Käß, Kirchberg (CH)
    3. Volker Theile - Alexandra Kunze, TSC Fellbach

Die Stimmung war riesig an diesem Tag. Nicht zuletzt auch Dank der vielen Helfer des TSC vor und hinter den Kulissen. Hier ein großes Lob an diese "unsichtbaren helfenden Händen".
Am Ende des Wettbewerbs erhielt der TSC Landau viele positive Rückmeldungen seitens der Wertungsrichter, aber vor allem auch von den Paaren. Viele bedankten sich für die gelungene und lockere Veranstaltung und freuen sich schon auf das nächste Jahr. (pb)

--> Hier geht es zu den Ergebnissen

 

29.06.2013: Schnupper- und Mitmachtag des TSC Landau

Bericht folgt

Am 22.06.2013 fand in Landau der 6. Integrationstag statt.

Ein paar Tage zuvor mit fast 36° C, war es heute Morgen an der Martin Luther-Kirche mit 21°C eher kühl und stürmisch. Aber das macht uns nichts aus. Der TSC Landau war mit einem kleinen Stand auch hier präsent. Durch die Integrationsbeauftragte, Elena Schwan wurden wir ganz herzlichst Begrüßt. Der TSC Landau wird gerne an diesen Veranstaltungen war genommen. Als ein „Höhepunkt“ sorgte der Oberbürgermeister Schlimmer, als er sich mit einem Rettungsgeschirr vom Kirchturm der Martin Luther-Kirche abseilte. Anschließend konnte man, wer es sich zutraute, auch nachmachen. Auch der Wettergott spielte mit, so dass die Gruppen der anderen Vereine ihre Darbietungen präsentieren konnten. (ck)

Unsere Vertreter am StandDer StiftsplatzUnd die anderen Tatkräftigen Helfer

Kindertag 2013 in Landau – geprägt von Spontanität der Kids

Auch dieses Jahr beteiligte sich der Tanzsportclub Landau e.V. wieder am Kindertag im Innenbereich der Stadt Landau. An die Besuchern des Standes wurden interessante Flyer ausgegeben. Jeder Interessierte fand für sich ein Angebot. Präsident Olaf Paul konnte die Lateiner dafür begeistern sich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Neben den geplanten Auftritten tanzten die Lateiner einfach drauf los und begeisterten die Zuschauer mit lateinamerikanischen Tänzen und mit Hip-Hop. Die Spontanität der Tänze gefiel den Zuschauern, die auch begeistert Beifall spendeten. Es fiel auf, dass alle Altersgruppen mehr über das Tanzen erfahren wollten und es entwickelten sich tolle Gespräche.

Hip Hop Flashmob am KindertagHip Hop Auftritt

Zwei pfälzische Tanzsportpaare in Paris

Am 24.5.2013 war das Paar des Tanzsport-Club Landau e.V. Olaf Paul und Christl Renno-Paul im Weltranglistenturnier der WDSF, SEN III Standard, bei den „Paris Dance Open“ in Paris am Start. Das Turnier begann mit exakt einer Stunde Verspätung! Nach unbestätigten Berichten hatte der Bus mit den Wertungsrichtern bei der Fahrt vom Hotel zur Turnierstätte im Pariser Verkehrsgetümmel einen Unfall und die Wertungsrichtern mussten, so hieß es, auf Taxen umsteigen! Hinzu kamen EDV Probleme beim Check-in. Letztlich startete die erste Rund exakt um 14:00 Uhr anstatt wie geplant um 13:00 Uhr. Die Landauer ließen sich davon die Laune aber nicht verderben und zeigten ab der Vorrunde eine gute Leistung. Im Feld von 57 Paaren erreichte das TSC Paar Runde 4 des Turniers, das Semi-Finale und schlossen das Turnier mit Platz 12 ab.

Das Bild zeigt Dr. Wolfgang und Angelika Scheuer, Mainz und Olaf Paul mit Christl Renno-Paul , Landau am 24.5.13 auf der Fläche in Paris.

Christl und Olaf in Paris

Zum Wiener Walzer nach Wien!

Was kann schöner sein als in einem der schönsten klassischen Ballsäle Europas in Wien zu einem typischen Wiener Walzer zu tanzen?
Es gibt kaum ein Tanzsport-Event, welches in einem vergleichbaren Ambiente stattfindet wie der Vienna Dance Concourse im Ballsaal des Wiener Rathauses. Aus diesem Grunde gingen auch die Landauer Standard-Tänzer Olaf Paul und Christl Renno-Paul wieder auf die lange Fahrt nach Wien, um in diesem festlichen Saal an zwei Weltranglisten-Turnieren teilzunehmen. Am Samstag, 23.3.13 startete am Nachmittag das erste Turnier der Senioren III Standard. Am Start waren 88 Paare aus 10 Nationen. Aufgrund ihrer aktuellen Platzierung auf der Weltrangliste hatten Olaf Paul und Christl Renno-Paul ein „Sternchen“ für die erste Runde und mussten erst in der zweiten Runde, getanzt mit 48 Paaren, in das Turnier einsteigen. Über 48er und 24er Runde erreichten sie das Semifinale und schlossen das Turnier mit Platz 12 von 88 Paaren ab. Bewertet wurden die Tänzer von 9 Wertungsrichtern aus verschiedenen Ländern.  Am Sonntag ging es erneut auf die historische Tanzfläche zum zweiten Weltranglisten-Turnier Senioren III der World Dance Sport Federation (WDSF).  Auch hier mussten die Landauer als „gesetztes Paare“ erst in der der zweiten Runde antreten und erreichten wie am Vortag Runde vier des Turniers, das Semifinal und Platz 10 von insgesamt 80 Paaren aus 11 Nationen. Auf die Rückfahrt nach Landau ging es dann in einem verschneiten Wien bei minus 4 Grad.

Christl und Olaf in Wien (Bild aus 2012)Ballsaal in Wien

Turniertag in Hochstadt

Dreimal 1. Platz für Landauer Paare

Am Sonntag, den 17.03.2013 führte der TSC Landau im Dorfgemeinschaftshaus in Hochstadt Standard- und Lateinturniere durch. Um 10:00 Uhr starteten die Kinder I/II D Latein. Der erste Platz wurde von William Lauth und Isabella Graf belegt. Bei der Jug. C Latein waren 12 Paare am Start. Jonas Seither und Adriana Scherer erreichten den 2. Platz. Sebastian Moscelli und Lilly Thau starteten bei der Jug. D und in der Hauptgruppe D Latein. Sie erreichten jeweils die Endrunde mit den Plätzen 4 und 5. Lukas Leiner und Jennifer Spilker überzeugten unter den 8 Paaren in der HGR C Standard die Wertungsrichter und standen zum Schluss mit 4 Einsen verdient auf dem obersten Treppenplatz. Bei den Senioren III B erreichten Hans Peter Bischof und Roswitha Paulsen die Endrunde und ertanzten sich Platz vier. Klaus und Silvana Wünschel erreichten bei den Sen. II B ebenfalls die Endrunde und beendeten das Turnier auf Platz 7. Krönender Abschluss des Turniertages war der Auftritt der Sen. II A. Die Wertungsrichter verzichteten auf eine Sichtungsrunde, so dass die Paare sofort mit der Endrunde begannen. Mark Watgen und Vera Prediger lagen nach LW und TG auf Platz 2. Mit dem Wiener Walzer meldeten sie den Anspruch auf den ersten Platz an. Auch beim Slowfox ging der Sieg an sie. Von ihrem spritzigen Quickstep waren dann alle 5 Wertungsrichter überzeugt und bewerteten die Leistung einstimmig mit 5 Einsen. Damit ging der 1. Platz an das Landauer Paar Mark Watgen und Vera Prediger.

Isabella und William auf dem SiegerpodestJennifer und Lukas in AktionMarc und Vera uaf dem SiegerpodestRoswitha und Hans-Peter bei der Siegerehrung

Sportlerehrung des Landkreises Südliche Weinstraße für Wisser/Hoffmann

Alljährlich ehrt der Landkreis Südliche Weinstraße die Leistungen seiner Sportlerinnen und Sportler für das zurückliegende Jahr. Für 2012 konnte sich ein Tanzpaar des Tanzsportclub Landau e.V. besonders freuen. Für das Erreichen des 1. Platzes in der Klasse der Junioren I D Standard wurde das  Turniertanzpaar Patrick Wisser und Lucy Hoffmann von Landrätin Theresia Riedmeyer und Kreisbeigeordneten Nicolai Schenk geehrt. Neben einer Urkunde erhielt das Turnierpaar auch eine Medaille für den erkämpften Titel Landesmeister Rheinland-Pfalz. Inzwischen tanzt das Paar in den Klassen der Junioren II C Standard und Latein.
Beide haben in der Vergangenheit schon mehrfach hervorragende sportliche Leistungen erzielt.  Clubpräsident Olaf Paul und Sportwart Christoph Suchanek freuten sich sehr über diese Ehrung.
Bild von links: Patrick Wisser, Lucy Hoffmann und Trainerin Daniela Paul

Bild von links: Patrick Wisser, Lucy Hoffmann und Trainerin Daniela Paul

TSC Jugend beim Hohenloher Jugendmeeting erfolgreich

Am vergangenen Sonntag, 10.03.2013, holten die Jugendpaare des Tanzsportclub Landaus beim Hohenloher Jugendmeeting des TSC Rot-Weiß Öhringen hervorragende Plätze nach Landau.
In der Klasse Kinder 2 D Standard ertanzten sich William Lauth und Isabella Graf den zweiten Platz von sechs Paaren. Ihren Erfolg komplettierten die Beiden mit einem dritten Platz von zehn Paaren in den Kinder 2 D Latein.
Dennis Vöhringer und Elina Ulrich erreichten bei ihrem zweiten gemeinsamen Turnier zweimal das Finale. Hier belegten sie Platz drei von zwölf Paaren in den Junioren 2 D Latein und gaben anschließend in der höheren Altersklasse der Jugend D Latein nochmals richtig Gas und erreichten Platz zwei von sieben Paaren.
Einen dritten Platz von zehn Paaren ertanzten sich Patrick Wisser und Lucy Hoffmann in den Junioren 2 C Standard. Abschließend vervollständigten sie den erfolgreichen Tag nach acht anstrengenden Tanzrunden mit einem vierten Platz von zwölf Paaren in der Altersklasse Jugend C Standard.

Schulsportbetonter Verein, Tanzsport-Club Landau e.V. erneut ausgezeichnet.

Der Tanzsport-Club Landau e.V. erhielt erneut für die Jahre 2013 / 2014 das Prädikat „Schulsportbetonter Verein“. Die Auszeichnung wird vom Deutschen Tanzsport-Verband an Vereine für herausragende Jugendarbeit und insbesondere Zusammenarbeit mit den Schulen verliehen. Der TSC Landau hatte dieses Prädikat schon für die Jahre 2011/2012 erhalten. Aktuell trainiert die „Schulkooperations-Gruppe“ des TSC Landau jeden Dienstag von 14:00 bis 15:00 Uhr im Club-Saal des TSC Landau e.V. am Rathausplatz 8 in Landau. Die Gruppe ist immer offen für neue Teilnehmer aus allen Schulen in Landau. Weitere Information sind beim Beauftragten für Schulsport Tanzen des TSC Landau, Herrn Alwin Burkhardt unter der Tel. Nr. 06323 981310 zu erhalten. Hier geht's zum Zertifikat.

Landauer Tanzsport-Jugend in Kaiserslautern erfolgreich!

Am 25. Und 26. Februar 2013 fanden in Kaiserslautern die 15. Kaiserslauterer Tanzsporttage, ausgerichtet vom TC Rot-Weiss Kaiserslautern, statt.
Für den Tanzsport-Club Landau e.V. waren ein Jugend- und ein Kinderpaar erfolgreich am Start. Jonas Seither und Adriana Scherer nahmen am Samstag am Turnier der Hauptgruppe C Latein teil. Das Paar tanzt eigentlich eine Altersklasse darunter, ist also deutlich jünger, kann aber aufgrund der zum 1.1.13 eingeführten Doppelstartregelung auch bei den Älteren mittanzen. Und dies taten Jonas und Adriana auch sehr erfolgreich! Sie erreichten einen ausgezeichneten 5. Platz von 20 Paaren! Am Sonntag starteten die Beiden dann in ihrer eigentlichen Altersklasse, der Jugend C Latein und konnten in diesem Turnier Platz zwei im Feld von 16 Paaren ertanzen. Ebenfalls am Sonntag starteten William Lauth und Isabella Graf im Turnier der Kinder D Latein und erreichten auch einen „Treppchenplatz“. Mit Platz drei von neun Paaren konnten die jüngsten Turniertänzer des TSC Landau ebenfalls eine  Aufstiegsplatzierung in ihrem Startbuch notieren.
Die Bilder zeige Jonas Seither und Adriana Scherer und William Lauth mit Isabella Graf bei den  Landesmeisterschaften RLP 2013

Adriana und Jonas bei der LM LateinIsabella und William bei der LM Latein

Aufstieg in B-Klasse

Am 24.2.2013 konnten Roswitha Paulsen und Hans-Peter Bischof, Tanzsport-Club Landau e.V., die zum Aufstieg in die Klasse der SEN II B Standard noch fehlenden Punkte in ihrem Startbuch notieren lassen. Im Turnier der SEN II C Standard, welches im Rahmen der 16. Kaiserslauterer Tanzsporttage vom TC Rot-Weiss Kaiserslautern veranstaltete wurde, konnten Sie im Feld von 10 Paaren die mit 7 Paaren getanzte Endrunde erreichen und belegten im Gesamtklassement Platz 7. Als frisch gebackene Aufsteiger tanzten die beiden Landauer dann direkt anschließen im Turnier der SEN II B Standard mit und konnten auch hier gleich einen akzeptablen Platz 8 von 10 Paaren erreichen. Das Bild zeigt Roswitha Paulsen und Hans-Peter Bischof im Turnier in Kaiserslautern.

Paar Paulsen/Bischof in Kaiserslautern

TRP Landesjugendmeisterschaft - 17. Februar 2013

Medaillensegen für den TSC Landau!

Zwei Mal Gold, zwei Mal Silber und zwei Mal Bronze! So lautete am vergangenen Sonntagabend die Bilanz bei den Landesmeisterschaften der Kinder und Jugend in Lateinamerikanischen Tänzen für den Tanzsport-Club Landau e.V.Ausgerichtet wurde die Landesmeisterschaft von Tanzsport-Club Saltatio Neustadt in Hahnstätten bei Lambrecht. Für den TSC Landau waren insgesamt 6 Kinder- und Jugendpaare am Start. Das Gesamtergebnis für die Landauer Tänzer ist beeindruckend.William Lauth und Isabella Graf konnten gleich 3 Medaillen und Pokale mit nach Hause nehmen: Gold und damit Landesmeister der Kinder D Latein im Feld von 10 Paaren, Bronze in der Startklasse Junioren I D Latein im Feld von 12 Paaren und Silber, d.h. Vizelandesmeister in der Klasse der Kinder 2 C Latein im Feld von 3 Paaren. Dennis Vöhringer und Elina Ulrich ertanzten sich 2 Medaillen: Gold, also Landesmeister in der Startklasse Junioren II D Latein im Feld von 12 Paaren und Bronze in Klasse der Jugend D Latein im Feld von 9 Paaren. Einen weiteren Vizelandesmeistertitel konnten Jonas Seither und Adriana Scherer bei der Jugend C Latein im Feld von 7 Paaren erreichen. Für den TSC Landau e.V. waren noch Patrick Wisser und Lucy Hoffmann, Sebastian Moscelli und Lilly Thau und Jannes Haucke mit Anastasia Vöhringer am Start, die aber in diesem Jahr keine Medaillenränge erreichten. Insgesamt eine sehr erfolgreiche „LM“ für den TSC Landau. Die erzielten Ergebnisse bestätigen die intensive Jugendarbeit, wie z.B. das Ende Januar schon zum zweiten Mal durchgeführte Vorbereitungs- und Trainingswochenende für die Lateinjugend in Sportschule in Edenkoben. Nicht zu vergessen die ausgezeichnete Arbeit der Trainerin Natalia Magdalinova, die es immer wieder schafft die jugendlichen Paare zu motivieren und auch mental bestens auf die Turniere vorzubereiten.

Elina und Dennis in AktionIsabella und William zeigen ihr Können

TSC Latein-Seminar 2013 in Edenkoben vom 1. bis zum 3. Februar 2013

Das Trainingswochenende mit 20 Teilnehmern im letzten Jahr war ein voller Erfolg. Alle Teilnehmer waren begeistert und schon während des Aufenthaltes in Edenkoben kam die Frage „Organisieren wie so was nächstes Jahr wieder…?“ Die guten Leistungen der TSC Paare bei den kurz darauf folgenden Landesmeisterschaften Rheinland-Pfalz zeigten eindrucksvoll, dass sich intensives Training lohnt! Platz 2 im Medaillenspiegel 2012 der Kinder- und Jugend-Landesmeisterschaften für den TSC Landau!
Angespornt von dieser durchweg positiven Resonanz ging es Mitte 2012 an die Arbeit, um das nächste Wochenende vom 1. bis zum 3. Februar 2013 zu organisieren!
Am Freitag 1.2.13 war es dann wieder soweit! Nach Anreise, Zimmerbelegung und erster Orientierung in der Sportschule Edenkoben starte das erste Training mit 10 Paaren des TSC.  Zwei Stunden Latein Basics mit unserer Trainerin Nataliya Magdalinova. Nach einer Pause und dem Abendessen ging es nicht etwa ins Bett oder zum „gemütlichen Beisammensein“. Nein, eine Stunde Endrundentraining von 19:15 Uhr bis 20:15 Uhr war angesagt! Nach anschließendem Duschen und „frisch machen“ traf sich die Gruppe im Seminarraum, um den Abend gemeinsam bei einem unterhaltsamen Film, natürlich zum Thema Tanzen, ausklingen zu lassen. Am Samstag dann volles Trainingsprogramm! Zwei Stunden Gruppentraining am Vormittag – in Turnierkleidung und turniermäßig gestylt, denn auch das will geübt sein! Weiter mit  zwei Stunden Gruppentraining am Nachmittag und natürlich wieder ….  eine Stunde Endrundentraining nach dem Abendessen. Teile des Gruppentrainings wurden auf Video aufgezeichnet und am Samstagabend ging es dann zum Abschluss des Tages wieder in den Seminarraum zu einer Vorher- Nachher Video-Analyse. Bei allen Teilnehmern war eine sehr deutliche Verbesserung des Tanzens im Vergleich von Freitag zu Samstagnachmittag zu erkennen!
Am Sonntagvormittag  ging es dann nach dem Frühstück zum vierten Trainingsblock, zwei Stunden Vertiefung und Ergänzung der Themen vom Vortag und wieder gezielte Vorbereitung auf die Landesmeisterschaften. Die Zeit verging während der drei Tage wie im Flug und nach dem Mittagessen am Sonntag rüstete man sich für die Heimfahrt.
Die Voraussetzungen für ein gutes Training waren auch in diesem Jahr wieder optimal in Edenkoben! Die große Trainingshalle mit komplett verspiegelter Längsseite stand dem TSC Landau durchgehend zur Verfügung. Für Essen und Trinken sorgte die gute Küche der Sportschule, so dass auch für das leibliche Wohl aller Teilnehmer gesorgt war.
Am Sonntagnachmittag konnte wieder eine rundum positive Bilanz gezogen werden, die nur sehr leicht von der Tatsache getrübt war, dass in diesem Jahr das Hallenbad der Sportschule wegen Renovierungsarbeiten nicht benutzt werden konnte.
Acht Stunden Gruppentraining, zwei Stunden Endrundentraining und viel Spaß miteinander! Die Frage nach dem nächsten Jahr stellt sich erneut….., wir werden sehen! Gruppenfoto von den TeilnehmendenWährend dem TrainingGruppenfoto der TeilnehmendenWährend dem Training

Schulkooperation

Ein Novum Landauer Sportvereine ist das erweiterte Angebot des TSC Landau, für tanzbegeisterte Schülerinnen und Schülern aller weiterführenden Schulen Landaus. Der TSC Landau erweitert damit sein Angebot als schulsportbetonter Verein. Die neue Kooperationsgruppe soll Ende Januar starten. Freie Schnuppertermine sind der 22.1. und 29.1.2013, jeweils 14 bis 15 Uhr im Clubsaal am Rathausplatz. Sofern sich genügend Interessenten dafür begeistern können, wird ein sehr erfahrener Trainer die Schüler einmal pro Woche in die Kunst des Tanzens führen. Beim Tanzsport liegt die Betonung auf der sehr sportlichen und musikalischen Ausführung der Schritte und Figuren in den einzelnen Tänzen. Ziel des Trainings ist Kompetenz zur tänzerischen Darbietung in der Gruppe bei einem Schulfest oder einer Veranstaltung des TSC Landau zu erlangen. Nach ca. einem Jahr werden die Teilnehmer in der Lage sein, das Deutsche Tanzsportabzeichen in Bronze abzulegen. Beim Training findet man Kontakt zu Leuten aus anderen Schulen und kann natürlich Freunde und Freundinnen mitbringen. Benötigt werden nur Turnschuhe, ein cooles Outfit und viel Spaß an Bewegung und Musik. Nähere Informationen können die Schüler dem Flyer entnehmen, der in den Schulen in dieser Woche erhältlich ist oder unter : www.tsc-landau.de
Flyer Dowload

 

Berichte aus 2018

Berichte aus 2017

Berichte aus 2016

Berichte aus 2015

Berichte aus 2014

Berichte aus 2013

Berichte aus 2012

Berichte aus 2011

Berichte aus 2010

Berichte aus 2009

Berichte aus 2008

Berichte aus 2007

Berichte aus 2006

Berichte aus 2005