Erfolgreicher Abschluss für 10 Schüler aus der Kooperationsgruppe MSG/DOS mit dem TSC Landau

Im November stellten sich 10 Schüler und Schülerinnen  der Prüfung zum Deutschen Tanzsportabzeichen (DTSA).
Seit dem 13.8.2008 existiert die Kooperationsgruppe mit dem Tanzsportclub Landau (TSC). Die Gruppe startete mit Elan. Es war zu beobachten, wie sehr den jungen Tänzerinnen und Tänzern das Training gefiel. Hier leistet der TSC-Trainer Peter Karl gute Arbeit.
Ein Ziel dieser Gruppe war es, die Teilnehmer fit zu machen für das Deutsche Tanzsportabzeichen (DTSA). Das DTSA kann nur in Stufen abgelegt werden: Bronze, Silber, Gold, ...
Die 10 Mitglieder der Tanzgruppe (neun vom MSG, eines von der DOS)  der Prüfung im Clubsaal des TSC. Bei der Prüfung dabei waren auch noch einige Tänzerinnen und Tänzer aus einer Jugendgruppe des TSC.
Am Anfang stand die Bürokratie, eine Belehrung und die Einteilung in Zweiergruppen. Getanzt wurde ChaCha, Rumba und Jive.
Alle bestanden die Prüfung! Herzlichen Glückwunsch!
Nach allen Formalitäten konnten am 27.11.2009 vom Präsidenten des TSC (Herr Stein) und dem Schulleiter (Herr Rothe) im Lehrerzimmer des MSG die Urkunden und Abzeichen an die erfolgreichen Tanzsportler übergeben werden.
Auch im kommenden Jahr besteht die Gruppe weiter und wir hoffen, im nächsten Jahr wieder eine ähnlich erfolgreiche Bilanz vorzuweisen.

 

Platz 4 im slowenischen Maribor

Bei den Maribor Open 2009 erreichten Olaf Paul und Christl Renno-Paul im IDSF-Weltranglisten-Turnier der Senioren II Standard am Sonntag, 05.12.09 den 4. Platz! Am Start waren in Maribor (Slowenien) im Turnier der  Senioren II insgesamt 19 Paare aus Italien, Österreich und Deutschland. Nach zwei Vorrunden wurde die Endrunde mit geschlossener Wertung getanzt. D.h. es wird keine Wertung nach jedem Tanz angezeigt, sondern erst nachdem alle 5 Standardtänze absolviert sind wird die Platzierung bei der Siegerehrung bekannt gegeben.  Die 13 Unparteiischen am Rande der Tanzfläche kamen aus 13 unterschiedlichen Nationen und setzten das Landauer Paar auf Platz 4. Mit diesem Ergebnis konnten Olaf Paul und Christl Renno-Paul an die gute Leistung aus dem letzten Jahr, Platz 3 in Maribor, anknüpfen und schlossen das Turnier, wie schon im Vorjahr als bestes Deutsches Paar in dieser Startklasse ab. (op)

 

Landauer Kinderpaare erfolgreich beim Breitensportwettbewerb in Bann (Landstuhl)

 
Angespornt durch ihren Erfolg beim Jugendmannschaftspokal in Ingelheim zwei Wochen davor fuhren drei Landauer Kinderpaare (Patrick Wisser/Lucy Hoffmann, Dennis Vöhringer/Sarah Hoffmann, Xenia Vöhringer/Ines Estelmann) am Sonntag, 22.11.09 zu einem Kinder-Breitensportwettbewerb nach Bann. Dort trafen sie auf 9 weitere Paare des gastgebenden TSC Sickingenstadt-Landstuhl. Nach einer Vorrunde, in der sie die Pflichttänze ChaCha, Rumba und Jive zeigten, qualifizierten sich zwei Paare für das kleine und ein Paar für das große Finale. Am Ende erreichten alle drei Paare den zweiten Platz (im Breitensport werden die Plätze nach Punkten vergeben, so dass auch ein Paar im kleinen Finale bei guter Leistung durchaus den gleichen Platz erreichen kann wie ein Paar im großen Finale). Als Belohnung für ihre tolle Leistung erhielten alle Paare eine Medaille. Das Bild zeigt die Kinder zusammen mit ihrer Trainerin Melanie Bauernhansl. (mb)

 

Hans-Peter Bischoff und Roswitha Paulsen: Platz 6 in der TBW-Trophy

Am Wochenende des 14./15. November fand das Einladungsendturnier der TBW Trophy 2009 statt. Die TBW Trophy ist eine Turnierserie, die jedes Jahr vom Tanzsportverband Baden-Württemberg (TBW) durchgeführt wird.   Ausgerichtet wurde das Turnier vom TSC Rot-Gold in Sinsheim. Bischoff/Paulsen waren am Samstag in der Klasse der Sen II D Standard  und Sonntag in der Klasse der  Sen I D Standard eingeladen.  Am Samstag, 14.11.09 konnte das Landauer Paar den  6. Platz  in der Gesamt-Tropy-Tabelle bei den Sen II D verteidigen. Sonntag, 15.11.09 erreichten Hans-Peter Bischoff und Roswitha Paulsen, trotz eines besseren Tagesturnierergebnisses, den 7. Platz in der Gesamt-Tropy  der Sen I D. (op)


Hans-Peter Bischof und Roswitha Paulsen: 2. Paar von rechts

 

Gerd und Bärbel Biehler gewinnen Landesmeisterschaft

Der TSC Neuwied hatte am 15.11.2009 gleich mehrere Landesmeisterschaften der  Sen II D bis  A sowie die Landes-meisterschaft der Senioren  IV A-  und Sonderklasse auf seinem Programm.  Aus Landau waren in der Sonderklasse Standard Gerd und Bärbel Biehler am Start.  Die Veranstaltung war sehr gut organisiert und bei vollem Haus im Clubheim des TSC Neuwied war eine meisterschaftswürdige Stimmung. Als Höhepunkt und Abschluss des Turniertages wurde  um 17:45 Uhr die Landesmeisterschaft Senioren IV S Standard mit 4 Paaren ausgetragen! Gerd und Bärbel Biehler konnten erwartungsgemäß alle 5 Tänze gewinnen, mussten aber im Langsamen Walzer eine Eins und im Tango zwei Einsen an das zweitplatzierte Heimpaar abgeben. Damit kann das Landauer Standard-Paare einen weiteren Landesmeistertitel auf die umfangreiche Liste seiner Erfolge setzen. (op)

 

TSC-Kinder beim Jugendmannschaftspokal in Ingelheim

Fünf Landauer Kinderpaare fuhren am 8. November zu ihrem ersten Wettbewerb nach Ingelheim, wo sie in zwei Mannschaften um den Jugendmannschaftspokal  kämpften. Trotz großer Aufregung und starker Konkurrenz konnten sich die beiden Mannschaften auf Anhieb für das Große Finale qualifizieren. Hier belegte die Mannschaft TSC Landau II (Dennis Vöhringer/Sarah Hoffmann, Xenia Vöhringer/Elina Ulrich, Anastasia Vöhringer/Lena Hartnack) den sechsten Platz, wobei der Abstand zu den vor ihnen platzierten Mannschaften nur wenige Punkte betrug. Die erste Mannschaft des TSC (Patrick Wisser/Lucy Hoffmann, Bastian Schmidt/Ines Estelmann + ein Paar des TSC Ingelheim) schaffte es sogar unter die ersten drei: sie wurden am Ende zweite. Ein großer Erfolg für beide Mannschaften! (mb)


 
Bildquelle: TSC Ingelheim
Bildquelle: TSC Ingelheim
 
Bildquelle: TSC Ingelheim
Bildquelle: TSC Ingelheim
Bildquelle: TSC Ingelheim
Bildquelle: TSC Ingelheim
  Alle Bilder Jugendmannschaftspokal 2009

 

Herbstwanderung des TSC Landau e.V. erfolgreich wie noch nie…..

Am Sonntag, den 01.11.2009 war es wieder soweit. Die wanderbegeisterten Mitglieder unseres Clubs trafen sich am Parkplatz Windhof unterhalb der Burgfeste Trifels bei Annweiler. Für den Monat November so gar nicht typisch erwartete uns eine Wanderung bei herrlichem Herbstwetter. Vom Parkplatz aus ging es einen ebenen Höhenweg entlang um den Wetterberg und den Hämmelberg herum. Organisiert und geführt wurde die Wanderung von Tanzsportfreund und Förster Wolfgang Wambsganß. Bisher nicht gekannte fantastische Aussichten in den Pfälzerwald und die Rheinebene belohnten alle Wanderer. Wanderführer Wambsganß blieb an markanten Stellen stehen und gab Erläuterungen zur historischen Entwicklung des Pfälzerwaldes aber auch zur  aktuellen Situation des Waldes allgemein. Er erläuterte, was unter Nachhaltigkeit des Waldes zu verstehen ist und das der Wald nicht nur ein Brennholzlieferant ist. Während der Wanderung gab es immer wieder Stellen mit einer herrlichen Fernsicht. Der in den Tälern liegenden Nebel und der blaue Himmel hoben die Schönheit der Landschaft besonders hervor.

Nach ca. 3 Stunden kehrten alle Wanderfreunde in das Gasthaus BARBAROSSA ein, unterhalb des Trifels gelegen. Da unser Kommen angekündigt war, hatte jeder schnell seinen Platz gefunden und konnte den Flüssigkeitsverlust zügig ausgleichen und leckere Speisen zu sich nehmen. Beim gemeinsamen Ausklingen des Wandertages lies es sich Clubpräsident Hermann Stein bei einer kleinen Ansprache nicht nehmen Förster Wolfgang Wambsganß für die Organisation und Führung herzlichste zu danken.  (CS)

Hier geht's zu weiteren Bildern der Wanderung

 

Abnahme des Deutschen Tanzsportabzeichens in Bronze für 12 Schülerinnen und Schüler

Am 30.10.2009 trafen sich zum zweiten mal in diesem Jahr Aspiranten zur Abnahme des DTSA im Clubsaal des Tanzsportclubs Landau e.V.. Die Schülerinnen und Schüler wollten zeigen, was Ihnen Trainer Peter Karl und Trainerin Melanie Bauernhansl in den letzten Monaten so beigebracht haben. Alle Schülerinnen und Schüler haben sich in den klassischen Lateintänzen Cha Cha, Rumba und Jive prüfen lassen. Die Jugendlichen trainieren im Rahmen eines Kooperationsabkommens zwischen dem Max-Slevogt-Gymnasium Landau und dem TSC Landau e.V. im Clubraum, Am Rathausplatz 8 in Landau.

DTSA-Abnehmer Holger Buczylowski freute sich über die recht hohe Zahl der prüfwilligen Tänzer. Unter seinen kritischen Augen zeigten die Kids ihr Können, und das mit Erfolg. Wenn auch die Aufregung sehr groß war, am Ende bestanden alle die Prüfung und werden in den nächsten Tagen die Urkunde erhalten. Sportwart Christoph Suchanek, Trainer und Eltern freuten sich über die tollen Leistungen der Kids. (cs)

 

TSC-Jugend- und Seniorenpaar erfolgreich

Am Wochenende des 24./25. Oktober waren zwei Paare des Tanzsportclubs Landau aktiv. Denny Trommler und Daniela Paul waren im bei den Heilbronner Tanzsporttagen 2009 am Samstag im  Turnier der Jugend C-Latein für den TSC Landau auf der Tanzfläche. Ursprünglich waren nur 4 Paare gemeldet. Kurz vor Turnierbeginn kamen noch 2 Nachmeldungen hinzu, so dass das Turnier dann mit immerhin 6 Paaren ausgetragen werden konnte. Dies war besonders unter dem Aspekt von  Bedeutung, dass nach der aktuellen Turnier – und Sportordnung des Deutschen Tanzsport-Verbandes mindestens 4 Paare „zu schlagen“ sind um eine Aufstiegsplatzierung für die B-Klasse zu erreichen! Denny Trommler und Daniel Paul konnten die Chance nutzen und erreichten mit Platz 2 von 6 Paaren ein sehr gutes Ergebnis im Turnier und konnten damit auch ein begehrte Aufstiegsplatzierung in ihrem Startbuch notieren lassen.

Roswitha Paulsen und Hans-Peter Bischof konnten im Turnier der Senioren II D Standard am darauf folgenden Sonntag beim TSC Höffingen einen ausgezeichneten Platz 5 von 18 Paaren erreichen. Das Turnier wurde über Vorrunde, Zwischenrunde und Endrunde mit 6 Paaren bei offener Wertung ausgetragen. Mit diesem 5. Platz konnte sich das Landauer Paar für das Abschlussturnier der TBW-Trophy qualifizieren. Die TBW-Trophy ist eine Turnier-Serie des Tanzsport-Verbandes Baden-Württemberg. Zum Abschlussturnier werden nur die besten Paare aus den vorausgegangenen Turnieren eingeladen. (op) 

Das Bild zeigt Denny Tommler und Daniela Paul bei der Siegerehrung.

 

TSC-Kinder beim Tanzfestival in Essingen

Am 4. Oktober nahmen ca. 30 Kinder des TSC Landau am 9. Tanzfestival des Arbeiter Bildungsvereins in Essingen teil. In zwei Gruppen zeigten sie, was sie bei ihrer Trainerin Melanie Bauernhansl schon alles gelernt haben. Als erste Gruppe traten die "Dancing Stars" im Alter von 6 bis 9 Jahren mit ihrem Seemannstanz auf. Kurz danach durfte sich dann auch die Kinder-Lateintanzgruppe "Latin Kids" auf der Bühne präsentieren. Hier zeigten Anfänger und Fortgeschrittenen gemeinsam die 3 Lateintänze ChaChaCha, Rumba und Jive. An der 5-stündigen Veranstaltung nahmen insgesamt mehr als 30 Tanzgruppen aus zahlreichen Vereinen der Region teil.

 

Spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen um den Vizelandesmeister-Titel

Nach vier Tänzen, Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer und  Slow-Fox, war das „Rennen“ um Platz 2 bei der Landesmeisterschaft der Senioren III Sonderklasse Standard noch völlig offen. Der letzte Tanz, der Quickstep, musste in der Endrunde mit 6 Paaren die Entscheidung bringen. Nach 90 Sekunden Quickstep mit anschließender offener Wertung der 5 Unparteiischen war dann für alle, die nach den Regeln der Turnier- und Sportordnung mitgerechnet hatten, das Ergebnis klar: Gerd und Bärbel Biehler vom Tanzsport Club Landau sind Vizelandesmeister 2009 der Senioren III S Standard! Die angereisten Landauer Fans jubelten und gratulierten dem Paar. Ein toller Erfolg! Gerd und Bärbel Biehler konnten damit nach dem Sieg bei den Landesmeisterschaften der Senioren VI S nun zur Goldmedaille auch noch die Silbermedaille in der nächst jüngeren Altersklasse nach Landau holen.  Platz 1 ging an das Paar Scheuer aus Kaiserslautern. Insgesamt waren in dieser Startklasse 15 Paare am Start. Die Landesmeisterschaften wurden am Samstag, 26.09.09 vom TSC Grün-Gold Speyer im Rahmen eines festlichen Balles in der Stadthalle in Speyer vor vollem Haus, die Halle war restlos ausgebucht, durchgeführt. (op)

 

Vize-Landesmeister für Denny Trommler und Daniela Paul

Die Landesmeisterschaften in den Standardtänzen der Startklasse Jugend C wurden am Samstag, dem 19.09.2009 in Kaiserslautern-Erfenbach ausgetragen. Am Start waren 4 Paare aus Rheinland-Pfalz. Denny Trommler Daniela Paul vom TSC Landau waren drei Jahre in Folge Landesmeister und versuchten nun erneut den Titel zu verteidigen. Aber schon die Wertung im 1. Tanz, dem Langsamen Walzer, zeigte mit 4 zu 1 Wertungsrichter-Stimmen einen 2. Platz. Obwohl das Landauer Jugend Paar im Tango, Slowfox und Quick Step noch „zulegen“ konnte mussten sich letztendlich Jan Schmidt / Cathrin Benkel vom TSC Sickingenstadt Landstuhl geschlagen geben; konnten damit allerdings immer noch die Silbermedaille für den Tanzsport Club Landau mit nach Hause nehmen. (op)

 

Cantzler/Bauernhansl Landesmeister in den Lateinamerikanischen Tänzen 

Am Wochenende vom 5. - 6. September fanden in Wasserliesch bei Trier die diesjährigen Landesmeisterschaften sowohl in den Standard- als auch in den lateinamerikanischen Tänzen in der Hauptgruppe II Sonderklasse statt. Das 10-Tänze-Paar Christian Cantzler & Melanie Bauernhansl vom Tanzsportclub Landau trat in beiden Disziplinen in der höchsten deutsche Amateurklasse an. Nachdem sie in den Standardtänzen den 3. Platz belegten, konnten sie im nachfolgenden Lateinturnier den Landesmeistertitel souverän mit allen gewonnen Tänzen für sich verbuchen. Damit stellten sie erneut unter Beweis, dass sie in beiden Sektionen auf hohem Niveau tanzen und zu den besten Paaren in Rheinland-Pfalz gehören. Das nächste größere Ziel von Christian und Melanie sind nun die Deutschen Meisterschaften ihrer Alterklasse, die im November in Düsseldorf stattfinden. Hier wollen die beiden Tänzer zumindest in einer Disziplin das Finale erreichen.

 

GOC: Dance-Aholics und Gänsehautfeeling!

Gänsehautfeeling pur im Beethoven-Saal der Stuttgarter Liederhalle! Alle Zuschauer haben sich zu Ehren der Sieger erhoben, es erklingt die Deutsche Nationalhymne, feierlich schwebt die Deutsche Fahne empor. Diese Momente auf der German Open Championship in Stuttgart sind immer wieder ergreifend für die Zuschauer - und man kann nur erahnen welche Gefühle in diesem Moment auf Beate und Michael Lindner, Sieger des IDSF-Turniers der Senioren II  Standard, einstürmen. Anschließend wurden die Sieger mit Standing Ovations gefeiert. Bernd und Monika Kiefer aus Mainz, für Rheinland-Pfalz am Start, mussten sich in diesem Jahr einem italienischen Paar geschlagen geben und belegten Platz 3 von 245 startenden Paaren. Olaf Paul und Christl Renno-Paul vom TSC Landau belegten Platz 66 von 245 Paaren und waren damit hinter dem Paar Weirich aus Trier das 3.-beste Paar aus Rheinland-Pfalz in  diesem Turnier. Besonders zu erwähnen ist auch die Leistung der Landauer Latein-Trainerin Nataliya Magdalinova. Mit ihrem Partner Anton Ganopolskyy belegte sie im Turnier der Professionals Rising Stars Latein Platz 2 von 38 Paaren und im Turnier der Professionals Latein einen ausgezeichneten Platz 12 im Semifinale, welches auch im Fernsehen zu sehen war. In diesem Turnier waren 58 internationale Paare am Start.
Die German Open Championships, oder im Fachjargon  „die GOC“, waren auch in diesem Jahr eine knappe Woche lang der Treffpunkt der „Dance-Aholics“ weltweit. Mit ca. 5000 Turnierstarts von Paaren aus 50 Ländern ist die GOC mit Abstand die größte Tanzsportveranstaltung der Welt. Ob Standard, Latein, Boogie Woogie Weltmeisterschaft, Kinder, Jugend, Amateure oder Professional - bei den German Open Championships war auch in diesem Jahr die Weltspitze am Start. Unter den Wertungsrichtern aber auch Zuschauern sind auch immer wieder Tanzsportgrößen und -legenden auszumachen. Ob William Pino oder Bryan Watson und Carmen, auf der GOC sind alle hautnah vertreten.
Während dieser Woche wird im Kongresszentrum Liederhalle aber nicht nur Tanzsport vom Feinsten geboten, sondern in den weiteren Sälen und dem Foyer ist die größte internationale Messe für alles rund um den Tanzsport zu finden. Neuste Mode bei den Turnierkleidern, Fräcke für die Herren, Schuhe, Musik, Stoffe, Accessoires, hier bleibt kein Wunsch offen – wenn es der Geldbeutel hergibt. Auch dem unbedarften Betrachter wird schnell klar: Tanzsport auf hohem Niveau ist nicht gerade preiswert.  Man könnte noch seitenlange interessante Details aufzählen und versuchen die Stimmung in der Liederhalle Stuttgart zu beschreiben – unmöglich, denn sie ist einfach unbeschreiblich!  Man muss selbst in diese Atmosphäre eintauchen. Und wenn man es nicht schon vorher war, spätestens nach einem Tag GOC ist man vom Tanzvirus infiziert und auch ein „Dance-Aholic“.  (op)

 

Rolle rückwärts im Dreivierteltakt

Schrecksekunde für Akteure, Zuschauer und Wertungsrichter! Im Weltranglisten-Turnier der Senioren II Standard am 01.08.2009 in Schladming war Olaf Paul gleich zu Beginn der zweiten Runde in einem Rückwärtsschwung im Langsamen Walzer an einer Fuge des Verlegeparketts gestolpert und konnte den dadurch verursachten Sturz nur noch mit einer mehr oder weniger eleganten Rolle rückwärts parieren. Nur Sekundenbruchteile später stand der Landauer Standardtänzer wieder auf den Füßen um unbeeindruckt von der ungeplanten „sportlichen Einlage“ unter dem Szenenbeifall der Zuschauer den Langsamen Walzer fortzusetzen. Wie die Wertungen später zeigten, hatte diese „Sondervorstellung“ auch keine negativen Auswirkungen auf das  Gesamtergebnis. Die ganze Aktion wurde vom Turnier-Fotografen festgehalten, der zufällig ganz in der Nähe am Flächenrand stand. Kommentar Olaf Paul:“ Wir werden diese neue Tanzfigur aber nicht in unser Standard-Programm übernehmen!“ 


Rolle rückwärts ausgeführt...

...und weiter geht's

Das IDSF-Weltranglisten-Turnier im Österreichischen Schladming ist inzwischen fester Bestandteil der Turnierplanung von Christl Renno-Paul und Olaf Paul. In diesem Jahr konnte das Landauer Paar mit Platz 30 von 104 Paaren ein sehr gutes Ergebnis erzielen. Zufrieden waren die Beiden trotzdem nicht ganz: Der Sprung in die 24-Runde war zum Greifen nahe und es fehlten nur wenige Kreuze der 9 internationalen Wertungsrichter. (op)

 

Abschied von Trainer Oliver Clos

Am 08.07.2009 hatten Präsident Hermann Stein und die BSW-Gruppe des TSC Landau keine leichte Aufgabe zu erfüllen. Sie mussten ihren langjährigen Trainer Oliver Clos schweren Herzens verabschieden. Berufliche Gründe veranlassten Oliver Clos seine Tätigkeit beim TSC Landau zu beenden.
Oliver Clos war 12 Jahre als Trainer erfolgreich für den TSC Landau tätig. Angefangen mit Probetraining und gegenseitigem Beschnuppern, entwickelte sich eine lange Zeit der Trainertätigkeit, der Freundschaft und guten Zusammenarbeit. Mit seiner damaligen Ehefrau Christine wechselte er auch als Turnierpaar zum TSC Landau und konnte unzählige Erfolge verbuchen.
Herr Stein bedankte sich bei Oliver Clos für eine schöne Zeit und die gute Arbeit und wünschte ihm für seinen weiteren Lebensweg alles Gute und den erhofften Erfolg.
Auch wir, die BSW-Gruppe, bedankten uns bei Oliver Clos. Ca. 4 Jahre hat er uns trainiert und uns unendlich viel beigebracht. Aber er hat uns auch Mut gemacht, an Wettbewerben teilzunehmen. Und obwohl alle den Grund seiner Entscheidung verstehen, sind wir tief betrübt, Oliver als Trainer zu verlieren.
Auch wir wünschen Oliver für die Zukunft alles Gute und dass sich seine Wünsche und Hoffnungen erfüllen.
Der Abschied fiel auch bei Sekt und Knabberzeug nicht leichter, doch wir sagen nicht „Leb wohl“, sondern „Auf Wiedersehen!“. (Ein Bericht von Ulrike Wahl)

 

Tanzturnierabzeichen in Gold für Gerd und Bärbel Biehler

50 Mal Platz 1 in der Sonderklasse, der höchsten Deutschen Amateurklasse im Tanzsport! Dieses „Jubiläum“ wird nicht allzu oft gefeiert und ist auch für erfahrene Tanzsportler etwas ganz besonderes! Gerd und Bärbel Biehler haben dieses Etappenziel erreicht. Im festlichen Rahmen des Sommernachtsfestes des Tanzsport Clubs Landau am Samstag, dem 24. Juli 2009, wurden ihnen in Anerkennung dieser Leistung die Urkunde und die Anstecknadeln in Gold des Deutschen Tanzsportverbandes überreicht. Die Ehrung wurde von Holger Liebsch, dem Präsidenten des Tanzsportverbandes Rheinland-Pfalz, Mitglied des Präsidiums Deutscher Tanzsportverband e.V.  und Vizepräsident des DTV, durchgeführt. Holger Liebsch hielt auch die Laudatio zu diesem Ereignis! Gerd und Bärbel Biehler starten für den TSC Landau bei nationalen und internationalen Turnieren in den Standardtänzen. Aus dem tänzerischen Lebenslauf der Paares seien hier nur einige Stationen aufgeführt: Begonnen haben die Beiden mit dem Tanzsport 1967, Aufstieg in die höchste Amateurklasse, die Sonderklasse 1978, Prüfung zum Tanzsporttrainer B 1983. Neben diversen Landesmeister- und Vizelandesmeister-Titeln und Erfolgen auf nationaler Ebene ist das Landauer Paar auch international sehr erfolgreich. Zu nenne sind hier z.B. insbesondere die Turniersiege bei den Kopenhagen Open, dem Vienna Dance Concourse in Wien, der Westeuropa-Trophy in Manchester, sowie die Sieg bei den Seniorenmeisterschaften in Hong Kong und der Championship der USA-Südstaten.

Das Sommernachtsfest des TSC Landau im kleinen Saal und auf der Terrasse der Festhalle bot für diese Ehrung den passenden festlichen Rahmen. Gerd und Bärbel Biehler „revanchierten“ sich sozusagen und zeigten eine einmalige Tanzshow mit alten Tänzen. Die Musik zu dieser Show kam stilecht von originalen Schellackplatten, die auf einem echten Grammophon abgespielt wurden. Zusammen mit der authentischen Kleidung der „Akteure“ wurden die Zuschauer in die Anfänge des Gesellschaftstanzes und des Tanzsportes zurückversetzt! Bei dieser tänzerischen Einlage konnten sich die begeisterten Zuschauer nochmals vom überragenden tänzerische Können und der jahrzehntelangem Erfahrung von Gerd und Bärbel Biehler überzeugen! (op)

 

Sommernacht durchtanzt

Gute Resonanz auf Angebot des TSC - Bärbel und Gerd Biehler mit Gold geehrt

Ein Tanzvergnügen der besonderen Art ging am Samstag, 25.07.09 im Kleinen Festhallensaal und auf der Terrasse über die Bühne: das fünfte Sommernachtsfest des Landauer Tanzsport-Clubs. Ein gesellschaftliches Ereignis, das erneut auf sehr gute Resonanz stieß.
Das Landauer Tanzpaar Bärbel und Gerd Biehler erhielt an diesem Abend für seine großen Verdienste um den Turniertanzsport das Tanzturnier-Abzeichen in Gold, die höchste Auszeichnung, die der Deutsche Tanzsportverband zu vergeben hat. "Wer 50-mal in der S-Klasse den ersten Platz erringen konnte, hat sich in besonderer Weise um den Turniertanzsport verdient gemacht", sagte Holger Liebsch (Kirchheimboanden), Präsident des Tanzsportverbandes Rheinland-Pfalz, in seiner Laudatio. TSC -Clubpräsident Hermann Stein nannte auch die vielen internationalen Erfolge des Meisterpaares, so beispielsweise bei Turnieren in Kopenhagen, Wien, Manchester und Hongkong.
Für festliche Stimmung in der Festhalle sorgte das Trio "Walter Paul und Caroline", das für jeden Musikgeschmack etwas im Repertoire hatte. Der erste Programm-Höhepunkt kam mit dem Auftritt des Duos "Donna Rosa und Alfredo Gelantino". In Perfektion zeigte das ausgezeichnete Ehepaar Biehler in Kostümen der 1920er Jahre Tänze vom "Rheinländer" über den "Boston" bis zum leidenschaftlichen argentinischen Tango, wie er Anfang der 20. Jahrhunderts auch die Tanzfläche Europas eroberte.
Es folgte ein weiteres Highlight: Kirill Ganopolsky, den TSC-Clubpräsident Hermann Stein als neuen Trainer der Landauer Tänzer vorstellte, zeigte mit seiner Partnerin Kim Pätzug Tanzen vom Feinsten. So motiviert, zeigte das Publikum auch zu später Stunde keinerlei Konditionsschwächen.
Für besonders herausragende Leistungen wurden am Samstag weitere Tanzpaar geehrt. Zu ihnen zählten Dominik und Sonja Fara., Marc Watgen / Vera Prediger, Christian Cantzler / Melanie Bauernhansl, Silvana und Klaus Wünschel, Peter Bischof / Roswitha Paulsen, Doris und Bernd Fingerl sowie Sabrina Michel. Quelle: Rheinpfalz (ohu)

 

Landauer Teilnahme bei Discofox-Spaßwettbewerb in Keltern

Am Samstag, 18.07.09 besuchte eine kleine Delegation des TSC den Discofox-Spaßwettbewerb des TSC Blau-Gold Keltern, welcher zum dritten Mal ausgerichtet wurde. Klaus und Silvana Wünschel nahmen als Vertreter des TSC Landau daran teil, während Christine und Peter Bosch sie "moralisch" unterstützten.
Von insgesamt 30 teilnehmenden Paaren wurden nach der Sichtungsrunde 8 Paare, darunter auch Klaus und Silvana, in die Hobbyklasse eingeteilt. Nach einer Vor- und Hoffnungsrunde landeten die beiden dann in der Endrunde und durften das erste Mal eine offene Wertung selbst erfahren. Mit dem erreichten 6. Platz war das Paar sehr zufrieden.

 

Trommler/Paul auf Platz 2 bei den „SaJuTaTa“

„SaJuTaTa“? Die SAJUTATA sind die Saarländischen Jugend Tanzsport-Tage. Diese Tanzsportveranstaltung für Kinder- und Jugendpaare wird seit mehreren Jahren in Homburg/Saar veranstaltet.
Am Sonntag, 28.07.09, starteten Denny Trommler und Daniela Paul bei dieser Veranstaltung in der Klasse der Jugend C Standard und konnten mit Platz 2 von 5 Paaren in dieser Startklasse einen der begehrten Plätze auf dem Siegerpodest erreichen! (op)

 

 

Ehepaar Biehler beim Deutschlandpokal im Semifinale!

In diesem Jahr wurde der Deutschlandpokal der Senioren IV Sonderklasse Standard im Rahmen der Baltic Senior in Schönkirchen bei Kiel ausgetragen. Die Veranstaltung am 20. und 21.6.09, konnte mit über 500 Teilnehmern eine Rekordbeteiligung verzeichnen.
Im Turnier um den Deutschlandpokal der Senioren IV am Samstag waren Gerd und Bärbel Biehler das einzige Paar aus Rheinland Pfalz! Im Feld von 45 Paaren konnte sich das Landauer Paar ausgezeichnet präsentieren! Nach Vorrunde und Zwischenrunde erreichten sie das Semifinale, welches mit 13 Paaren besetzt war und konnten schließlich das Turnier mit einem sehr guten 9. Platz beenden.
Kommentar Holger Liebsch, Präsident des Tanzsportverbandes Rheinland Pfalz:“ Beide hätten auf Grund der gezeigten Leistungen durchaus auch im Finale einen guten Platz erreichen können, so eng waren die Leistungen der Paare auf der Fläche“.
Am Sonntag, 21.6.09 tanzten Gerd und Bärbel Biehler im Turnier der SEN IV S Standard nochmals in Schönkirchen. Am Start waren 20 Paare und das Ehepaar Biehler konnte seine gute Leistung vom Vortag eindrucksvoll bestätigen: Platz 2 von 20 Paaren im Turnier der Baltic Senior 2009.

Das Bild zeigt Gerd und Bärbel im Turnier in Essingen im März dieses Jahres.

 

Neuer Teilnehmerrekord beim 3. Discofox-Spaßwettbewerb um die Südpfalz-Trophy

Wir wagten schon gar nicht mehr daran glauben, daß die Teilnehmerzahl der Vorjahre noch zu steigern sei. Waren es in 2007 noch 31 Paare und in 2008 schon 34 Paare, so hatten sich dieses Jahr 40 (!) Paare bei unserem Discofox-Spaßwettbewerb am 13.06.09 angemeldet. Darunter auch Anmeldungen, welche erst am Tag der Veranstaltung gemacht wurden. Einige Paare überlegten es sich noch kurzfristig sich diese Veranstaltung nicht entgehen zu lassen.
Interessant ist auch, woher die Paare überall herkamen. Außer aus der näheren Umgebung reisten sie auch Bad Kissingen, Stuttgart, Frankfurt, Seeheim-Jugenheim, Speyer, Mosbach, Keltern. Ein Paar aus Krefeld befand sich gerade auf seiner Urlaubsrückreise und machte noch einen "Tanzabstecher" bei uns. Nicht zu vergessen unsere Freunde vom 1. TGC Redoute Koblenz und Neuwied e.V.
Nach dem Eintanzen begann die Veranstaltung offiziell um 12:00 Uhr mit einem Einmarsch. Vor den versammelten Paaren ging Wettbewerbsleiter Peter Bosch nochmals auf die wesentlichen Punkte des Reglements ein, bevor die Wertungsrichter vorgestellt wurden. Wie bisher bei jedem Discofox-Spaßwettbewerb des TSC Landau war auch diesmal wieder Blandyna Bogdol als erfahrene Discofox-Wertungsrichterin aus Koblenz dabei. Aus dem eigenen Verein reihte sich S-Kombinationstänzerin Melanie Bauernhansl in die Riege der Wertungsrichter ein. Desweiteren wollte auch Dr. Stefan Schöffl vom TSC Blau-Gold Montabaur einmal ein anderes Tanzmetier in der Bewertung ausprobieren. Besonders hat es uns gefreut, daß die Tanzschule Wienholt gleich mit zwei Wertungsrichtern aufwarten konnte: Selina Meza Gonsalez und Moritz Wienholt komplettierten die Unabhängigen 5.
Nach der Sichtungsrunde, in welcher alle Paare durch die Wertungsrichter in die Leistungsklassen Hobby, Sport oder Profi eingeteilt wurden, begannen die Vorrunden der Hobby- und Sport-Klasse. In die Hobby-Klasse wurden 16 Paare eingeteilt. 18 Paare waren es in der Sport-Klasse und 6 Paare bildeten die Profi-Klasse.
Nach diesen Vorrunden erfolgte erst nochmals eine Hoffnungsrunde für die Paare, welche es nicht sofort in die Zwischenrunde geschafft hatten. Hieraus wurden nochmals einige Paare ausgewählt, welche dann in der Zwischenrunde mittanzen durften. Aufgrund der hohen Leistungsdichte mußte in der Hobby- und in der Sport-Klasse sogar eine 2. Zwischenrunde durchgeführt werden, bevor die Teilnehmer der Endrunden feststanden.
Auch in den Endrunden war das Publikum nicht müde die Paare anzufeuern. Schließlich ging es um Pokale für die jeweils ersten drei Plätze. Und die Endrundenpaare gaben alles um auf das Treppchen zu kommen. Trotz der Anstrengungen von mehreren Runden konnte man in den Gesichtern der Paare immer noch ein Lächeln entdecken. Dies war durchweg bei allen teilnehmenden Paaren zu sehen. Auch in den Ausrechnungspausen zwischen den Runden war es niemand zu viel sich nochmals für die nächsten Runden vorzubereiten. So war die Tanzfläche quasi immer voller Paare.
Die Teilnehmer der Endrunden wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, sodaß die Wertungsrichter genug Zeit je Paar hatten, dies zu beurteilen. Damit die Wertungsrichter jedoch alle Paare im Vergleich nochmals sehen konnten, gab es zusätzlich eine sogenannte Chaosrunde, nach welcher dann die Paare ihre offenen Wertungen erhielten.
Nach der Beendigung aller Endrunden durften die Endrundenpaare nochmals zur Siegerehrung einmarschieren und ihre Urkunden bzw. die ersten drei Plätze auch ihre Pokale entgegennehmen. Vielen Dank an dieser Stelle an die EnergieSüdwest AG für das Stiften der Pokale wie auch an die Sparkasse Südliche Weinstraße und die VR-Bank Südpfalz für ihre Unterstützung.


Und hier die Endrundenergebnisse des Wettbewerbs:

Hobby-Klasse 1. Eckhard Bier und Monika Haas, Discofox-Club Mosbach e.V.
  2. Felix Homey und Jutta Wallner, Tanzschule Mettler, Krefeld
  3. Dirk Meirich und Claudia Blanco, TSC Grün-Gold Speyer
  4. Egon und Gabi Böhle, Discofox-Club Mosbach e.V.
  5. Dirk und Sandra Scholl, TSV Birkenau
       
Sport-Klasse 1. Klaus und Rina Beuschlein, privat
  2. Michael Behres und Jennifer Krumb, RSV Seeheim-Jugenheim
  3. Michael und Stefanie Keil, TSC Kurpfalz
  4. Vincent Zigan und Bianca Braun, 1. TGC Redoute Koblenz + Neuwied
  5. Günter Heit und Doris Ulbrich, Ludwigshafen
  6. Ralf und Nicole Leiendecker, 1. TGC Redoute Koblenz + Neuwied
       
Profi-Klasse 1. Toni Cammalleri und Gabrijela Feher, Tanzschule Harry Hagen Bietigheim
  2. Albert Kowolik und Yvonne Floth, Bad Kissingen
  3. Peter Moreno und Annett Kempf, privat
  4. Wolfgang und Michaela Glaab, RSV Seeheim-Jugenheim
  5. Vincent Zigan und Sabrina Schmidt, 1. TGC Redoute Koblenz + Neuwied
  6. Bernd Nagel und Bea Damrau, 1. TGC Redoute Koblenz + Neuwied

Weitere Bilder zu diesem Wettbewerb gibt es hier und bei unseren Koblenzer Freunden hier.

Alles in Allem war es wieder eine gelungene Veranstaltung, welche den Paaren, aber auch den Wertungsrichtern, Zuschauern und Helfern scheinbar sichtlich Spaß gemacht hat. Und darum ging es ja auch letztendlich. (pb)
 

Landesmeisterschaft und erste Plätze für TSC-Paare

Am 23. und 24. Mai waren die Turnierpaare des  Tanzsport-Clubs Landau wieder bei Turnierveranstaltungen in ganz Deutschland aktiv.
Renate und Mathias Polloczek starteten am 24.05.09 beim TSC Worms im Turnier der Landesmeisterschaften der SEN Latein in der D-Klasse. Da sich hier nur 2 Paare aus Rheinland-Pfalz der Konkurrenz stellten wurde das Turnier mit dem Wettbewerb der Breitensport-Sektion kombiniert ausgetragen und Renate und Mathias Polloczek konnten letztendlich den Titel „Landesmeister Rheinland Pfalz“ mit nach Hause nehmen.
Gerd und Bärbel Biehler waren am Sonntag in Siegen im Turnier der SEN IV Sonderklasse Standard am Start und belegten Platz 1 von 11 Paaren. Am Samstag tanzten die beiden in Köln und belegten Platz 7 von 14 Paaren im Turnier der SEN III S Standard. Nach dem Turnier in Siegen ging es für Gerd und Bärbel Biehler direkt weiter nach England zur nächsten, dann internationalen, Turnierveranstaltung.
Denny Trommler und Daniela Paul konnten ebenfalls einen 1. Platz in der Klasse der Jugend C Standard mit nach Landau bringen.  Das Nachwuchspaar des TSC  Landau war beim 1. Tanzclub Ludwigsburg am Start. (op)

 

Sondertraining mit Oliver Clos

Am Sonntag, den 17.05.2009, trafen sich sechs Paare in der Sporthalle des Otto-Hahn-Gymnasiums Landau zum Sondertraining mit Oliver Clos.
Angefangen beim Langsamen Walzer musste jeder Teilnehmer zunächst allein sein Programm absolvieren. Der dabei zu benutzende Stock (oder ähnliches Handwerkszeug wie z.B. Regenschirm, Federballschläger) diente nicht etwa als Spielgerät zur allgemeinen Erheiterung, sondern sollte vielmehr Haltungsschäden ausgleichen, ergo die Tanzhaltung verbessern und in der Folge die Topline verfeinern.
Nach einer Paar-Übungsrunde in Tanzhaltung und ohne haltungsförderndes Hilfsmittel wurde dann jedes Paar einzeln gefilmt. Das Gleiche wiederholte sich mit Tango, Wiener Walzer, Slow Foxtrott und Quickstepp. Die anschließende Erholungspause hatten sich die Anwesenden durch harte Arbeit redlich verdient.
Da jede Mannschaft etwas Schnuckeliges zum Schlemmen mitgebracht hatte, konnten sich die Mitwirkenden über ein leckeres Büfett freuen und sich daran erquicken. Während des gemeinsamen Mahles fanden allerdings auch die Filmwiedergabe und die Manöverkritik statt, die die Freude sichtlich trübten und den Appetit etwas dämpften.
Jedoch waren die Filmaufnahmen überaus interessant und hatten ohne jeden Zweifel eine sehr erleuchtende Wirkung. So erkannte jeder seine persönlichen Schwachstellen sofort und ohne schuldhaftes Zögern – nicht zuletzt auch auf Grund Olivers unverblümter Kommentierung.
Frisch gestärkt ging es in die zweite Runde, in der jedes Paar versuchen sollte, seine individuellen tänzerischen Unzulänglichkeiten zu korrigieren, was – möglicherweise wegen der nachlassenden körperlichen Leistungsfähigkeit – mal mehr und mal weniger gut gelang.
Die vier Stunden vergingen wie im Flug und schon standen die Beteiligten und ihr Trainer zum Gruppenfoto bereit. Bei einem prickelnden Gläschen Sekt ließ man den Tag Revue passieren und nutzte die Zeit für nette Gespräche, für die im Rahmen der normalen Trainingsstunden keine Zeit bleibt.
In der Hoffnung, die Erfahrungen des Tages auch in Zukunft umsetzen zu können, ging ein anstrengender, aber auch aufschlussreicher und nicht zuletzt schöner Tag zu Ende. Danke an Oliver für das interessante und instruktive Training. Danke dem Otto-Hahn-Gymnasium für die Bereitstellung der Sporthalle und des Seminarraumes mit Beamer. (uw)

 

 

Discofox-Workshop mit Manfred und Blandyna

Am Samstag, 16.05.09 war es wieder mal Zeit für den jährlichen Discofox-Workshop mit Manfred Hardt und Blandyna Bogdol. Die "geistigen Zieheltern" der Discofoxgruppen des TSC sorgten in zwei Workshop-Teilen wieder für ausreichend Material zum Üben. Insgesamt 11 Paare hatten sich angemeldet.
Im ersten Teil waren die Herren mehrmals mit dem "Taucher" dran. Aber auch die Damen hatten eine Teil, in welchem sie sich kleiner machen durften.
Im zweiten Teil des Workshops wurde eine Kombination gelernt, in welcher man den gewohnten Grundschritt einmal verlassen musste. Die Drehung der Dame dabei war eine neue Herausforderung, welche aber doch mehr oder weniger gemeistert wurde.
Nach diesen zwei Stunden hatten die Paare des TSC, welche am Discofox-Spaßwettbewerb des Vereins teilnehmen, zwei weitere intensive Trainingseinheiten mit Manfred und Blandyna. Es begann jedoch erst mit Theorie. Die Paare bekamen einen Einblick, wie ein Wertungsrichter "tickt" bzw. auf was er innerhalb kürzester Zeit achtet und worauf es daher bei den Paaren ankommt. Danach war auch nochmals Schwitzen angesagt. Es gab Tipps und Anweisungen zu den Bewegungsabläufen bei den einzelnen Paaren und es wurde unter Wettkampfbedingungen getanzt.
Alles in Allem wieder ein super Workshop. Die Teilnehmer waren, wie immer, begeistert und hatten viel Spaß mit Manfred und Blandyna. (pb)

 

Prüfung bestanden - Deutsche Tanzsportabzeichen in Bronze übergeben

Am Freitag, 08.05.09, konnte Sportwart Christoph Suchanek 7 mal das DTSA in Bronze mit Urkunde und Abzeichen dem Nachwuchs des Tanzsport-Clubs Landau übergeben. Die Kinder hatten sich im März den Prüferaugen von Abnehmer Holger Buczylowski in den Tänzen Cha Cha, Rumba und Jive gestellt. Alle haben bestanden. Trainerin Melanie Bauernhansl freute sich besonders, hat sich doch die Kinder gut auf den Abnahmetag vorbereitet. (cs)

 

 

Bodenaktion Clubsaal - Parkett erstrahlt in neuem Glanz

Am Dienstag, den 7.4.2009, machten sich einige TSC ler auf, um in Vorbereitung auf die Bodenerneuerung im Clubsaal den Saal komplett leer zu räumen. Um 15 Uhr standen die Ersten anwesend im Clubsaal und fingen auch gleich mit der vielen Arbeit an. Nach und nach kamen auch die anderen an und zusammen wurden alle Bilder abgehängt, die Tische und der Spiegel weggetragen, und der Rest, auf dem Staub liegen bleiben könnte, wurde in Folie eingepackt. Das Wegtragen wurde zur schweren Aufgabe, da es auch galt, alles platzschonend in den Toiletten und in der „Küche“ unterzubringen. Nachdem dies geschafft war, wurde die „Küche“ komplett mit Folie zugehängt, sodass kein Staub und Dreck durchs Abschleifen hineingelangen konnte. Nun war schon fast alles geschafft und nur unsere sehr begabten Putzfrauen und Putzmänner fegten noch den gesamten Saal, da sich im Laufe der Jahre viel Staub angesiedelt hatte.
Am darauffolgenden Mittwoch rückten dann auch schon die Arbeiter zum Abschleifen an. Danach folgte dann am Samstag das Polieren und Einölen. Dann galt es, den Boden eintrocknen zu lassen und dieser wurde dienstags von Olaf Paul noch einmal nachpoliert, sodass am darauffolgenden Donnerstag alles wieder an seinen ursprünglichen Platz geräumt werden konnte. Dafür wurden nochmals alle verfügbaren TSC’ler rekrutiert und innerhalb von zwei Stunden sah der Clubsaal wieder sauber und gut eingeräumt aus. Als Belohnung für die viele Arbeit ging es in lockerer Stimmung danach noch zum Eisessen. (Daniela Paul)

 

TSC beim Tag der Vereine in Landau

Am Samstag, 25.04.09 veranstaltete die Stadt Landau in ihrer Fußgängerzone einen Tag der Vereine. Sämtliche Vereine der Stadt konnten sich hier präsentieren. So auch der Tanzsport-Club Landau.
Das herrliche Wetter lockte viele in die Stadt und mit einem Stand neben dem Textilfachgeschäft Gauer konnte unser Verein den interessierten Passanten sein Angebot näher bringen.
Anschaulich wurde es auf der Bühne vor der Stiftskirche. Moderator Peter Karl stellte dort verschiedene Vereine und ihre Angebote und Anliegen vor. Der TSC konnte sich hier mit einem Monstertanz der Kindergruppe, einer Vorführung der Hip-Hop-Gruppe, wie auch mit dem Auftritt einiger Discofox-Paare darstellen. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle Mitwirkenden.
Gegen 16:00 Uhr endete dieser erste "Tag der Vereine". Unterm Strich wieder eine gute Möglichkeit interessierten Freunden des Tanzens unseren Verein näher zu bringen und bekannt zu machen. (pb)


Quelle: Rheinpfalz vom 27.04.09

Quelle: privat

 

Gerd und Bärbel Biehler: Platz und Sieg beim 23. Norddeutschen Seniorenwochenende

Am 18. und 19.April waren Gerd und Bärbel Biehler beim 23. Norddeutschen Seniorenwochenende in Hamburg und Glinde am Start. Schon am 1. Tag erreichet das Landauer Standard Paar im Turnier der Senioren IV Sonderklasse in Hamburg mit Platz 2 von 24 Paaren ein ausgezeichnetes Ergebnis. Am Sonntag, dem 19. April konnten die Beiden dieses Ergebnis mit einem 1. Platz von 19 Paaren im Turnier in Glinde in der gleichen Startklasse nochmals toppen!

 

Artikel aus der Rheinpfalz vom 17.04.2009 zu Nataliya Magdalinova als neue Latein-Trainerin beim TSC Landau

Zum Wiener Walzer nach Wien!

Was kann schöner sein, als einen Wiener Walzer in einem der schönsten Ballsäle der Welt in Wien zu tanzen. Zwei Paare des Tanzsport-Clubs Landau konnten dieses Vergnügen am Wochenende des 04./05.04. genießen. Gerd und Bärbel Biehler, sowie Olaf Paul und Christl Renno-Paul waren schon am Freitag zum diesjährigen „Vienna Dance Concourse“ angereist. Das 2-tägige Tanzsport-Event wird traditionell im historischen Ballsaal des Wiener Rathauses veranstaltet. Schon der Aufgang zum Saal über die „Feststiegen“ (gigantisches Treppenhaus) ist ein Erlebnis! Bestens organisiert waren über 2 Tage hochklassige Standard- und Lateinturniere zu sehen.
Gerd und Bärbel Biehler waren an beiden Tagen in der Klasse der „Super Senior Standard“ am Start und erreichten am Samstag Platz 3 von 18 Paaren und am Sonntag Platz 2 von 16 Paaren. Die besten 8 Paare aus beiden Turnieren tanzten dann am Sonntag im „Superfinale“. Hier konnten Gerd und Bärbel Biehler Platz 4 erreichen.
Olaf Paul und Christl Renno-Paul tanzten an beiden Tagen jeweils im IDSF-Weltranglisten-Turnier der Senioren 2 Standard. Am Samstag verfehlten die Landauer die Runde der besten 24 Paare um einen Platz und erreichten Platz 25 von 100 Paaren! Für das Turnier am Sonntag musste das TSC-Paar aufgrund seiner Position auf der Weltrangliste – Platz 38 von 639 Paaren- erst in der 2. Runde in das Turnier einsteigen, konnte den Sprung ins Viertelfinale schaffen und erreichet Platz 23 von 96 Paaren aus insgesamt 8 Ländern. (op)


Olaf Paul und Christl Renno-Paul


Gerd und Bärbel Biehler


der eindrucksvolle Ballsaal

 

DTSA-Abnahme - Wer war aufgeregter?

Am Sonntag, 29.03.09 fand beim TSC Landau wieder eine Abnahme des Deutschen Tanzsportabzeichens (DTSA) statt. Insgesamt stellten sich 7 Kinder und 8 Erwachsene den strengen Augen des Prüfers Holger Buczylowski. Es war das erste Mal beim TSC, daß Kinder unter 10 Jahren daran teilgenommen haben. Sportwart Christoph Suchanek begrüßte die Teilnehmer und Zuschauer und wünschte den Tänzern ein gutes Gelingen.
Aufgrund der guten Vorbereitung durch deren Trainerin Melanie Bauernhansl konnten die Kinder diese Prüfung, trotz Aufregung, mit Bravour hinter sich bringen und bestanden allesamt ihr bronzenes Abzeichen. Einige fragten danach sogar, wann sie mit dem silbernen Abzeichen weitermachen können.
Bei den Erwachsenen traten jeweils zwei Paare für das bronzene und goldene Abzeichen an. Auch hier waren die "Prüflinge" nicht ganz ohne Lampenfieber. Während sich die Kinder auf die lateinamerikanischen Tänze konzentrierten, waren es bei den Erwachsenen mehr die Standard-Tänze.  Langsamer Walzer, Tango, Quickstep und Slow Fox führten die Paare dem Prüfer vor. An lateinamerikanischen Tänzen kamen hier noch Samba und ChaCha zum Zuge. Ein Paar traute sich sogar, abweichend von der Norm, Discofox als Prüfungstanz zu wählen. Herr Buczylowski konnte diesen Paaren, nach der obligatorischen Besprechung mit dem Prüfer, ebenfalls zur bestandenen DTSA-Abnahme gratulieren.
Es bleibt zu hoffen, daß bei der nächsten DTSA-Abnahme beim TSC Landau mehr Paare diesem Beispiel folgen. (pb)

 

 

Platz, Sieg und Aufstieg für Paar Polloczek

5 Mal Platz 1! So lautete unter dem Beifall der Landauer Fans die Wertung für das Landauer Standard-Paar Mathias und Renate Polloczek für den  Wiener Walzer! Mit dieser Wertung war am Sonntag, 15.03.09 einerseits der Sieg im Turnier der Senioren III B Standard im Feld von 11 Paaren gesichert und andererseits der Aufstieg in die A-Klasse perfekt.
Polloczeks waren schon am Samstag beim Turnier-Wochenende des TSC Landau in der Dalberghalle in Essingen im Turnier der Senioren II B Standard erfolgreich und hatten mit Platz 2 von 10 Paaren die ultimative Voraussetzung geschaffen, um am nächsten Tag die fehlenden 3 Punkte für den Aufstieg noch sicher einzufahren. Es wurde dann ein perfekter Aufstieg wie aus dem Lehrbuch! Erst Samstags Platz 2, dann Sonntag Platz 1 und Aufstieg und das alles im Heimturnier vor heimischem Publikum und Fans! Schöner und besser kann es wirklich nicht laufen! Die Siegerehrung, mit Bekantgabe des Aufstieges und Gratulation fanden dann unter lautem Beifall der Zuschauer und Tanzsport-Kollegen statt.
Mathias und Renate Polloczek haben am 06.01.2007 ihr 1. Turnier getanzt, der Aufstieg nach C erfolgte am 22.09.07, Aufstieg in B-Klasse dann am 07.06.2008! Jetzt gilt es die bisher schwierigste Herausforderung zu meistern: Die A-Klasse, auch „Kronprinzenklasse“ genannt, um dann in „Königsklasse“ die Sonderklasse aufzusteigen. (op)

 

96 Paare beim Tanzsport-Club Landau am Start!

Am 14. und 15.03.2009 veranstaltete der TSC Landau ein Turnierwochenende in der Dalberghalle in Essingen! 10 Tanzsport-Turniere in Standard und Latein in den unterschiedlichsten Klassen  von C- bis Sonderklasse standen auf dem 2-tägigen Programm.
Die Veranstaltung startete am Samstag um 11:00 Uhr und das letzte Turnier endete am Sonntag ca. 16:30 Uhr. Der Tanzsport-Club Landau selbst war mit 3 Paaren in den Lateinamerikanischen Tänzen und 4 Paaren in Standardtänzen sehr gut vertreten.
Ein herausragendes Ergebnis konnten Gerd und Bärbel Biehler am Samstag erzielen! Sie erreichten am Samstag im Turnier der Senioren IV Standard einen makellosen 1. Platz im Feld von 9 Paaren mit 25 von 25 möglichen Bestwertungen. Dieser Turniersieg war der 50ste Sieg  des Paares in der höchsten Deutschen Amateurklasse!

Die weiteren Platzierungen der Landauer Paare waren wie folgt:

Samstag:    Matthias und Renate Polloczek, SEN II B Standard, Platz 2 von 10 Paaren

                      Stefan Dambach und Melanie Metz, Hauptgruppe C Latein, Platz 7 von 9 Paaren

                      Mario Braun und Sabrina Michel, Hauptgruppe C Latein, Platz 9 von 9 Paaren

                      Gerd und Bärbel Biehler SEN IV S Standard, Platz 1 von 9 Paaren

Sonntag:    Denny Trommler und Daniela Paul Jug. C Latein, Platz 2 von 3 Paaren

                      Christoph und Brigitte Suchanek SEN II B Standard, Platz 6 von 10 Paaren

                      Matthias und Renate Polloczek, SEN III B Standard, Platz 1 von 11 Paaren.

                      Olaf Paul und Christl Renno-Paul SEN II S Standard, Platz 3 von 8 Paaren.

An beiden Tagen gab es hochklassigen Tanzsport in gut besetzten Startfeldern zu sehen. Die startenden Paare, wie auch die Zuschauer, waren mit der Organisation durch das erprobte Team des TSC, wie auch mit den gebotenen Leistungen, sehr zufrieden. (op)

Das Bild zeigt Gerd und Bärbel Biehler im Turnier der Senioren IV Sonderklasse Standard am Samstag.

 

3 Medaillen und ein Aufstieg

Am Samstag, den 7.3.09 wurden in Koblenz im Clubheim des TGC 1. Redoute Koblenz und Neuwied die Landesmeisterschaften Rheinland-Pfalz in verschiednen Start- und Altersklassen für die Standardtänze durchgeführt. Für den Tanzsport-Club Landau waren insgesamt 4 Paare am Start. 3 davon erreichten die Endrunden des jeweiligen Turniers und 2 Paare konnten Platzierungen und Medaillen für den TSC gewinnen.
Marc Watgen und Vera Prediger waren im Turnier der Senioren I B Standard auf der Tanzfläche und konnten den Titel des Vizelandesmeisters und damit die Silbermedaille im Feld von 7 Paaren in Empfang nehmen. Aufgrund dieser guten Leistung wurde dem Paar der Aufstieg in die A-Klasse angeboten. Nach kurzer Überlegung entschieden sich Watgen/Prediger für den Aufstieg und starteten sofort im anschließenden Landesmeisterschafts-Turnier der A-Klasse. Hier konnten sie mit Platz 3 von 4 Paaren die Bronzemedaille mit nach Landau nehmen.
Im Turnier der Senioren II Sonderklasse Standard ereichten 2 Landauer Paare die Endrunde. Insgesamt waren 7 Paare am Start gewesen. Das Paar Croissant erreichte Platz 6. Olaf Paul und Christl Renno-Paul konnten zum 3. Mal in Folge die Bronze-Medaille und Platz 3 für den TSC Landau ertanzen. Der Präsident des TSC Landau, Hermann Stein, war zur Unterstützung der Paare nach Koblenz gereist und zeigte sich mit dem Ergebnis der Landesmeisterschaften für den TSC - 1 x Silber, 2 x Bronce und 1 Aufstieg - durchaus zufrieden. (op)

v.l.n.r.: Jürgen und Stephanie Croissant, Olaf Paul und Christl Renno-Paul, Peter Müller, Monika Corbet und Christian Klamtt, Vera Prediger und Marc Watgen, Hermann Stein

 

Auslosung des Gewinnspiels zum 40-jährigen Jubiläum des TSC

Zum Abschluß des Jübiläumsjahres fand am 25.01.09 im Clubsaal des TSC Landau die Ziehung des Jahresgewinnspiels statt. Der Vorstand hatte alle hierzu eingeladen. Unter den Gästen weilte auch unser Ehrenpräsident Herr Alois Foltz mit Gattin und das Ehrenmitglied Herr Hans Schlager mit Gattin.


Um zur Auslosung zu kommen, mußten die folgenden drei Fragen richtig beantwortet werden:

  • Wann wurde der TSC Landau gegründet?

  • Wer war der erste Vereinspräsident?

  • Wieviele Landesmeister hatte der TSC Landau in 2008?

1968
Wilhelm Jolie
14
 

Es kamen sehr viele richtige Antworten rein, daher musste die Ziehung entscheiden, wer was, gewonnen hatte.

Das Auslosungsteam bestand aus Ulrike Wahl, sie hielt alles schriftlich fest, Gisela Ludwig, welche die Lostrommel hielt, und als Ziehungsfee half Daniela Paul.
Zu gewinnen waren Gutschein, Sekt, Sachpreise und vieles mehr.
Einige Preise konnten schon vor Ort übergeben werden. Die restlichen Gewinner wurde per Post benachrichtigt und alle Preise wurden dann auch abgeholt.

Anschließend blieben die Gäste noch in fröhlicher Runde auf ein Glas Sekt. Gemeinsam stieß man auf das neue Jahr an. (hs)


 

Breitensportpass übergeben

Vor Beginn des Trainings am Mittwoch, 25.02.09 übergab Sportwart Christoph Suchanek in Anwesenheit zahlreicher Tanzsportfreunde den ersten Breitensportpass an das Paar Michael und Elke Wagner (im Bild dritte u. vierte von links). Wie bekannt, besteht ab dem 01.01.2009 die Möglichkeit für Breitensportpaare auch an Turnieren der D-Klasse der entsprechenden Startgruppe teilzunehmen. Mit diesem Pass ist das möglich. Das Paar wird sowohl in den Standard- als auch in den lateinamerikanischen Tänzen an Turnieren teilnehmen. Sportwart Christoph Suchanek wies sogleich auf den am Sonntag, den 14.06.2009 in der Dalberghalle in Essingen stattfindenden Breitensportwettbewerb hin. Alle Breitensportpaare freuen sich schon darauf. (cs)

TSC-Paare in Kaiserslautern erfolgreich

Drei Paare des Tanzsport-Clubs Landau tanzten am Sonntag, den 15.02.09, bei den Kaiserslauterern Tanzsporttagen in die Endrunden.
Matthias und Renate Polloczek belegten im Feld von 9 Paaren beim Turnier der Senioren III B Standard den 3. Platz und konnten damit die letzte für den Aufstieg in die A-Klasse erforderliche Platzierung in Ihrem Startbuch notieren lassen. Dem Paar fehlen jetzt nur noch wenige Punkte zum Aufstieg in die A-Klasse.
Gerd und Bärbel Biehler ertanzten sich einen 2. Platz im Turnier der Senioren IV Sondeklasse. Hier waren 7 Paare am Start.
Im Turnier der Jugend C-Latein gingen Denny Trommler und Daniela Paul an den Start. Im Feld von 5 Paaren erreichten sie ebenfalls Platz 2, konnten aber in 3 von 4 Tänzen jeweils 2 Einsen der Wertungsrichter für sich verbuchen. (op)

Das Bild zeigt Denny Trommler und Daniela Paul vor kurzem im Turnier.

 

4. Platz für Paar Polloczek zu Saisonstart

Am Sonntag, den 10. Januar 2009, waren Matthias und Renate Polloczek zum Saisonstart in Frankfurt-Bonames auf dem Parkett. Das Landauer Paar startete in den Startklassen Senioren II B und Senioren III B Standard. Mit einem 10. Platz von 19 Paaren in der Startklasse II B und einem 4. Platz von 16 Paaren in der Startklasse III B konnten die Beiden 21 Aufstiegspunkte mit nach Hause nehmen. In der Startklasse III B verfehlten sie den 3. Platz nur um Haaresbreite! Mit dem Ergebnis vom Sonntag fehlen zum Aufstieg in die A-Klasse nur noch 1 Platzierung (Platz 1-3)und 20 Aufstiegspunkte!
In den gleichen Turnieren waren auch die Landaue Paare Mattusch und Suchaneck am Start, die aber leider die Endrunden nicht erreichten. (op)

Berichte aus 2018

Berichte aus 2017

Berichte aus 2016

Berichte aus 2015

Berichte aus 2014

Berichte aus 2013

Berichte aus 2012

Berichte aus 2011

Berichte aus 2010

Berichte aus 2009

Berichte aus 2008

Berichte aus 2007

Berichte aus 2006

Berichte aus 2005