Leistungsbilanz der Turniertanzpaare des TSC-Landau e.V. bei den Landesmeisterschaften der Lateinamerikanischen Tänze.

 

Am 9. und 10. Februar 2019 fanden in Haßloch die Landesmeisterschaften der Lateinamerikanischen Tänze der Kinder bis Hauptgruppe statt. Prima organisiert war dieses Event  von den ehemaligen Profis Beatrix Leibfried und Claus Wolfer und ihrem Haßlocher Tanzsportclub "Dance Republic" mit dem Tanzsportverband Rheinland-Pfalz. An zwei Tagen stellten sich Tanzpaare aus Rheinland-Pfalz vor vielen Zuschauern den Wertungsrichtern, um die Landesmeister für 2019 zu ermitteln. Vom TSC Landau e.V. haben 10 Paare an diesem wichtigen Ereignis teilgenommen und dabei 11 mal im Finale getanzt und 3 mal den 3. Platz belegt sowie die Bronzemedaille empfangen.

 

Am ersten Tag standen die Turniere der Kinder, Junioren und Jugend auf dem Programm. Vom TSC-Landau e.V. starteten in der Gruppe der Kinder D Latein Collin Rabe und Viktoria Kaiser sowie Alexander Skrzypek und Andrea Ligia Costeniuc. Beide Paare stellten sich ihrem ersten Turnier, das mit 11 Tanzpaaren ausgetragen wurde. Die Tanzneulinge des TSC-Landau erreichten mühelos das Finale. Collin und Viktoria beendeten das Turnier mit dem sechsten Platz, Alexander und Andrea sicherten sich den dritten Platz und durften sich über ihre erste Medaille in Bronze freuen. 

 

Danach fand das Turnier der Junioren I D Latein statt, in einem großen Feld von 19 Paaren. Hier traten 3 Paare des TSC-Landau e.V. an. Erneut gingen Collin Rabe und Viktoria Kaiser sowie Alexander Skrzypek und Andrea Ligia Costeniuc auf das Parkett. Collin und Viktoria erreichten den 12. Platz im Semifinale und Alexander und Andrea tanzten bis ins Finale, wo sie den 6. Platz belegten. Adyen Myron Spielberger und Luisa Zotz ertantzen sich den 10. Platz im Semifinale.

 

Im folgenden Turnier, der Junioren II D Latein, konnten sich Robin Zang und Elea Schulz bei 13 agierenden Paaren den 5. Platz im Finale sichern. Noch nicht müde tanzten Robin und Elea danach das Turnier der Jugend D Latein im Feld von 7 Paaren. Auch hier schafften sie den Einzug ins Finale und schlossen mit dem 4. Platz ab.

 

Weiter ging es mit dem Turnier der Junioren I B Latein, bei dem ein Paar des TSC-Landau startete. Marian Yanakiev und Christina Miller tanzten ihr erstes B Turnier mit insgesamt sieben Paaren. Sie ertanzten sich im Finale den 5. Platz.

 

Das letzte Turnier am ersten Austragungstag galt den Tanzpaaren der Jugend A Latein. Für den TSC Landau traten William Lauth und Julia Maria Scherer an. Im Feld von sechs Paaren erreichten die beiden den 3. Platz und erhielten eine Bronzemedaille.

 

Auch am zweiten Tag waren die Startlisten, aber auch die Zuschauerränge sehr gut gefüllt. Es ging weiter mit der Hauptgruppe. Im Turnier der Hauptgruppe B Latein tanzten Marcel Klonig und Clara Spadinger sowie Daniel Miller und Alina Boschmann. Am Start waren 9 Paare. Beide Landauer TSC Paare konnten mühelos ins Finale einziehen. Daniel Miller und Alina Boschmann erreichten den 4. Platz und Marcel Klonig und Clara Spadinger konnten sich über den 3. Platz auf dem Podium und die erhalten Bronzemedaille freuen.

 

Im Turnier der Hauptgruppe A Latein waren insgesamt 13 Paare am Start. William Lauth und Julia Maria Scherer erzielten im Finale den 5. Platz.

 

Höhepunkt der zweitägigen Austragung in Haßloch war das Turnier der Sonderklasse. Die S-Paare entfachten auf der Tanzfläche eine regelrechtes Feuerwerk, da sie mir ihrer brillanten Ausstrahlung die Gäste hörbar faszinierten. Vom Landauer Tanzsportclub waren Dario Leanza und Daniela Paul am Start. Die beiden tanzten im spannenden Finale auf den 4. Platz.

 

 

Alle Berichte bitte hier Klicken!